Ladeprobleme bei MP4 Dateien im LAN seit Win10 Creators Update

  • Hallo Michael,


    im Moment habe ich keine Idee, wo bzw. an welcher Stelle man im VLC-Player noch eine Einstellung verändern kann.

    Bei Netzwerkproblemen kann die Änderung des "Cachwert für das Netzwerk (ms)", wie von Returner vorgeschlagen, helfen.


    Meine Ideen und Vorschläge habe ich hier eingebracht.


    Alternativ könntest zum Testen ein Video auf das Tablet herunterladen und direkt im VLC-Player wiedergeben.

    Sollte das Problem wieder auftreten, dann muss es am Video bzw. dem VLC-Player liegen.

    Hier könnte man zum Vergleich noch einmal das Fehlerprotokoll erstellen und mit dem anderen Fehlerprotokoll vergleichen.


    MfG

    Thomas

  • Aber jetzt hilf' mir bitte mal: wenn ich den Cache auf 9999 ms stehen habe, was heißt das? Es soll sich doch die ersten 10 Sekunden in den Speicher holen, oder was versteht VLC unter "Cache"?

    Und wieso fängt VLC denn mit der Wiedergabe an, bevor es die ersten 10 Sekunden im Speicher hat :?:


    Was ist das für eine Einstellung, wenn sie nichts bewirkt? Erkennt VLC das nicht als Netzwerk, weil es einen Buchstaben hat und nicht in UNC Schreibweise adressiert wird? Das wäre ja mehr als peinlich. Aber die Gegenprobe, die anderen Werte für Caching auch auf 9999 zu setzen, klappt auch nicht, sind auch wirkungslos.


    Kann sich das mal ein Entwickler anschauen?

  • Der Cache kann bestimmte Probleme in gewissen Grenzen beheben, wenn z.B. öfter kurze, identische Unterbrechungen der Datenverbindung auftreten bzw. die übertragenen Pakete fehlerhaft sind und neu angefordert werden.

    Wenn aber die Fehler bei der Datenübertragung aus einem gewissen Spielraum fallen oder einen vorgegebenen Grenzbereich überschreiten, helfen die Zwischenspeicher bzw. Puffer nicht mehr vollständig.


    Ein empfangenes Datenpaket kann AV-Inhalte für die Wiedergabe von mehreren Sekunden enthalten. Man darf nicht davon ausgehen, dass der Empfang von Daten über 10 Sekunden mit der Wiedergabezeit der darin enthaltenen Daten gleich zu setzen ist.


    Du hast die Werte für den Cache in einem grossen Bereich variiert und jeweils festgestellt, dass die Änderungen erfolgreich waren, aber nur für einen bestimmten Zeitraum. Das sagt mir, dass die Fehlerursache durch ändern der Cache-Werte nicht vollständig behoben wird und an anderer Stelle zu suchen ist.


    Bei der Datenübertragung kann der Fehler in der Signalquelle (Server...), dem Übertragungssystem (LAN, WLAN...) oder im Empfänger (Client. Anwendung...) liegen. Es ist durchaus möglich, dass auch mehrere Fehler auftreten.


    Was für ein Tablet setzt du ein?


    MfG

    Thomas

  • Aber Thomas, das Problem tritt - wenn es auftritt - immer nur am Video Anfang auf. Niemals danach.

    Daher frage ich, wieso lädt VLC nicht die angegebenen Sekunden erst in den Speicher bevor es wiedergibt? Wieso zieht die Cache Einstellung nicht am Anfang des Videos? Oder anders herum: was verstehen die Entwickler unter Cache bezogen auf den Dateianfang? Was ist da das gewollte Verhalten?

    Ich vermute nämlich, dass das nicht richtig umgesetzt ist.


    Weiteres Indiz:

    Wenn ich eine Datei öffne und wiedergebe und dann ganz schnell auf den Fortschrittsbalken ziemlich weit rechts klicke sieht man manchmal ganz kurz, wie der ansonsten blaue Fortschrittsbalken für ein kleines Stück und eine kurze Zeit gelb ist bevor die Wiedergabe an der geklickten Stelle weiter geht. Das müsste das Vorladen in den Cache anzeigen. Zumindest wüsste ich dafür keine andere Deutung.


    Aber diesen gelben Vorladebalken sehe ich niemals am Anfang. Wieso nicht?

  • Hallo Michael,


    deiner Beschreibung nach, dass die Probleme immer nur am Anfang der Videowiedergabe auftreten, könnte tatsächlich beim Laden der Daten etwas nicht mehr so funktionieren, wie es vor dem Windows 10 Creators Update möglich war.

    Fehlende oder eingeschränkte Berechtigungen für Programme oder einzelne Programmbestandteile wären eine mögliche Fehlerursache.

    Die beiden anderen Programme (Avidemux, IrfanView) greifen vermutlich auf installierte Codecs im Rechner zurück und nicht auf die eigenen, wie der VLC-Player.


