woher kommt der audiocodec mp4a ?

  • Mein VLC (sowohl 32 bit letzte Version, als auch der 64bitige) vermißt beim trancoding diesen mp4a-Codec.
    Ich dachte immer, VLC bringe alle codecs, die VLC empfiehlt, selbst mit. Jetzt werde ich eines besseren belehrt.
    Also wie macht man es, um im normalen Stremel weiterzufahren, wenn man mp4/AVC/AAC zusammenbringen will?

  • Hallo Pit Zyclade,


    darf ich daran erinnern, dass es sich bei dem VLC um einen Media Player handelt, der mp4a codierte Audiostreams wiedergeben kann. Muss er auch in mp4a encodieren können?


    Was Du mit Deiner Frage:


    Quote

    Also wie macht man es, um im normalen Stremel weiterzufahren, wenn man mp4/AVC/AAC zusammenbringen will?


    genau meinst, ist mir nicht ganz klar.


    MfG, kodela

  • Danke für Deine zwei Antworten. Nun ja, ist ein Wiedergabegerät. Aber für meine wenigen Heimkamera-Videos hatte er sehr guten Dienst geleistet, insbesondere als mein Rechner vor mehrere Kassetten per Stapel die Nacht über arbeitete. Heute ist alles schneller, leider auch die Alterung und auch die Entwicklung, so dass Rechnertausch mehrfach erfolgte und nun auch manches Programm nicht mehr arbeitet. Gestern hatte ich noch versucht einen freeware Programm zum avi schneiden upzudaten (komische Sprachentwicklung). Leider war die webside bereits verseucht, so dass avira mich warnte und so kam das Programm "in Quarantäne".


    (Die Zeit läuft davon. In den neuen Geräten vermißt man manchen Komfort älterer Geräte, dafür wieder neue Optionen, an die man nie dachte und sich gewöhnen muß. Das ist beim Auto ebenso wie bei den Hauswirtschaftsgeräten und sogar beim TV. Ich habe mir wegen der Enkel, die in den Ferien kommen wollen, einen neuen BR-DVD-Player angeschafft. Nun kann der mit USB sogar als schneller Mediaplayer arbeiten, so dass die alten mp4 wieder aktiviert und sortiert werden sollten. Dann kam ich auf die Aufnahmen, die Fehler hatten, nicht korrekt geschnitten wurden usw. Zwar habe ich sogar ein Magix Video deluxe, nur manches geht nicht oder ich habs noch nicht raus. Avis schneiden kann er, aber wieder als avi exportieren kann er nicht, ebenso wie VLC. Nun dachte ich, machs wie früher, also VLC Richtung mp4...)


    Zu Deinem Hinweis "Wie richte ich mir den VLC ein?". Dort wird ein Hinweis gegeben, der bei mir (VLC 2.2.1 64 bit, extra gestern neu installiert) so nicht nachvollziehen kann, ich meine die codec-Einstellung sieht bei mir anders aus. (Wie fügt man in diesem Forum ein Bild ein? URL wie? Man kann sich nicht zum Bild hinhangeln? Schade)

  • Hallo Pit,


    auf alle Deine Überlegungen kann ich jetzt nicht antworten, das würde uns zu weit vom VLC wegführen. Einige Gedanken will ich aber doch beisteuern.


    Mein Hinweis, dass der VLC ja ein Player sei, war keineswegs abwertend gedacht und wer ihn kennt, weiß, dass er weit mehr kann, als von einem Player zu erwarten wäre. Ich kenne ihn schon sehr lange, habe ihn aber lange Zeit nur dafür benützt, dass ich meine mit Video deluxe fabrizierten Videos auf dem TV-Gerät wiedergeben konnte. Dann hatte ich vor knapp drei Jahren ein Problem mit dem VLC und wandte mich an dieses Forum hier. Niemand antwortete und so war ich gezwungen, selbst nach einer Lösung zu suchen. Dabei entdeckte ich ungeahnte Möglichkeiten, die mich begeisterten und als mein Problem gelöst war, hatte ich Feuer gefangen, entschloss mich, anderen hier im Forum zu helfen und lernte dabei den VLC mittlerweile doch recht gut kennen. Er ist weit mehr als ein Wiedergabegerät.


    Magix Video deluxe kann übrigens Videos in zehn verschiedenen Formaten exportieren, darunter auch als AVI, wenn ich mich nicht täusche, bereits seit der Version 2003/2004. Zuvor nannte sich das Programm ja Fotos auf CD&DVD. Die Exportfunktionen findet man unter Menü -> Datei -> Film exportieren. Auch der VLC kann nach AVI transcodieren. Hier die Daten zu einem Test, den ich eben gemacht habe:


  • A) Ich lade mal das Bild hoch, welches erläutern sollte, dass die angegebenen Optionen bzw. Parameter bei meiner Version nicht so zu finden sind, wie angegeben.
    B) Es sieht so aus, dass ich den codec mp4a nicht habe.
    C) Zu Deinem avi-Beispiel. - Mein Ziel war es ursprünglich, die avis ohne Umkodieren zu schneiden. Dat tat ich früher mit Freevideodub. Das geht rasend schnell. Die Teilstücke waren dann meine Sicherung. Erst danach machte ich per Stapelverarbeitung mit VLC die mp4. - Nun habe ich mit einem avi mal Deine Option avi(h264+wma2) versucht. Leider bekomme ich da irgendwie keinen Videostream rein. Auf der anderen Seite, als ich meinen fehlenden Ton beklagte, da funktionierte H264 aber sehr gut. Es kann dann doch nur an der Kombination liegen.
    Dann habe ich beim dritten Versuch die audiosamplingrate auf 8000 runtergesetzt. Dann kommt ein pixeliges video und eine Tonspur nicht optimaler Qualität. Also ist das Zusammenspiel das Problem.
    Mit dieser Schlußfolgerung kann ich ja noch weiter experimentieren. Auch muss ich überprüfen, ob nun der Player (nicht VLC) dieses Format kann...

