Problem mit Ton bei Transcoding per Kommandozeile

  • Hallo,
    Ich bin am Verzweifeln, weil ich in meinem batchprogramm den Fehler nicht finde.


    Input
    ist ein File: avi, 1 video, 1 audio
    video:
    720 x 576, 4:3, 25000fps, DV(PAL)
    audio:
    48kHz, 16bit, 2 channels, PCM(DV)
    im VLC-Player ist es gut hörbar


    Ich nutze zwei Wege
    A) Per Menü im VLC
    Resultat:
    MPEG-4(mp4),
    1 video AVC, 1 audio MPEG Audio
    video: 720 x 576, 4:3, 25000fps, AVC(PAL)
    audio: 128Kbps, 48kHz, 2 channels, MPEG Audio
    Dieses File ist im VLC-Player gut hörbar!


    B) mit batchprocessing auf der Kommandozeile umgeformt:
    for %%a in (*.avi) do cmd /c "C:\program files (x86)\VideoLan\VLC\vlc.exe" ^
    -I dummy -vvv %%a ^
    --start-time=14 --stop-time=350 ^
    --sout=#transcode{vcodec=h264,vb=7000,fps=25.000,width=722,height=578,size=4:3,^
    acodec=mp4a,ab=128,channels=2,samplerate=48000,deinterlace=1}^
    :standard{access=file,mux=mp4,dst=VLCout\%%~na.mp4} ^
    vlc://quit


    Resultat:
    Es wird am richtigen Ort ein file produziert
    Mpeg-4(mp4),
    1 video AVC, kein audiostream
    Video:AVC, 720 x 576 , 4:3, 25000fps, AVC(PAL)


    aber logischerweise ohne Ton !!!


    Wo liegt mein Fehler, dass ich keinen audiostream im mp4 habe?


    Danke für jede Anregung, denn ich habe schon einen ganzen Tag mit Fehlersuche verplempert...

  • Hallo Pit Zyclade,


    ich schlage vor, Du beschäftigst Dich einmal mit dem Thema Kommandozeile - Aufruf und Parameterübergabe hier in diesem Forum, vor allem mit dem Abschnitt 3.


    Dann interessiert sehr, was Dein Ziel ist, nur Transcodieren ist zu wenig und wie genau Du per Menü vorgehst.


    Auch was Du "mit batchprocessing auf der Kommandozeile umgeformt:" meinst, ist mir unklar. Und wenn Du irgend einen Code hier vorstellst, dann formatiere diesen bitte auch als Code.


    MfG, kodela

  • Bitte keine Einführung. Ich nutze VLC seit Jahren bestens und auch zum Transcodieren. Ich weiss sehr wohl, wie eine Kommandozeile und Batchprogramming (...cmd) von VLC unter win7 funktioniert.
    Dass alles auf einer Zeile stehen sollte, ist bekannt. Aber man kann mit ^ vor Zeilenumbruch die Zeile maximal ausnutzen.
    Wenn die gesamte Zeilenlänge ausgeschöpft wäre, dann doch nicht genau nach vcodec..., denn die Tatsache, dass das Zielfile mit richtigem Namen und an richtiger Stellle und mit korrekten Videoparametern erzeugt wurde, läßt schlußfolgern, dass der Befehl akzeptiert wurde.


    Mein Ziel? Ich möchte auf Knopfdruck mein Programm aufrufen, weil man im Alter nach Monaten wieder spezielles vergißt und nicht alle 2 Jahre, solange ich lebe, denselben Schwachsinn erfinden will. Ich habe ein Programm in REXX, das kennen wohl die wenigsten noch, geschrieben, dass auf das Batchprogramm zugreift. Da dieses komischerweise nicht mehr will, bin ich auf den Batch-Kern zurückgegangen, um den Fehler zu finden. Im Augenblick will ich Videofiles von miniDV-Kassette (dher die Auflösung) von avi in ein mp4 umformen. Dabei wäre es optimal durch Eingabe der Zeieten zu schneiden, was für die Videopart auch funktioniert.


    Den Test-code avi2mp4.cmd nochmals (die Markierung hier oben im Editor funktioniert nicht so, wie ich es mächte):


    for %%a in (*.avi) do cmd /c "C:\program files (x86)\VideoLan\VLC\vlc.exe" ^
    -I dummy -vvv %%a ^
    --start-time=14 --stop-time=74 ^
    --sout=#transcode{vcodec=h264,vb=7000,fps=25.000,width=722,height=578,size=4:3,deinterlace=1,acodec=mp4a,ab=128,channels=2,samplerate=48000,}^
    :standard{access=file,mux=mp4,dst=VLCout\%%~na.mp4} ^
    vlc://quit


    Und die Frage, wie ich das gültige File über die Menüs erzeugte?
    Konvertieren/Speichern->G:\195800_O4DV.avi
    Verkapserlung mp4/Video H-264 , Bildwiederholrate wie Quelle/Audio MPEG-Audio, bitrate 128,Kanäle 2, Abtastrate 48000

  • Bitte keine Einführung. Ich nutze VLC seit Jahren bestens und auch zum Transcodieren. Ich weiss sehr wohl, wie eine Kommandozeile und Batchprogramming (...cmd) von VLC unter win7 funktioniert.


