VLC Player streamt nicht

  • Hallo,


    ich bin Magenta Home Kunde und habe mir jetzt den VLC geladen, um auch auf dem PC IPTV zu streamen.


    Die gute Nachricht auf einem PC (Win7) und auf dem Ipad funktionierte es auf sofort - ich war wirklich begeistert.
    Auf meinem Notebook (auch Win7) funktioniert es leider nicht.
    Die Meldungskonsole sagt, dass der Stream erfolgreich geöffnet wurde, dann kommt noch "IM: Deleting Input" und "IM: Setting Input" und dann passiert nichts mehr.
    Wenn zum nächsten Stream wechsle kommt die gleiche Situation.


    Kann mir jemand helfen??


    Fritzi

  • Hallo Fritzi,


    setze erst einmal alle Einstellungen für den VLC auf Deinem Notebook auf ihre Defaultwerte zurück. Wie das geht, kannst Du unter den häufig gestellten Fragen finden. Siehe, was unter meiner Antwort steht.


    wenn es dann noch immer nicht geht, dann erstelle ein Protokoll, auch ein Thema von häufig gestellten Fragen.


    MfG, kodela

  • Hallo Fritzi,


    ich habe mir die beiden Log-Dateien angesehen und sie auch mit Hilfe von WinMerge auf relevante Unterschiede verglichen. Gefunden habe ich nichts, was Rückschlüsse auf die Ursache Deines Problems zulassen würde. Sehr eigenartig ist, dass es nicht einmal eine Warnung oder eine Fehlermeldung gibt.


    Da man nach meiner Überzeugung ausschließen kann, dass die Ursache des Problems beim VLC selbst liegt, kann dafür eigentlich nur eine unterschiedliche Programmeinstellungen für den VLC oder ein unterschiedliches Verhalten der externen Komponenten, von denen die Funktionsweise des VLC abhängig ist, in Betracht kommen.


    Du könntest einmal versuchen, die Konfigurationsdatei vlcrc des VLC von Deinem PC auch auf Deinem Notebook zu verwenden. Die Datei vlcrc findest Du im Ordner %APPDATA%\vlc. Benenne diese Datei auf dem Notebook um, beispielsweise zu vlcrc.bak und kopiere die Datei vlcrc von Deinem PC auf das Notebook.


    In Deinem ersten Beitrag hast Du geschrieben:


    Quote

    Die Meldungskonsole sagt, dass der Stream erfolgreich geöffnet wurde, dann kommt noch "IM: Deleting Input" und "IM: Setting Input" und dann passiert nichts mehr.


    Lässt sich Dein Vorgehen und das was sich bei Dir abspielt etwas genauer beschreiben.

    • Wie öffnest Du den Stream und wie weit kommst Du damit?
    • Wird die Streamquelle in der Wiedergabeliste angezeigt?
    • Was verstehst Du unter der Meldungskonsole?
    • Wie und wo wird die Meldung "IM: Deleting Input" und "IM: Setting Input" ausgegeben?
    • Gibt es mit der Wiedergabe von Videos auf dem Notebook ansonsten keine Probleme?

    Du könntest auch einmal versuchen, in der Rubrik Anzeige der einfachen Videoeinstellungen für die Option Anzeige nach der Option Automatisch die ersten fünf Ausgabemodule von Direct3D-Videoausgabe bis Windows GDI-Videoausgabe durchzuprobieren. Nach jeder Einstellungsänderung den Dialog über die Schaltfläche Speichern verlassen und den VLC neu starten.


    MfG, kodela

  • Hallo kodela,


    hier die Antworten.
    Die Meldungskonsole starte ich über "Werkzeuge/Meldungen" mit der Einstellung Debug und dann wird Online Dein Protokoll angezeigt.
    Den Stream öffne ich jetzt im Test über "Medien/Netzwerkstream öffnen" und gebe dort immer die Multicastadresse "rtp://@239.35.10.4.10000" ein. Das ist der ARD-Streeam von Telekom Entertain.


    Funktioniert auf PC und ipad mit dem VLC wunderbar.


    Firewall habe ich auch schon ausgeschaltet znd MedienStreaming ist zugelassen. Als Virenscanner habe ich Tren Micro.


    dsa vlcrc habe ich rübergeholt, der einzige unterschied war eine auskommentierte Zeile auf dem Notebook (zum Thema Audio):
    # Audio volume (Fließkommazahl)
    #directx-volume=1.000000


    Beide Installationen sind mit dem selben Download hintereinander erfolgt und beide Rechner hängen am gleichen Netz hinter der Speedport der Telekom.


    By the way ich finde schon, dass die beiden Protokolle unterschiedliche sind. Der Notebook macht halt nichts mehr, während der PC kräftig streamed.


    Mit "normalen" Videio-Dateien läuft der VLC übrigens priblemlos.


    Fritz

  • By the way ich finde schon, dass die beiden Protokolle unterschiedliche sind. Der Notebook macht halt nichts mehr, während der PC kräftig streamed.


    Hallo Fritze,


    das finde ich auch und ich habe nie gesagt, die beiden Protokolle seien gleich, also nicht unterschiedlich. Ich habe geschrieben:


    Quote

    ... habe mir die beiden Log-Dateien angesehen und sie auch mit Hilfe von WinMerge auf relevante Unterschiede verglichen. Gefunden habe ich nichts, was Rückschlüsse auf die Ursache Deines Problems zulassen würde. ...


    Allein der Umfang beider Dateien ist schon sehr unterschiedlich und die Tatsache, dass in einem Fall die Wiedergabe erfolgt, im anderen nicht, wirkt sich natürlich auch ganz deutlich aus.


    Hast Du auch es auch mit den verschiedenen Ausgabemodulen versucht?


    MfG, kodela

  • Hallo kodela,


    ja, alle durchprobiert (eingestellt, beendet und neu getestet). Hat nichts gebracht.


    Vielleicht liegt es ja doch am TCP/IP-Datenstrom.


    Ich werde morgen nochmal testen.


    Fritzi

  • Hallo Kodela,


    erstmal vielen Dank für Deine schnelle und kompetente Hilfe.
    Es läuft immer noch nicht, aber ich denke ich bin auf der Spur und diesen (Zwischen-)Stnad will ich Dir und den anderen gerne mitteilen.


    Der Notebook ist ein Firmenrechner und irgendetwas blockiert den UDP-Request auf den Stream.
    Selbst abschlaten der Firewall und des Virnscanners har nichts genützt.


    Leider gibt das VLC-Protokoll diesbezüglich keine Rückmeldung.
    Ich habe aber dann den SMPLAYER installiert (auf PC und auf dem Notebook) und da kommt dann ganz klar die Meldung, dass auf dem Notebook der Stream nicht geöffnet werden kann.


    Aber ich bin weiter dran ....


    Das Tool selbst finde ich genial flexibel.


    Fritz