  • Hallo Pit,


    Du solltest genauer lesen. Ich zitiere aus dem Thema "Wie richte ich mir den VLC ein?":



    Bei meiner testweisen Konvertierung nach AVI sah der Output-Teil so aus:


    :sout=#transcode{vcodec=h264,vb=2000,scale=Automatisch,acodec=wma2,ab=128,channels=2,samplerate=44100}:file{dst=D:\\VLC\\Test\\Test.avi}


    Ich verstehe allerdings nicht, warum Du von AVI nach AVI konvertierst. Oder verstehen ich Deine Aussage:


    Quote

    Nun habe ich mit einem avi mal Deine Option avi(h264+wma2) versucht.

    irgendwie falsch?


    Deine Idee, die Audiosamplingrate auf 8000 runterzusetzen, halte ich übrigens nicht für sehr genial. Da solltest Du Dich nicht wundern, wenn es mit der Qualität des Ergebnisses nicht besonders gut bestellt ist.


    MfG, kodela

  • Noch mal zur Version, weil Du auf die 2.0.8 verweist.
    Ich habe die letzte Version (64bit) nunmehr, d.h. 2.2.1.
    In meinen Vorräten schlummern diverse 32bit-er: von 2.0.0 bis 2.2.1, leider nicht die 2.0.8.
    Wenn man die 2.0.7 nimmt, kommt bei mir aber ebenfalls nicht die beschriebene Option.
    Hast Du eventuell FFMpeg getrennt dazu installiert?


    Momentan habe ich keinen Zwang mehr, weil ich die problemtischen Files schließlich nach Schneiden mit free video editor in Magix lud und nach mp4 (per Stapel) umformte (die avis als Sicherheit, die mp4 zum Gebrauch).
    Aber mich würde doch interessieren, ob ich alles mit VLC machen könnte, aber möglichst mit der jeweils aktuellsten Version. Denn das Schnittprogramm ist auf einer verseuchten Side, falls man aktualisieren muss, VLC hingegen nicht und Magix stößt keine originalen avis aus nach meinen Experimenten.

  • Hallo Pit,


    Die Version 2.0.8 ist problemlos zu bekommen. Hinweise dazu findest Du in dem Thema Link-Sammlung rund um den VLC Player im Unterforum Informationen und Hinweise. Wenn Du übrigens mit der Version 2.0.7 die beschriebenen Optionen nicht bekommst, dann, entschuldige mein Unhöflichkeit, dann musst Du eben die Augen aufmachen und das, was man Dir schreibt, auch lesen. Du hast auf meine erste Antwort geschrieben:


    Quote

    Bitte keine Einführung. Ich nutze VLC seit Jahren bestens und auch zum Transcodieren.


    Ich habe da so meine Zweifel, erhebliche Zweifel. Wie soll ich denn noch beschreiben, wo und wie Du die Einstellungen findest, wenn Du das dicke rote Alle einfach nicht siehst (siehe meine letzte Antwort) oder ignorierst, weil Du ja keine Einführung brauchst.


    Hier ein Bild, wie es unter 2.0.7 aussieht, genau so wie mit 2.0.8 und 2.1.5 und 2.2.1:


    644-AAC-Codec-Einstellungen-png


    Alles ist da, man muss nur die Augen aufmachen!


    FFMpeg und auch zusätzliche Codecs habe ich übrigens nicht installiert.


    MfG, kodela

  • Hallo,
    Du hast mich erleuchtet. Ich hatte beim Nachvollziehen Deiner Empfehlungen zwei falsche Schritte. Der erste war, dass ich dass mit "alle" nicht beachtete. Nachdem ich das "rote" Deiner Erwiderung sah, hatte ich das sofort bemerkt. Aber im zweiten Gang hatte ich nicht den Zweig aufgeklappt, sondern hatte nur auf "Videocodecs" geklickt, wo sich noch kein "FFmpeg" zeigte. Ist halt dumm gelaufen. Dann habe ich noch zweimal mit Hast deinstalliert und installiert. Ganz zum Schluß habe ich doch alles sogar in meinem 64bit - VLC nachvollziehen können. H264+AAC (mp4). Jetzt will ich nur noch alles mit der Kommandozeile wiederholen und dann noch die Videobitrate adäquat wählen. Als nächste will ich noch mal mit srt-Untertitel experimentieren (ob man die Info aus srt in eine Spur in das video so reinbekomme, dass man sie am vorhandenen Videoplayer ein- und ausblenden kann, so wie beim vom Video getrennten simultanen srt).
    Tja, Du hast mir das so gut aufgezeigt mit den Einstellungen! Ist schon schlimm, dass ich nicht mehr so schnell folgen konnte wie früher. Was hilft es, man muss sich bemühen.
    Ich bin Dir tiefen Dank schuldig!