geklonte Fenster fixieren

  • Hallo Zusammen,

    vielleicht hat jemand ein Tipp.

    Ich benutze den VLC Player Version 2.2.6 auf einem Windows 10


    An meinem Rechner ist ein Videomischpult als 2. Monitor angeschlossen. Ich habe dem VLC Player "Clone" Modus aktiviert. Somit habe kann ich ein Wiedergabe Fenster auf den 2.Monitor/Videomischer verschieben und das andere Wiedergabe Fenster auf meinem PC Bildschirm zusammen mit der Wiedergabeliste/Bedienoberfläche laufen lassen.

    Gibt es eine Möglichkeit die Positionen aller Fenster des VLC-Players getrennt zu speichern?

    Ich habe das Problem, dass er die Wiedergabe Fenster nicht im Vollbild Modus und beide auf dem 2. Monitor startet. Dann müsste ich jedesmal das eine Fenster auf den PC Bildschirm ziehen.


    Kennt jemand eine Lösung dafür?

    Vielen Dank

    LG

    Uwe

  • Hallo Uwe,


    ich habe deinen Beitrag hierher verschoben.


    Mit der Klone-Videofilter (Menü / Werkzeuge / Effekte und Filter / Register Videoeffekte / Unterregister Erweitert) im VLC-Player muss ich mich noch etwas beschäftigen.



    MfG

    Thomas

  • Hallo Uwe,


    in meinen Rechercheergebnissen zum Thema habe ich keine Lösung gefunden, mit der man die Funktion "Klonen" erweitern kann, um z.B. die Bildpositionen anzupassen oder zu speichern.

    Siehe Link: https://forum.videolan.org/viewtopic.php?t=124707


    Aber man könnte alternativ mit zwei VLC-Instanzen arbeiten.

    Eine Instanz (Client) nimmt über eine Multicastadresse z.B. udp://@224.1.1.1:1234 den Stream vom eigenen Computer entgegen und spielt diesen ab. Diese Instanz kann man auf den zweiten Bildschirm z.B. in Vollbildanzeige unabhängig von der ersten Instanz wiedergeben.

    Hier kann man sich z.B. eine zweite Desktopverknüpfung des VLC-Players anlegen, der man im Kontextmenü (rechte Maustaste) unter den Eigenschaften im Ziel hinter dem Installationspfad des VLC-Players mit einem Leerzeichen zusätzlich den Parameter --netsync-master-ip=224.1.1.1:1234 ergänzt.


    Die andere Instanz (Server) wird auf dem gleichen Computer mit einem Script für das Streamen über eine Multicastadresse gestartet und gibt den Stream gleichzeitig auf dem Bildschirm wieder.

    Code
    @echo off
    start "" "C:\Program Files (x86)\VideoLAN\VLC\vlc.exe" "http://zdf1112-lh.akamaihd.net/i/de12_v1@392882/master.m3u8" --no-embedded-video --no-video-title-show --netsync-master :sout=#duplicate{dst=udp{dst=224.1.1.1:1234},dst=display} :sout-keep

    Das obige Beispiel-Script ist für den Server mit dem Parameter --netsync-master, auf den sich die zweite Instanz (Client) zum Synchronisieren bezieht. Als Quellsignal habe ich ein Livestream vom Fernsehprogramm ZDF info verwendet.


    MfG

    Thomas