Kein Bild bei Logilink Video Grabber

  • Ich will meine Video-Filme Vollbild ansehen. Mit dem zum Video-Grabber gehörenden Programm kann ich in einem Mini-Fenster den Film, den ich mit diesem Programm festhalten kann, sehen. Das funktioniert.
    Im VLC gehe ich auf
    Medien - Aufnahmegerät öffnen
    Aufnahmemodus Direct Show
    Dort wähle ich unter Video-Gerät den angezeigten Grabber an.
    Auf dem VLC sehe ich unten Dshow://, der Rest des Bildschirms ist und bleibt schwarz.

  • Hallo Fannylein,


    Dein Vorgehen zum Betrachten eines Videos über den Grabber ist richtig. Du schreibst:


    Code
    Medien - Aufnahmegerät öffnen
    Aufnahmemodus Direct Show
    Dort wähle ich unter Video-Gerät den angezeigten Grabber an.


    Ich gehe davon aus, dass Du dann aber noch den Dialog "Medien öffnen" über die Schaltfläche "Wiedergabe" schließt.


    Die folgende Aussage:


    Quote

    Auf dem VLC sehe ich unten Dshow://, der Rest des Bildschirms ist und bleibt schwarz.


    gibt mir ein Rätsel auf. Beschreibe doch bitte einmal, wo genau Du unten "Dshow://" siehst.


    Lasse den VLC den von Dir beschriebenen Gesamtvorgang protokollieren. Dafür gehst Du wie folgt vor:

    • Über Menü - Werkzeuge (früher Extras) - Meldungen den Dialog "Meldungen" öffnen.
    • Unter Ausführlichkeit (früher Verbose-Level) den Level 2 einstellen.
    • Die Aufnahme wie von Dir beschrieben starten.

    Nun wird das Protokoll ausgegeben. Du speichserst es und fügst die Datei als Dateianhang bei. Du hast zwar schon einmal so ein Protokoll erstellt. Ich möchte aber sicher sein, dass es auch wirklich alle Schritt erfasst. Bitte nicht wie in Deinem ersten Beitrag einfach reinkopieren.


    Noch eine Frage: Kannst Du auf dem VLC andere Videos (zum Beispiel aus Dateien) wiedergeben?


    MfG, kodela

  • Vorerst mal vielen Dank, dass du dich der Sache annimmst.


    Natürlich klicke ich nach der eingabe des Grabbers auf "Wiedergabe" - Sorry, hatte ich vergessen.


    Wenn ich "wiedergabe" angeklickt habe, zeigt der Anzeigeschirm kurz farbige Zeilen, dann wird er schwarz mit "DShow:// im unteren Drittel der Bildfläche für einen Moment, dann wird die ganze Fläche schwarz.


    Ich füge Bilder an ebenso wie das Log

  • Hallo Fannylein,


    kannst Du mir sagen,

    • warum Du drei Mal das selbe Bild anzeigst und
    • warum Du den kompletten Desktop zeigst, wenn nur das Fenster des VLC interessant ist?

    Zum zweiten Punkt ein Hinweis: Unter Windows wird ein Screenshot nur vom aktiven Fenster gemacht, wenn man die Kurztaste Alt+Druck drückt.


    Nun aber zum Problem selbst:


    Stelle in den einfachen Videoeinstellungen für die Ausgabe DirectX (DirectDraw) Vieoausgabe ein und versuche es einmal damit.


    MfG, kodela

  • Also das mit den 3 Bildern war eine Fehlmanipulation. Sorry, ich zeige Reue.


    Nun, ich habe direct-X eingestellt, wie du sagst und einen Pinkbildschirm erhalten:


    Ich werde noch andere Ausgabeeinstellungen probieren und würde mich bei einem positiven Ergebnis melden.


    Gruss

  • Ich hatte ein ähnliches Problem als ich versucht hatte meine alte Xbox mit dem Logilink Grabber zum laufen zu bringen.


    Versuchs mal so :


    - Medien>Aufnahmegerät öffnen, dann DirectShow auswählen und bei Video und Audio Gerätename deinen Grabber in der Liste auswählen (bei mir heisst er OEM Device).
    - Danach auf Erweiterte Optionen klicken, oben kannst du dann das Bildverhältnis ändern, dann Häckchen bei Geräte Eigenschaften setzen. Bei Video Standard solltest du Pal G auswählen :


    optionen2glf7.jpg


    - Danach mit Ok bestätigen und auf Wiedergabe klicken. Es sollte sich dann ein kleines Fenster öffnen, da wieder Pal G wählen und bestätigen.
    - Das nächste Fenster sieht bei mir so aus :


    fenster2twl39.jpg


    Das kannst du wieder bestätigen, genauso wie das nächste Fenster.
    - Danach sollte das hier auftauchen :


    fenster30nydc.jpg


    Hier musst du dann die gleichen Einstellungen wie auf dem Bild auswählen und mit Ok bestätigen. Wenn du beim Grabber statt dem Composite Stecker die schwarze Buchse (S-Video) benutzt, musst du in der Liste links natürlich S-Video wählen.


