Wie streame ich mit VLC zum Samsung TV?

  • :?:


    Hallo allerseits,

    ich verwende den VLC 2.2.6 64 Bit und möchte unter W10 mit DVBLink am Synology Server aufgenommene Tv-Sendungen zum Samsung TV Typ F8090 streamen.

    Ich kann zwar per DLNA vom TV auf die Standard Verzeichnisse des NAS zugreifen, aber nicht alle aufgezeichneten TV-Sendungen werden vom Samsung wiedergegeben (Dieses Format wird nicht unterstützt). Deshalb möchte ich, wenn nötig, mit VLC transkodieren und streamen.

    Das geht auch gut vom NAS zum PC (lokale Wiedergabe während des Streams), aber ich bekomme es nicht auf den Samsung.

    Was muß ich clientseitig tun oder allgemein berücksichtigen?

    Bei wem klappt das und wie?


    Bedanke mich vorab für Eure Hinweise.

  • Hallo h4vlc,


    um Computerinhalte auf dem Fernseher "Samsung F8080" wiedergeben zu können gibt es mehrere Möglichkeiten.


    1) Die einfachste ist eine Grafikausgabe vom Computer über HDMI-Kabel auf einen HDMI-Eingang des Samsung TV oder ein DVI-HDMI-Kabel.


    2) Samsung bietet für mobile Geräte (Samsung Smartphone oder Tablet) mit "Screen Mirroring" eine drahtlose Verbindung mit dem TV-Gerät.

    Link: http://www.samsung.com/de/support/skp/faq/1073259


    3) Mit der Funktion "Wi-Fi-Direkt" ist eine ähnliche, drahtlose Verbindung für mobile Geräte möglich. Vermutlich auch für mobile Geräte anderer Hersteller.


    4) Laut Bedienungsanleitung gibt es über das Netzwerk sogar einen Remotezugriff (Seite 40).

    Link Bedienungsanleitung: Samsung F8090 Handbuch


    5) Auf der Samsung Internetseite findet man Informationen, mit "Smart View" Dateien oder ganze Ordner (Videoas, Bilder oder Musik) vom PC wieder zu geben.

    Link: http://www.samsung.com/de/support/smartview/


    6) Im Fernseher installierte Apps/"Smart Hub" könnten die Möglichkeit bieten aus dem Netzwerk Medieninhalte auf dem Fernseher wieder zu geben.

    Link "Smart Hub": http://praxistipps.chip.de/sma…nstallieren-so-gehts_9640

    Unterstützte Dateiformate für die Funktion "Smart-Hub":

    ● Fotos: bmp, jpg, mpo, png

    ● Musik: AAC, FLAC, M4A, mpa, mp3, ogg, wma

    ● Video: 3GP, AVI, ASF, FLV, m2ts, mkv, mov, mp4, mpg, mts, svi, ts, tp, trp, vob, vro, webm, wmv

    ● Untertitel: ass, psb, smi, srt, SSA, SUB, ttxt, txt

    Bei avi,. mkv und mp4-Dateien unterstützt das Fernsehgerät eingebettete Untertitel.


    7) "AllShare" bietet die Medien-Wiedergabe vom Computer über DLNA.

    Link: https://de.wikipedia.org/wiki/…l_Living_Network_Alliance

    Hier muss auf dem Computer ein DLNA-Server aktiv sein.

    Zu beachten ist die eingeschränkte Auswahl an Dateiformaten unter DLNA.


    Vermutlich fehlt noch die ein oder andere Möglichkeit.


    Was hast du bereits ausprobiert?

    Was geht, was geht nicht?

    Welche Vorstellungen hast du im Bezug auf den VLC-Player?

    Welche Apps sind auf dem Samsung TV installiert?


    Soweit meine ersten Hinweise.


    MfG

    Thomas

  • thweiss

    Danke für die ausführliche Stellungnahme. Bevor ich auf die einzelnen Abfragen eingehe, hier noch einmal mein Anliegen:

    Ich möchte mit VLC auf meinem Synology NAS aufgezeichnete Fernsehsendungen zum Samsung F8090 streamen.