    Was mich stört ist das starke Knacken in der Tonwiedergabe beim Laden der MP4-Inhalte.

    Vielleicht liegen auch mehrere Fehler vor?


    Welche Bildwiederholrate haben die MP4-Inhalte?

    Welche Codecs sind in den MP4-Container eingebunden?

    Link MediaInfo: https://www.heise.de/download/product/mediainfo-57451


    Die vielen Fragen zum Cache können nur die Entwickler im Videolan-Forum beantworten.

    Hier wäre es gut, wenn man auf den Anfang von einem Beispielvideo zurückgreifen kann.

  • Hi Thomas!

    Fehlende oder eingeschränkte Berechtigungen für Programme oder einzelne Programmbestandteile wären eine mögliche Fehlerursache.

    Und was käme da in Frage, was im selben Video mal auftritt und mal nicht? Der Fehler ist zufällig ungefähr 50:50.


    Die beiden anderen Programme (Avidemux, IrfanView) greifen vermutlich auf installierte Codecs im Rechner zurück und nicht auf die eigenen, wie der VLC-Player.

    Für Irfan definitiv JA, der nutzt ein Codecpack.
    Bei Avidemux ist die Basis glaube ich der ffmpeg.


    Was mich stört ist das starke Knacken in der Tonwiedergabe beim Laden der MP4-Inhalte.

    Bei mir würde ich das eher als Mega-Aussetzer beschreiben.


    Vielleicht liegen auch mehrere Fehler vor?

    So sieht das für mich nicht aus aber ausschließen kann ich es nicht.


    Welche Bildwiederholrate haben die MP4-Inhalte?
    Welche Codecs sind in den MP4-Container eingebunden?

    Immer MPEG AAC Audio (mp4a) mit H264 - MPEG-4 AVC (part 10) (avc1)


    Hier wäre es gut, wenn man auf den Anfang von einem Beispielvideo zurückgreifen kann.

    Dafür kann man jedes xbeliebige Video von Youtube nehmen. Tritt bei allem auf - wenn es denn auftritt, was wie gesagt hier nicht gezielt reproduzierbar ist.
    Gefühlt tritt es bei größeren Dateien öfter auf. Einfach immer wieder im Explorer doppelklicken und VLC wieder schließen. Wieder mit Doppelklick im Explorer öffnen und VLC schließen usw.
    Und das ganze von einem gemapten Netzlaufwerk. Vielleicht vom selben Rechner aus Netztraffic nebenher verursachen aber das ist nur eine Vermutung, weil WLAN ja naturgemäß schonmal öfter Durchhänger hat.

  • Hallo Michael,


    ich habe mir verschiedene *.mp4-Beispielvideos (1920×1080 25p, 1280×720 25p) von einem Netzlaufwerk über WLAN auf einem Acer Aspire Notebook mit dem Betriebssystem "Windows 10 Home 64-Bit (Version 1703)" und der VLC-Player Version 2.2.4 (32-Bit) angesehen. Denke, dass auch in der aktuellen VLC-Version 2.2.6 kein Unterschied bei der Video-Wiedergabe festzustellen sein wird.


    Alle von mir getesteten Beispielvideos zeigen im VLC-Player unter Codec-Informationen "MPEG AAC Audio (mp4a) mit H264 - MPEG-4 AVC (part 10) (avc1)" an. Einige Videos habe ich von der folgenden Quelle (https://www.youtube.com/user/sogehtsaechsisch).


    Die Wiedergabe klappte bei mir von Beginn an fehlerfrei, jeweils ohne Tonaussetzer und teilgrauen Bildern oder wie du beschrieben hast "Das äußert sich in starkem Knacken im Sound und teilgrauen Bildern .


    Ich kann deinen Feststellungen mit meinen technischen Möglichkeiten nicht nachvollziehen, da ich kein Windows-Tablet habe.


    Was für ein Tablet verwendest du?

    Welche Treiberversionen (Netzwerk, Audio, Grafik) sind im Tablet installiert?

    Wie stabil ist deine WLAN-Verbindung?

    Was zeigt der Geschwindigkeitstest auf dem Tablet an (http://speedtest.t-online.de/#/)?


    MfG

    Thomas

  • Hi!

    Was für ein Tablet verwendest du?

    Ein Asus T102HA


    Welche Treiberversionen (Netzwerk, Audio, Grafik) sind im Tablet installiert?

    Installiert sind neuere als die auf der Asus Support Seite. Das wird vermutlich Windows gewesen sein und damit vielleicht sogar das Problem verursachen.
    Tolle Wurst.


    Wie stabil ist deine WLAN-Verbindung?

    Die ist sehr stabil vom Tablet bis zum Server um die 260 Mbit


    Was zeigt der Geschwindigkeitstest auf dem Tablet an (http://speedtest.t-online.de/#/)?

    In's INet geht's mit 46,86/10,33 Mbit und 38 ms

  • Hallo Michael,


    es gibt fast immer drei Quellen für die passenden Treiber zum Computer.