    Hallo Pit Zyclade,


    da Du ja so schlau bist, frage ich mich, warum Du Dich mit Deinem Problem überhaupt an ein Forum wendest. Aber auch ich will meine Zeit nicht verplempern. Daher muss der Hinweis genügen, den ich Dir gegeben habe. Wenn Du Dich dort im Teil 3 informieren würdest, dann könntest Du auch einen funktionierenden Kommandozeilenstring erstellen.


    Irgend wo eine Kommandozeile abschreiben und so Pi mal Schnauze anpassen, das funktioniert meistens nicht. Ich will Dir nur so viel verraten, dass man schon die richtigen Codecs angeben muss und empfehle außerdem, auf das Dummy-Interface zu verzichten. Das kann man verwenden, wenn ein Kommandozeilenstring sicher funktioniert.


    MfG, kodela

  • Ich werde Deinem Hinweis zum "Teil 3" noch folgen...
    Irgendetwas stimmt mit dem acodec nicht. Wenn ich per Menü nämlich die andere Option mp4audio dazu wähle, dann wird gemeldet, dass der namentlich in meiner Kommandozeile gewählte mp4a nicht geöffnet werden könne. Also passt der nicht oder ist nicht vorhanden.
    Im wiki unter MPAG-4 ist ein Beispiel, wo er bei transcode verwendet wird. Also offenbar gibt es ihn und nur die Kombination stimmt nicht?
    Ich hatte früher und auch jetzt im wiki nachgelesen, nur bedauerlicherweise gibt es im wiki unter "command-line help" bei den vielen Optionen (fast) nie ein Beispiel (das ist nach meiner Meinung ein großer Mangel!).
    Ein weiterer Mangel nach meinem Gefühl ist, dass bei Methode per Menü die Optionen nicht offenbaren, welche codecs verwendet werden, so wie diese dann in der Kommantozeile heißen. Anders gesagt, man hat ein gutens Resultat per Menü und kann es mangels Übersetzung nicht in Kommandozeile umsetzen.
    Ich hatte meinen Weg so organsiert, dass ich das funktionierende Resultat mit mediainfo überprüfte. Das hatte ich vor meiner Eingangsfrage schon getan.
    Den Dummy auszuschalten bringt leider mir nichts, weil die Kommandozeile bei dem vorliegenden batch bereits geschlossen ist, bevor man gelesen hat... muß also auch da nochmal umstricken...
    MfG
    Pit

  • Ein weiterer Mangel nach meinem Gefühl ist, dass bei Methode per Menü die Optionen nicht offenbaren, welche codecs verwendet werden, so wie diese dann in der Kommantozeile heißen. Anders gesagt, man hat ein gutens Resultat per Menü und kann es mangels Übersetzung nicht in Kommandozeile umsetzen.


    Hallo Pit,


    ja, und genau deshalb habe ich Dir den Teil 3 zum Thema Kommandozeile - Aufruf und Parameterübergabe empfohlen. Lies Dir das Beispiel mit der Mikrofonaufnahme durch, auch wenn es scheinbar gar nicht zu Deinem Problem passt, und Du wirst sehen, dass man sehr wohl per Menü die verwendeten Codecs herausfinden kann.


    Kleiner Hinweis: Man kann eine beliebige Quelle auch per Streaming transcodieren und zu einer Datei leiten und hat damit ganz andere Möglichkeiten, sowohl hinsichtlich der erhältlichen Informationen, aber auch der Einflussnahme auf den Vorgang. Für Dich sind aber nur die Informationen von Bedeutung.


    MfG, kodela

  • Nach meinen Versuchen fehlt der notwendige codec, weshalb ich das Thema/Lemma neu schuf.
    Das kritische File allerdings ist ebenfalls korrupt. Nach Zerlegung konnte ich es im 'Magix Video deluxe' bearbeiten.
    Ich habe keine neuen codec-Packs geladen, weil manche Seite von meinem avira als gefährdet oder mit Malware belastet gemeldet wurden.
    Solange ich keinen mp4a-codec für meine Version habe, wird es nicht klappen. Dazu aber mehr im anderen thread.
    Danke an alle.

  • Neues Thema = neuer Eintrag (Mehr ein Satz ist als ein Wort)
    Lemma = "Das Lemma ist der Eintrag oder das Stichwort in einem Wörterbuch" (wp)


    Mathe war zwar mein Lieblingsfach in der Kindheit, aber ich glaube mit der Mengenlehre (außerschulisch ca. 11.Klasse) war mein persönliches Interessen-Limit erreicht. Also kannte ich das Zornsche Lemma bis heute nicht.


    Aber wir haben das Problem mit dem mp4a ja im anderen "thread" (wo bleibt unsere deutsche Sprache?) bereits gelöst.