VLC spielt plötzlich keine Filme mehr ab

  • Sorry, habe leider kein Linux,

    aber hast du mal die VLC-Einstellungen wieder auf ihre "Grundwerte" zurückgesetzt, auch wenn du vorher dort keine Änderung durchgeführt hast ?

    Hier

    Alle Einstellungen zurücksetzen

    ist es so beschrieben:

    Für GNU / Linux

    Die Ordner ~/.config/vlc und ~/.cache/vlc löschen oder in einem Terminal vlc --reset-config ausführen.

    In älteren Versionen des VLC sind die Daten in ~/.vlc gespeichert.

  • Hallo "The Returner",

    habe alles so gemacht wie du es vorgeschlagen hast. Leider hat sich nichts geändert.

    Ich denke das dieses Problem so ne Art Updatefehler von videolan.org ist.

    Kann man eigentlich den aktuellen VLC 2.2.6 als Stand Alone Anwendung via dem Homeverzeichnis installieren? Vielleicht als so ne Art Portabelversion?

    Den Firefox esr, Thunderbird und MediathekView habe ich da so schon wegen der schlechten Updatepolitik von Ubuntu so installiert um immer zeitnah die Updates zu bekommen.

  • Leider kann ich dir bei deinen Fragen nicht weiterhelfen, da ich Windows-User bin und von Linux absolut 0 Ahnung habe. :(


    Das mit dem "Einstellungszurücksetzen" ist die "Standartlösung" die man immer zuerst bekommt, wenn's irgendwie Probleme gibt.


    Vielleicht meldet sich jemand anderes, der dir weiterhelfen kann, im Moment ist's hier aber ziemlich ruhig, die meisten sind wohl im Sommerurlaub. :)

  • Hallo " The Returner",

    ist nicht so schlimm. Trotzdem vielen Dank für deine "1. Hilfe". Hatte gar nicht gewußt das im Cache "~/.cache/vlc" auch eine Datei von VLC liegt. Da habe ich wieder was neues gelernt.

    Der VLC ist für mich das Beste was es zum Abspielen von Videos gibt.

    Habt ihr eventuell Kontakt zu videolan.org? Wenn ja dann kontaktiert die mal. Ich denke das es für diese Version ein Updatefehler gab.

  • Ich bin nur ein einfacher Forenuser und kann nicht sagen ob dieses Forum hier direkten Kontakt zu VideoLAN hat.


    Diese Frage kann dir vielleicht "thweiss" der Moderator des Forums beantworten


    Zu deinem Problem:

    Frage: Hast du den die richtige Version des VLC-Players für dein Betriebssystem installiert ?


    Wenn ich hier

    https://www.videolan.org/vlc/#download

    nachschaue gibt es verschiedene Versionen für verschiedene Linux-Versionen.


    Für Xubuntu dürfte wohl die Version für Ubuntu die richtige sein

    Download:

    https://www.videolan.org/vlc/download-ubuntu.html


    Bitte NICHT die Version von "VLC.DE" herunterladen, da es hier zu Problemen kommen kann

    (Mehr zum Thema "VLC.DE" und warum man den Player von dort nicht runterladen sollte findest du hier im Forum)


    Zum Thema Update:


    Bevor ich eine neue Version des VLC-Players installiere, würde ich die alte vollkommen vom System löschen, und dann die neue Version installieren, also kein Update aus dem Player selbst heraus vornehmen und über die alte Version "drüberinstallieren".


    Bei der Deinstallation (und auch bei der Installation einer neuen Version) gibt es bei Windows im Installationsmenü des VLC Players den Punkt "Einstellungen und Cache löschen".

    Kein Ahnung ob es das bei der Linux-Version auch gibt.


    Sollte es diesen Punkt bei Linux auch geben, würde ich ihn auf jeden Fall aktivieren, da sonst die neue Version des VLC Players die Einstellungen der alten Version übernimmt, und es so vielleicht zu Problemen kommen kann.

  • Hallo " The Returner",

    aufgrund des Rechte Managements bei Linux allgemein kann man nur das für die jeweilige Betriebsystem z.B 16.04 LTS oder 17.04 etc. freigegebene Version einsetzen. Eine fremde Software einfach aus einer anderen Quelle installieren so wie es bei Windows möglich ist geht bei Linux nicht so einfach. Mittels einer ppa kann man eventuell auf eine neuere Programmversion updaten. Ist ein Sicherheitsfaktor bei Linux allgemein der sich aber hin und wieder so wie jetzt negativ auswirkt.

    Deshalb gibt auch so viele Viren etc. bei Windows weil man mit einem Mausklick praktisch alles installieren kann. Das geht bei Linux nicht. Da funktioniert nur extra überprüfte und danach freigegebene Software aus dem Softwarecenter für das jeweilige Betriebssystem (oder nicht so wie jetzt). Manche Software kann man via dem Homeverzeichnis außerhalb des Rechte Managements installieren wie oben schon angezeigt. Dann kommen auch die Updates direkt vom Hersteller.

    Ansonsten spielt die jeweiligen Updates das Unternehmen oder die jeweilige Community (wie bei DEBIAN) ein. Das kann mal schnell, langsam oder gar nicht sein. Bei Ubuntu mit seinen Derivaten wie z. B. Xubuntu wird das von der englischen Firma "Cannonical" gemacht.

    Nur so mal zur Info.

  • Vielen Dank für die Info. :)

    Wie ich bereits gesagt habe, habe ich von Linux keine Ahnung, da ich Windows verwende. :(

    Wahren halt meine Gedanken zur Sache, dachte die könnten weiterhelfen.

    Da das aber bei Linux "so ganz anders" :) wie bei Windows ist, habe ich jetzt keine Idee mehr woran es liegen könnte. :/


    Mal abwarten, vielleicht meldet sich ja ein "Linux-Spezialist":thumbsup: der dir weiterhelfen kann

  • Hi

    Bei Windows bringt VLC alles mit (an Codec's) was es kann .

    Es greift nicht auf Codec's zu die Windows mitbringt und umgekehrt .


    Unter Linux ist das anders , da VLC ja nen (ich sags mal so) ursprüngliches Linux Programm ist , das für Windows auch nutzbar gemacht wurde.

    Deshalb benutzt VLC unter Linux die Codec's die unter Linux installiert sind/wurden . Hat's da was "zerrissen" funktioniert auch VLC nicht mehr so wie er sollte .


    Öffne mal ein Terminal/Konsole (unter Windows halt wie nen DOS/Eingabe Fenster)

    Tippe vlc ein (vlc kleingeschrieben) und drück Enter (Fenster offen lassen)

    nun sollte VLC starten .

    Such dir nen Film und versuch Ihn wieder zu geben .

    Da es ja dann nicht geht , schau ins Terminal Fenster dort findest Du die Fehlermeldungen .


    Einfach aus dem Terminal kopieren , und den Text hier zeigen .

    Dann sehen wir was dir fehlt .


    MfG soyo

  • Hallo,

    habe via ubuntuusers.de das Problem mit dem VLC gelöst bekommen. Es musste ein Treiber für meine Nividia Grafikkarte nachinstalliert werden. Warum das bisher mit dem freien Treiber funktionierte und jetzt nicht mehr bleibt allerdings ein Rätsel.

    Wer genaueres wissen will hier der Forumlink von ubuntuusers. de :

    https://forum.ubuntuusers.de/t…ielt-keine-filme-mehr-ab/

    Trotzdem vielen Dank hier im Forum für Eure Hilfe.