    Jetzt zu den Hinweisen:

    1) scheidet aus, da PC und TV nicht im selben Raum stehen.

    2) scheidet aus, da ich keine Samsung Mobilgeräte verwende, sondern ein iPad.

    3) NAS, PC, TV sind per LAN verbunden, WiFi wäre die schlechtere Variante.

    4) ist noch zu überprüfen, danke für den Hinweis.

    5) ist noch zu überprüfen. Den ersten Versuch, für Windows PC die msi Datei zu installieren, habe ich wegen der Komplexität abgebrochen.

    6) Smart Hub nutze ich u.a. mit der DCH App der Berliner Philharmoniker. Es gibt keine VLC App.


    Die unterstützten Dateiformate beziehen sich auf die Möglichkeit, unter "Source" Inhalte von direkt oder per Netzwerk angeschlossenen Geräten auszuwählen und wiederzugeben. Das nutze ich u.a. für die Wiedergabe von Fotos vom NAS und wahlweise auch allen anderen Geräten.

    Als Source sehe ich z.B. den PC, das NAS, die FB.

    Das zu lösende Problem ist, dass ich nur alte Fernsehaufzeichnungen als Video wiedergeben kann, bei allen aktuellen erhalte ich die Fehlermeldung

    "Die Datei wird nicht unterstützt". Die alten Aufzeichnungen werden als .mpg angezeigt, die aktuellen liegen als .ts vor.

    Deshalb meine Versuche mit VLC, um gegebenenfalls transkodieren zu können.

    Mit VLC kann ich bei gleichzeitiger lokaler Wiedergabe des Streams, den auch auf dem PC sehen, nur leider nicht auf dem Fernseher.

    Warum ist das so, das ist mein Problem.


    7) Allshare ist wohl das, was ich unter "Source" beschrieben habe.


    Habe ich mich verständlich genug ausgedrückt?

  • Hallo kh4vlc,


    vielen Dank für die umfangreichere Rückmeldung.

    Mein Problem ist bei den vielen Möglichkeiten, die der Samsung-TV anbietet, den Überblick zu behalten. Mein Eindruck ist, man kann den Überblick mit den vielen Funktionen schnell verlieren.


    Der von dir beschriebene Weg mittels DLNA im NAS abgelegte Inhalte auf dem Fernseher wiederzugeben zeigt genau die Problematik von DLNA, nur bestimmte Dateiformate zu unterstützen (siehe Link: https://de.wikipedia.org/wiki/…l_Living_Network_Alliance).


    Hast du mal ausprobiert die Dateienung *.ts in *.mp4 oder *.mpg umzubenennen?

    Gelingt dann die Wiedergabe im Samsung-TV.

    Wenn HDTV-Fernsehsendungen aufgezeichnet werden, wird H.264/MPEG-4 als Codec im *.ts-Container verwendet.


    Konkret stellt sich mir die Frage, wie nimmt der Samsung TV einen im lokalen Netzwerk bereitgestellten Stream entgegen und wie wird dieser im TV-Gerät wiedergegeben. Im Computer habe ich eine Anwendung, wie z.B. den VLC-Player, der Streams aus dem Internet oder lokalen Netzwerk entgegennimmt und wiedergeben kann.


    Welche Anwendung habe ich im Samsung-TV, mit der man einen Stream aus dem lokalen Netzwerk (IP-Adresse vom Computer eingeben) entgegennimmt und wiedergeben kann?


    Als Beispiel will ich Beiträge zeigen, die Beispieldaten zum Testen enthalten.

    Link 1: Moin, brauche dringend Hilfe bei Internetzugriff auf ATV Relais. Schwierigkeiten mit rtsp:// Stream

    Link 2: Desktop(-teil)-Streaming auf Smart TV

    Link 3: VLC als Webradio Server


    Im Link 3 sind verschieden Hörfunk-Beispiel enthalten, die einen Livestream aus dem Internet empfangen, konvertieren und im lokalen Netzwerk in verschiedenen Varianten streamen.

    Kannst du eines der Beispiele aus den Links im Samsung TV wiedergeben?


    MfG

    Thomas

  • Zitat

    Hast du mal ausprobiert die Dateienung *.ts in *.mp4 oder *.mpg umzubenennen?