    1) Computer-Hersteller (Beispiel Asus: https://www.asus.com/de/2-in-1…T102HA/HelpDesk_Download/)

    2) Betriebssystem (automatische Suche)

    3) Hardware-Hersteller der im Computer verbauten Komponenten (Grafik, Ton, Netzwerk...)


    Die dritte Möglichkeit bietet meiner Erfahrung nach oft die aktuellsten Treiber, die also vom Betriebssystem nicht gefunden werden und die der Computer-Hersteller nicht anbietet.


    Bei deinem "Asus T102HA" solltest du nach einem Blick im Gerätemanager die verankerten "Intel Grafik"-Treiber bei Intel suchen (https://downloadcenter.intel.c…8077-516624078.1510348077).

    Für die Ton-Treiber hilft ein Blick bei Realtek (http://www.realtek.com/downloads/).


    Die Netzwerkverbindungen sind schnell genug. Trotzdem kann man einen Blick nach den "Qualcomm Atheros Wireless LAN"-Treibern werfen (https://www.ath-drivers.eu/).


    MfG

    Thomas

  • Thomas sei mir nicht böse aber aus langjähriger Erfahrung weiß ich, dass es daran zu 100 % nicht liegt. Es ist ein Fehler in VLC. Und zwar lädt es am Anfang nicht genug Daten in den Cache bevor es die Wiedergabe beginnt.


    Ich schließe das Thema hier und lebe entweder mit dem Fehler oder gehe von VLC ganz weg. Diese überheblichen Kommentare der Entwickler im Thema Hintergrundfarbe sind Grund genug weg zu gehen. Sind wahrscheinlich auch zu arrogant, dieses Thema hier als Fehler in VLC anzuerkennen. Ist mir aber auch pieps.


    Vielen Dank für deinen Einsatz Thomas!

  • Hallo Michael,


    schade, ich hätte gern gewusst, ob die von Realtek auf der Internetseite angebotenen Audio-Treiber das Ton-Problem im Tablet beheben.


    Meine Erfahrung hat gezeigt, dass der Notebook-Hersteller "Acer" keine aktuellen Treiber für das Betriebssystem "Windows 10" anbietet, da es mit dem Betriebssystem "Windows 7" im Handel ausgeliefert wurde. Microsoft hat unter Windows 10 auch keine aktuellen Audiotreiber angeboten. Aktuelle Audio-Treiber hatte ich von der Realtek (Hersteller der im Notebook "Acer Aspire" verbauten Audio-Hardware) Internetseite heruntergeladen und installiert.


    MfG

    Thomas

  • Das ist kein Knacken im Sinne eines Hardware- oder Treiberfehlers. Wenn du etwas abspielst und immer nur eine Zehntel Sekunde dann Pause dann wieder Zehntel usw. dann erkennt das Ohr keine Töne und nimmt es als knacken wahr. Im übrigen sind die installierten Treiber ja neuer als die vom Hersteller. Was sollte ich da noch tun?


    Und wie kommst du auf Acer?

  • Das von mir eingesetzte "Acer Aspire" Notebook konnte ich unter dem Betriebssystem "Windows 10" durch die Installation aktueller Treiber für Ton (Realtek) und Grafik (AMD) auf den Hersteller-Seiten im Internet für die Mehrkanaltonwiedergabe über den HDMI-Ausgang funktionsfähig machen. Zuvor gab es Probleme mit der Mehrkanalton-Unterstützung bzw. Wiedergabe.


    Die fehlerhafte bzw. fehlende Mehrkanal-Tonausgabe über HDMI konnte ich z.B. durch Deinstallation der "AMD Catalyst"-Software für die AMD-Grafikkarte im Notebook beseitigen. Danach hat das Windows-Betriebssystem die Toneinstellungen übernommen und Mehrkanalton bereitgestellt. Mit der Installation aktueller Grafik- und Tontreiber wurden die Einstellungen im Gerätemanager für die Tonwiedergabe über HDMI geändert.


    Was ich damit sagen möchte ist, dass aktuelle Treiber wichtig sind für den zuverlässigen Einsatz der unter dem Betriebssystem installierten Anwendungen. Möglicherweise spielt in meinem Beispiel der Wechsel des Betriebssystems von Windows 7 auf Windows 10 ebenso eine Rolle.

    Trotzdem kann ich natürlich einen Fehler im VLC-Player nicht 100 prozentig ausschließen.


  • Abschließender Status: ich nutze jetzt den SMPlayer. Der hat - wie alle anderen ausprobierten Player auch - keinerlei Schwierigkeiten. Allerdings startet die Wiedergabe um etwa eine halbe Sekunde später als beim VLC. Ist ja auch klar, weil die Datei ja erstmal angeladen werden muss. Das machen auch alle Player richtig, nur der VLC nicht.

    Warum das so ist hatte ich ja geschrieben.


    Wie bekommt man jetzt einen Entwickler dazu, sich das anzuschauen?


    Grüße!