Anleitung: weißes Aufblitzen von Videos vermeiden

    • Anleitung: weißes Aufblitzen von Videos vermeiden

      Anleitung weißes "Blitzen" zwischen den Videos vermeiden

      Nun möchten wir nur nicht immer Fragen stellen, sondern auch aktiv unsere Erfahrungswerte mit unserem kleinen Krankenhauskanal den wir mit dem VLC Player abwickeln zur Verfügung stellen.

      Sicherlich wird sich der ein oder andere Teilnehmer in diesem Forum fragen, welche Vermeidungsstrategien durchgeführt werden müssen um ein "aufblitzendes Weiß" zwischen den Videos zu vermeiden.

      Nun unsere Erfahrung war folgende:

      Bei Abspielung von nur wmv Formaten tritt ein nahtloser Übergang zwischen den wmv Videos auf. Hier ist auch zwischen den einzelnen Videoübergängen keine schwarze Blende.

      Aber bei einem Mischbetrieb von wmv Format und mpeg - Transportstrom Dateien (auch ts. oder mts oft bezeichnet) hatten wir das Problem, das vom Übergang zwischen wmv und mpeg - TS (Transportstrom) die TS Videodatei kurz stehenblieb und oft war auch ein weißes "aufblitzen" dazwischen. Das weiße aufblitzen erschien nicht immer, aber sehr oft. Auch bei gleichen Dateien hintereinander war es mal da, und einmal nicht usw. Also wir konnten dieses seltsame Phänomen nicht vorhersagen warum einmal ein weißes aufblitzen statt fand und einmal nicht - bei wohlgemerkt gleichen Dateien und gleicher Dateienreihenfolge. (wmv zu mpeg - TS)

      Nun möchten wir die Lösung wiedergeben die uns geholfen hat:
      1. Bei Einstellungen - Video - Fensterdekorationen haben wir den Haken rausgenommen also deaktiviert
      2. Eingang / Codecs - Datei Cachewert, Cachewert für Live, Disk Cachewert,Cachewert für das Netzwerk haben wir je auf 3000 eingestellt.
      Nun macht der VLC Player einen reibungslosen Übergang. Und das wichtigste: Bei mpeg-TS Dateien steht das Bild jetzt nicht mehr 1 Sekunde als eingefrorenes Bild sondern wird geschmeidig und schön übergeleitet. Und das weiße blitzen zwischen den Videos ist jetzt auch verschwunden. Also in allem viel besser, denn unsere Patienten unseres Krankenhauskanals haben sich schon öfter beschwert, das zwischen den Videos ein weißes blitzen stattfindet. Mit diesen Einstellungen haben wir es beheben können. Hat jemand ähnliche Erfahrungen für ein nahtloses nacheinander spielen der Videos in Erfahrung gebracht ?

      Was es mit dem Fensterdekorationsrahmen auf sich hat ist zwar seltsam, aber es funktioniert, das das weiße blitzen zwischen dem Übrgan von wmv auf mpeg ts verschwunden ist. Wohlgemerkt: bei Übergang von zwei wmv Formaten nacheinander ist niemals ein blitzen entstanden. Anscheinend hat Microsoft doch einen guten Videocodec damals gebaut. (wmv)
    • Hallo Klavierspieler,

      für Deine Anleitung bedanke ich mich. Ich habe sie vom Unterforum "Fragen und Antworten zum Player" hier in dieses Unterforum "Informationen und Hinweise" verschoben. Gleichzeitig habe ich den Inhalt der von Dir angefügten Textdatei direkt in den Eröffnungsbeitrag eingestellt. Damit kann jeder sofort lesen, was Du hier sagen willst und man muss dafür nicht erst eine Textdatei öffnen.

      Auf dieses "Aufblitzen" zwischen zwei Videos und die Möglichkeit, dies durch eine Wiedergabe ohne "Fensterdekorationen", also ohne Rahmen, wurde schon mehrfach hier im Forum hingewiesen. Neu ist die Möglichkeit, dies auch über die Einstellung des Cachewertes zu erreichen. Ich bin mir allerdings nicht sicher, ob dafür alle von Dir genannten Cache-Einstellungen verändert werden müssen.

      MfG, kodela
    • Hallo Kodela,

      ja Danke ! Es hilft auch anderen dann die evtl. eine ähnliche Problematik haben. Ja, man muss nicht alle Cache Einstellungen ändern sondern wahrscheinlich nur eine von den 3 Bereichen aber das haben wir nicht mehr weiter verfolgt. Zur Sicherheit haben wir alle ausgewählt. Man muss dabei auch folgendes bedenken: es hängt auch mit unterschiedlichen Grafikkarten zusammen die hier eine große Rolle im Zusammenspiel beitragen. Auf einem Rechner der eine Grafikkarte hatte, der das Videomaterial nicht mit CPU berechnete also intern verarbeitete (Decoder Codec ist auf der Platine bereits von einigen Laptopherstellern fest integriert um CPU zu sparen) hatten wir keine Probleme. Mit CPU Berechnung dagegen schafften wir es nur, wenn gleichzeitig die Fensterdekoration und die Cache Einstellungen den Wert je 3000 beinhalten.

      Aktivierten wir den Fensterrahmen, kam es wieder trotz der 3000 er Einstellung im Cache zum weißen blitzen. Also wir haben rausgefunden: es ist hilfreich hier beides einzustellen: sowohl den Fensterrahmen deaktivieren
      aber auch den Cache im Wert von je 3000 zu setzen. Seitdem läuft's einwandfrei sehr geschmeidig.
      Noch ein Hinweis: speichern nicht vergessen und VLC Player nochmal beenden und neu aufrufen. Dann klappt's einwandfrei !
    • Und noch ein sehr wichtiger Hinweis:
      Bei Einstellungen - Ausgabe darf auf keinen Fall Videoausgabe automatisch angewählt werden. Hier ist unbedingt die Einstellung "Windows GDI Vidoausgabe" anzuwählen von Microsoft. Diese Ausgabeform wird dann erzwungen und es läuft wie geschmiert.
      Wir haben den beschriebenen Fehler mehrmals bei uns im Krankenhauskanal simulieren können. Die Voreinstellung "Videoausgabe Automatisch" nehmen einige GTX oder AMD Radeon Grafikkarten zwar ohne die Auswirkungen zu hinterfragen an, aber es werden dann eben jene beschriebene"Blitzfehler in unregelmässigen Abständen produziert. Also mit diesen übermittelten Einstellungen klappt es einwandfrei ! :thumbup:
    • Hallo Klavierspieler,

      Du hast mir sehr geholfen! - DANKE VIELMALS!!!
      Bild-Störungen in unregelmäßigen Abständen

      Was meinst Du noch dazu? - habe woanders gefunden:
      Extras - Einstellungen - Inputs & Codecs -> Nutze die GPU Beschleunigung.
      Es sollte flüssig laufen... Im MPC-HC ist die GPU Beschleunigung schon als standard aktiviert.

      MfG
      augustus

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von augustus ()