    Danach erscheint bei mir das Bild, aber leider kein Sound, das habe ich noch nicht ganz hingekriegt ...
    Wenns funktioniert hat, solltest du danach noch Deinterlace anmachen und mit einem Doppelklick auf das Bild wechselt der VLC Player in den Vollbildmodus.


    Wenn ich jetzt noch herausfinde wie ich VLC mit diesen Einstellungen per Kommandozeile starten kann, könnte ich endlich problemlos zocken ...

  • Hallo Awax,


    willkommen im Forum und herzlichen Dank für Deinen sicherlich wertvollen Beitrag zu diesem Thema.


    Leider kann ich den von Dir vorgeschlagenen Weg nicht nachvollziehen, dafür müsste ich auch einen Video-Grabber haben und so kann ich Dir auch keine wirkliche Unterstützung geben, damit Du den VLC mit diesen Einstellungen per Kommandozeile starten kannst.


    Doch einen Tipp hätte ich, der funktionieren müsste, wenn der VLC diese Einstellungen über die aktuelle Sitzung hinaus in seiner Konfigurationsdatei vlcrc speichert. Du kannst es auf jeden Fall einmal probieren:

    • Benenne die Konfigurationsdatei vlcrc um, zum Beispiel nach vlcrc.bak. Du findest sie unter Deinen Userdateien im Ordner AppData\Roaming\vlc.


    • Starte den VLC ohne den angeschlossenen VideoGrabber neu und beende ihn sofort wieder.


    • Im Anschluss findest Du im genannten Ordner eine neue Konfigurationsdatei vlcrc. Benenne auch diese um, zum Beispiel nach vlcrc.neu.


    • Starte nun den VLC mit angeschlossenem VideoGrabber und nehme alle Einstellungen für das Grabben vor. Vielleicht kannst Du ja auch noch eine kurze Sequenz grabben.


    • Danach schließt Du den VLC und benennst die wieder neu vorhandene Datei vlcrc um, zum Beispiel nach vlcrc.grabber. Gleichzeitig kannst Du die Datei vlcrc.bak wieder nach vlcrc umbenennen.

    Wenn Du jetzt den VLC startest, hast Du ihn wieder mit den Einstellungen wie vor dem "Ringelspiel". Du hast aber auch zwei Konfigurationsdateien, aus denen Du, wenn Du Glück hast, entnehmen kannst, welche Einstellungen für das Grabben getätigt wurden.


    Besorge Dir dafür das freie Windows-Programm WinMerge und öffne damit die beiden Dateien vlcrc.neu und vlcrc.grabber. WinMerge wird Dir nun jede Veränderung zeigen, die Du Dir notieren und für die Bildung einer Kommandozeile verwenden kannst.


    Mit freundlichem Gruß,


    kodela

  • Vielen Dank für deinen Tipp, aber ich habs jetzt hinbekommen.
    Es war zwar am Anfang nicht ersichtlich aber durch die gute alte Trial&Error Methode habe ich den Fehler in der .bat doch noch gefunden banana.gif


    Was das Problem hier mit dem Grabber angeht, so tippe ich auf eine falsche Fernsehnorm. Bei mir war es ganz ähnlich : ich hatte ein Bild, aber mit verfälschten Farben da VLC meinte es müsste die SECAM Norm benutzen. Eine Umstellung auf Pal B/G (welche von Videorekordern, Konsolen usw in DE benutzt wurde) sollte da Abhilfe schaffen.
    Ausserdem sollte man noch die richtigen Input Quellen mit den entsprechenden Outputs verbinden (siehe Bild Nr.3), dann sollte man auch ein Bild sehen.
    Eine andere Möglichkeit wäre noch, dass der Videorekorder (ich nehme mal an dass der Threadstarter einen benutzt) oder der Grabber defekt ist (am besten mal mit einem anderen Gerät testen) ...


    Wenn es dann mit dem Bild geklappt hat, muss man halt noch sehen wie man den Ton dazu bekommt, da VLC den Grabber zumindest bei mir nicht als Audio Gerät anzeigt. Andere User haben dieses Problem wohl so gelöst, dass sie die 2 Audio Kabel (Rot/Weiss) über einen Adapter (kostet um die 1,50€ bei amazon) an den Line Eingang gesteckt haben.


    Mit meinem alten Pc mit WinXp konnte ich noch DScaler benutzen, das war wirklich ein tolles Programm und man musste fast nichts einstellen wenn man nicht wollte. Leider läuft es auf Win 7 64bit (fast) nicht ...