    Gelingt dann die Wiedergabe im Samsung-TV.

    Wenn HDTV-Fernsehsendungen aufgezeichnet werden, wird H.264/MPEG-4 als Codec im *.ts-Container verwendet.

    Zum Formatproblem oder weshalb alte Aufzeichnungen auf dem TV wiedergegeben werden und aktuelle nicht mehr:

    alt: H.264 / neu: H.265 und mein F8090 kann nur H.264

    Wenn ich mit VLC manuell transkodiere in H.264 und die Restriktionen bei der Framerate beachte (<1280*720: max 60 FPS / > 1280*720: max 30 FPS), kann ich die Aufzeichnung auf dem Samsung wiedergeben.


    Aber ich will mir die manuelle Transkodierung ersparen und erst beim Streamen umwandeln.

    Nur schlagen bisher alle Versuche fehl, meinen mit VLC erzeugten Stream an die IP Adresse des TV, dort zu empfangen.

    Ich sehe schlicht nicht, wo der Stream landet, leider nicht auf dem Fernseher.

  • Wo landet der Stream bzw. wer oder was nimmt dem Stream im Samsung TV entgegen?


    Wenn du einen Stream an die IP-Adresse deines Samsung TV sendest, welchen Signaleingang und welche Anwendung bzw. App soll der Fernseher verwenden um den Stream wiederzugeben?

    Ich denke, du brauchst eine App oder einen Internetbrowser im TV-Gerät, mit dem man eine lokale Netzwerkadresse bzw. lokalen IP-Stream öffnen kann.


    Gibt es für den Samsung TV eine App mit der gestreamte Medieninhalte aus dem lokale Netzwerk (private IP-Adressen) abgespielt werden?

    Link: http://www.samsung.com/ae/smarthub/html/app_list.html


    Dein bislang genutzer Weg zur Wiedergabe gespeicherten Medien erfolgt ausschließlich durch Navigation im TV-Gerät das die externen Geräte bzw. Medienquellen intern über "Source" anzeigt. Funktionieren wird, die vorhandenen *.ts Dateien mit einem anderen Videocodec zu konvertieren und im NAS zu speichern.


    Laut dem Samsung Smart TV Link gibt es eine "Plex Video-App", die vielleicht in der Lage ist Inhalte von einem Plex-Server im NAS medieninhalte abzuspielen.

    Link: https://www.netzwelt.de/tutori…tet-media-server-nas.html


    Wenn es den VLC-Player als App für Samsung Smart-TV gäbe, könnte man diverse Streams im Samsung TV wiedergeben.


    Soweit meine aktuellen Erkenntnisse.

  • thweiss

    Zitat

    Ich denke, du brauchst eine App oder einen Internetbrowser im TV-Gerät, mit dem man eine lokale Netzwerkadresse bzw. lokalen IP-Stream öffnen kann.

    Der Samsung hat einen Browser und damit werde ich das Öffnen des IP-Streams noch austesten.



    Zitat


    Gibt es für den Samsung TV eine App mit der gestreamte Medieninhalte aus dem lokale Netzwerk (private IP-Adressen) abgespielt werden

    Es gibt eine App DS-Video, mit der ich vom NAS zum TV streamen kann. Hier habe ich nur das beschriebene Problem mit H.265. Ich muss also vor dem Streamen transkodieren, was ich gerne vermeiden möchte.


    Zitat

    Laut dem Samsung Smart TV Link gibt es eine "Plex Video-App", die vielleicht in der Lage ist Inhalte von einem Plex-Server im NAS medieninhalte abzuspielen.

    Die Plex-App ist nicht kompatibel mit meiner NAS-Version. Synology verwendet diverse CPUs und meine ist leider nicht leistungsfähig genug.


    Zitat


    Wenn es den VLC-Player als App für Samsung Smart-TV gäbe, könnte man diverse Streams im Samsung TV wiedergeben.

    Es gibt leider keine VLC-App auf dem F8090.

  • Hallo kh4vlc,


    meine Versuche ein Demovideo mit H.265-Codec zu Transkodieren und zu Streamen haben keine funktionierenden Ergebnisse geliefert.