  • Hmmm ...
    Ich hab noch mehr mit den Einstellungen rumgespielt, aber so wie es aussieht gibt es nur eine Möglichkeit : man muss eine 2te Instanz von VLC mit falschen Bildmassen laufen lassen.
    Zwar keine elegante Lösung, aber zumindest wird dann bei mir der Ton abgespielt ...


    Fannylein : ich hab dir das Ganze mal vereinfacht und in eine .bat Datei zusammengepackt.


    Du brauchst nur die Datei hier herunterzuladen (ich hoffe der Link geht).
    Danach Rechtsklickst du darauf und gehst auf Bearbeiten und veränderst die 2 Zeilen folgendermassen :


    bat8jusy.jpg


    1. Hier musst du den Pfad eingeben wo du den VLC Player installiert hast (bei dir wahrscheinlich C:\Programme\VideoLAN\VLC\vlc.exe).
    2. Hier noch den Namen des Grabbers einfügen, und zwar genau so wie er im VLC in der Video Geräte Liste angezeigt wird.
    3. Danach speichern und die Datei ausführen.


    Die Datei startet den VLC Player 2 Mal, einmal den Sound und das andere Fenster für Video im Vollbild Modus. Sie hat auch den Vorteil, dass man nicht immer manuell alle Einstellungen auswählen muss ...

  • Hallo Awax,


    auch für diesen Beitrag sage ich Danke! Leider kann ich in Ermangelung eines Grabbers Deine Idee mit den zwei Instanzen nur theoretisch nachvollziehen.


    Für die Wiedergabe ist die Idee mit den zwei Instanzen mit Sicherheit eine praktikable Lösung. Wie sieht es aber aus, wenn jemand seine die Videos auf seinen Kassetten über den Grabber digitalisieren, also nicht wiedergeben, sondern speichern möchte. Da bekommt er mit zwei Instanzen zwei Dateien, eine mit dem Audio- und die andere mit dem Videoteil.


    Es müsste doch möglich sein, diese beiden Teile zusammenzuführen. Nach meiner Theorie müsste ein Aufruf des VLC im Prinzip bei Dir zum Beispiel so aussehen:


    Code
    START "D:\Programme\VLC\vlc.exe" dshow:// :dshow-vdev="OEM Device" --sout=#transcode{vcodec=h264,vb=1200,fps=25,width=720,acodec=mp4a,ab=192,channels=2,samplerate=48000}:std{access=file,mux=mkv,"D:\\VLC\\Aufnahmen\\Testaufnahame.mkv"}


    Könntest Du in dieser Richtung einmal testen, ob Dir eine Aufnahme gelingt?


    MfG, kodela

  • Darf ich hier mal ein paar Fragen stellen..


    Fannylein.. was willst du genau? Willst du einen alten Videofilm von Videocassette auf deinen Rechner bekommen, oder willst du den Film von der Cassette direkt auf deinem Rechner anschauen?


    Wenn du den Film "rippen/digitalisieren" (also vom alten analogen Videoband eine digitale Copie auf einem PC anlegen) willst, dann nutz ein entsprechendes Programm, welches dafür geschrieben wurde. Der VLC ist keine Eierlegende Wollmilchsau UND primär als Abspielsoftware für digitale Filmdateien konzipiert.


    "Use the right tool für the right purpose!"



    Bei Option zwei ( also das Video direkt anschauen, während es vom Videoplayer abgespielt wird.) frage ich mich.. WIESO?


    Wieso der Umstand?.. wieso rumbasteln?.. Wieso nicht das Band einmal digitalisieren und sich dann die digitale Kopie anschauen, wann immer man will? Ohne Heckmeck mit zwei Instanzen.. ohne basteleien.. ohne Kasperltheater!


    Der Exilant

  • Es müsste doch möglich sein, diese beiden Teile zusammenzuführen. Nach meiner Theorie müsste ein Aufruf des VLC im Prinzip bei Dir zum Beispiel so aussehen:


    START "D:\Programme\VLC\vlc.exe" dshow:// :dshow-vdev="OEM Device"
    --sout=#transcode{vcodec=h264,vb=1200,fps=25,width=720,acodec=mp4a,ab=192,channels=2,
    samplerate=48000}:std{access=file,mux=mkv,"D:\\VLC\\Aufnahmen\\Testaufnahame.mkv"}


    Könntest Du in dieser Richtung einmal testen, ob Dir eine Aufnahme gelingt?

    Der VLC Player öffnet sich zwar, aber ich habe weder Audio noch Video und auch keine Testaufnahame.mkv im Ordner.
    Wenn man etwas aufnehmen möchte, wäre es ja kein Problem 2 separate Audio und Videodateien zusammenzuführen, da gibt es ja genug Software ...