    Mein Demovideo "Australien Alps Time-lapse" (http://www.h265files.com/) konnte ich mit dem VLC-Player Version 2.2.6 (32-Bit) flüssig unter Windows 10 Wiedergeben.

    Allerdings gelingt die Transkodierung mit dem VLC-Player in den H.264-Codec nicht. Im Stream ist nur der Ton enthalten, ohne Bewegtbild.

    Auch mit einer nightly-version 3.0 (32-Bit) habe ich das gleiche Ergebnis erhalten.

    Siehe angefügten Bildschirmausdruck "H265-Kodierung-Streaming.PNG".


    Der gleiche Effekt tritt im VLC-Player bei der einfachen Konvertierungsfunktion im Menü / Konvertieren-Speichern... auf.

    Es sieht leider so aus, dass die aktuellen Versionen des VLC-Players für deinen gewünschten Zweck nicht geeignet sind.


    Beispiel-Script für Konvertierung mit http-Streaming

    Code
    1. @echo off
    2. start "" "C:\Program Files (x86)\VideoLAN\VLC\vlc.exe" "C:\Temp\video-h265.mkv" --file-caching=300 :sout=#transcode{vcodec=h264,acodec=mpga,ab=128,channels=2,samplerate=44100}:http{mux=ffmpeg{mux=flv},dst=:8080} --loop :sout-keep


    Eine Alternative für das Konvertieren von H.265 nach H.264 könnte der "Any Video Converter" sein.


    MfG

    Thomas

  • Hallo kh4vlc,


    Danke für die Rückmeldung. Es gibt vielleicht doch noch Hoffnung.

    Habe heute Experimente mit DVB-T2 Aufnahmen gemacht und erfolgreich einen Programm-Stream mit einer zweiten Instanz unter Windows 7 und VLC-Player Version 2.2.6 wiedergeben.


    Öffne mal bitte deine *.ts Aufnahmen im VLC-Player und gehe dort in das Menü / Wiedergabe / Programm.

    Vergleiche angefügten Bildschirmausdruck "Transportstrom-Multiplex.png"


    Kannst du zwischen mehreren Programmen auswählen?

  • Das ist gut, wenn keine anderen Programme in den *.ts Aufzeichnungen enthalten sind. Im digitalen Rundfunkübertragungssystem DVB-T/T2 werden mehere Fernsehprogramme zu einem Multiplex zusammengefasst und in einem TV-Kanal übertragen.

    Dein Aufzeichnungsprogramm DVBlink erfasst also jeweils eines der im Multiplex zusammen übertragenen Fernsehprogramme für die Aufnahme.


    Die Problematik ist im folgenden Link beschrieben: F32 Aus TV-Video mit mehreren Sendern einen davon extrahieren


    Damit könntest du das Beispielscript unter #8 verwenden. Hier habe ich das Standardprofil "Video - H.264 + mp3 (MP4)" im Script berücksichtigt.

    Der Dateipfad und der Dateinamen für das Video ("C:\Temp\video-h265.mkv") sind mit den konkreten Angaben zu ersetzen (z.B. "C:\Temp\DVB-T2.ts"].

    Auf dem gleichen Computer kann man eine zweite VLC-instanz öffnen und gibt als Netzwerkadresse http://127.0.0.1:8080 ein.


    In der DS-Video App müsste man die Netzwerkadresse http://VLC-Computer:8080 eingeben.


    Hier zeige ich noch ein eigenes Konvertierungs-Profil "Video - H.264 + AAC (MP4)" mit dem übersetzten Kommandozeilencode.

    :sout=#transcode{vcodec=h264,vb=8000,scale=Automatisch,acodec=mp4a,ab=128,channels=2,samplerate=48000}:http{mux=ffmpeg{mux=flv},dst=:8080} :sout-keep


    Damit kann man sich ein zweites Script zum Konvertieren und Streamen anlegen, wenn man das vollständige :sout=...-Modul ersetzt.


    Probiere dies einmal aus.

  • thweiss

    Danke für die Tipps.

    Das aktuelle Ergebnis ist die Fehlermeldung des TVs: Herunterladen nicht möglich.

    In #09 hatte ich auf die notwendige Reduzierung der FPS Rate auf <30 zusätzlich zum H.264 Codec hingewiesen.

    Wie könnte ich das in dem Script realisieren?


    Könntest Du mir bitte ganz grundsätzlich erklären, weshalb zwei Instanzen des VLC erforderlich sind?

  • Hallo kh4vlc,


    1) die Bildwiederholrate braucht man in der Transkodierung nicht ändern, da laut deinem Bildschirmausdruck "Code_3.jpg" dieser Wert auf 25 Bilder/s in der Aufnahme enthalten ist und somit <30 Bilder/s liegt.


    Trotzdem kann man das Script mit dem Parameter --sout-transcode-fps=25 noch erweitern oder innerhalb des Moduls :sout=#transcode{ ,fps=25} einfügen.


    Das Beispielscript könnte in etwas so aussehen:

    Code
    1. @echo off
    2. start "" "C:\Program Files (x86)\VideoLAN\VLC\vlc.exe" "C:\Temp\Aufnahme.ts" --file-caching=300 --sout-transcode-fps=25 :sout=#transcode{vcodec=h264,vb=8000,scale=Automatisch,acodec=mp4a,ab=128,channels=2,samplerate=48000}:http{mux=ffmpeg{mux=flv},dst=:8080} :sout-keep

    Den Dateipfad "C:\Temp\Aufnahme.ts" im Code muss man an das NAS-Laufwerk anpassen, wo die Aufnahmen liegen.



    2) Warum zwei VLC-Instanzen?


    Eine Instanz holt die Aufnahme aus dem NAS-Speicher, transcodiert und streamt die Datei im lokalen Netzwerk (siehe dazu das Script).


    Die zweite VLC-Instanz ist beispielhaft der Samsung Fernseher und dient auch zum Testen der Streaming-Funktion auf dem Computer.

    Ideal wäre es wenn auf dem samsung TV eine VLC-App installiert werden kann. Sonst muss ein anderer Medienplayer diese Aufgabe für den VLC-Player übernehmen.


    Darum auch meine Frage, welche Anwendung nimmt den vom VLC-Player auf dem Computer generierten Stream

    entgegen, damit dieser im Samsung TV angezeigt und abgespielt werden kann.


    3) Fehlermeldung des TV-Gerätes

    Gibt es ausser dem einfachen Hinweis "Herunterladen nicht möglich" im TV-Gerät weitere Hinweise zur Fehlermeldung, im Handbuch oder bei Samsung im online-Support?


    MfG

    Thomas

  • Mea culpa, mea culpa,


    soll ich darüber jetzt lachen oder weinen?

    All' die Versuche, den Codec mit VLC so zu wandeln, dass von DVBLink am NAS aufgezeichnete TV-Sendungen auf meinem Samsung F8090 wiedergegeben werden können, führten zwar nach Umwandlung von H.265 nach H.264 und Reduzierung der FPS-Rate zu wiedergebbarem Code, aber es klappt auch sooo einfach:

    Was mit den Samsung eigenen Bordmitteln (DVBLink-App, DLNA vom NAS) nicht klappte, klappt simpel mit dem W10 Bordmittel "Wiedergabe auf Gerät" [TV) Samsung LED.

    Idealer wäre es natürlich, wenn es die Samsung Apps alleine schaffen würden, da ich dann den PC nicht zusätzlich laufen lassen müßte, aber noch wichtiger ist, dass es unkompliziert und sicher unter W10 funktioniert.


    Ich danke insbesondere thweiss für seine unermüdliche Unterstützung, ich habe einiges gelernt, was mir in anderen Fällen nützlich sein wird.

  • Hallo kh4vlc,

    vielen Dank für die Rückmeldung.


    Manchmal denkt man einfach nicht an die einfachsten Dinge. Die Wiedergabe auf dem TV-Gerät ist im Windows-Dateiexplorer im Kontextmenü (rechte Maustaste) enthalten.


    Schön dass die Videowiedergabe auf dem Samsung TV so einfach klappt.


    MfG

    Thomas