Konvertierungsprofile: Video + MP3 meistens nur Video+MPGA, also MP2? / MP3 als VBR möglich?

  • Hallo,


    beim Konvertieren oder aufnehmen von Videos gibt es im VLC ja diverse Profile für das Zielformat. Eigentlich alle Video Profile, die im Namen ein "MP3" als Audioformat stehen haben sind in Wirklichkeit als MPEG Audio konfiguriert - und das ist nur MP2. Kann mir jemand sagen, warum das so ist?


    Natürlich lassen sich die Profile anpassen. Ich habe das versucht, da ich gerne h.264 + (echtes) MP3 im MP4 Format hätte. Dabei ist mir dann aufgefallen, dass man nur feste Bitraten für Audio vorgeben kann. Gibt es eine Möglichkeit das MP3 Audio auch in VBR und nicht mit fester Bitrate zu erstellen?

  • Hallo vhskonvertierer,


    das Audioformat *.mp3 ist der Codec "MPEG-1/2 Layer 3 Audio". Das Audioformat *.mp3 basiert also auf dem MPEG-Audio Standard.

    Link: https://de.wikipedia.org/wiki/MPEG-1


    Mit dem VLC-Player und dem Vorbis Audio-Codec kann man Aufnahmen mit "variabler Bitrate" erstellen.

    Siehe Code-Beispiel im Link: https://www.vlc-forum.de/thread/3056-konvertierung-divx/


    Für das *.mp3-Format habe ich im VLC-Player keine Hinweise bezüglich "variable" (vbr) oder "constante Bitrate" (cbr) gefunden.


    Videolan empfieht hier eher den Lame-Encoder für *.mp3 zu verwenden.

    Link: http://lame.sourceforge.net/links.php


    Für Windows Betriebssysteme gibt es z.B. den Encoder "winLAME", der viele Audioformate unterstützt und eine graphische Benutzeroberfläche bereitstellt.

    Link: https://winlame.sourceforge.io/


    MfG

    Thomas

  • Hi

    MP3 mit variabeler Bitrate wär eh witzlos .

    ob die reine Tondatei mit fester Bitrate z.B. 52,98MB groß ist , und mit variabeler dann nur 51,02MB fällt ja wohl nicht ins Gewicht .

    Bei reien Videodateien sieht das unter Umständen anders aus .

    Man bedenke : MP3 stammt noch aus Zeiten , in denen mit analogen Modems Daten übertragen wurden (also Zeit Geld war , Telefoneinheiten), also als es noch kein Internet für normale Menschen gab , sondern Mailboxen (BBS) ,und da hat Frauenhofer beträchtliches geleistet !!!!

    MfG soyo

  • Hallo Thomas,

    das Audioformat *.mp3 ist der Codec "MPEG-1/2 Layer 3 Audio". Das Audioformat *.mp3 basiert also auf dem MPEG-Audio Standard.

    Link: https://de.wikipedia.org/wiki/MPEG-1

    ja, aber das was in den Profilen bei Audio eingestellt ist ist "MPEG Audio". Es gibt auch "MP3" zum auswählen. Hinter der Bezeichnung "MPEG Audio" verbirgt sich allerdings "MPEG Audio Layer 1/2" (Das hatte ich vielleicht nicht ganz korrekt als MP2 bezeichnet) - und das ist definitiv kein MP3. Wiegesagt, mein Hauptproblem ist, das ich nicht verstehe, warum die Profile "MP3" heißen, obwohl kein MP3 eingestellt ist in den Profilen. Ich dachte vielleicht gibt es dazu eine Erklärung... Naja - ansonsten muss ich wohl mal nen bugreport aufmachen. ;-)


    Bezüglich LAME: ja das ist auch mein Konvertierer der Wahl - nur damit kann ich ja nicht direkt Videos konvertieren. Ich nehme an es gibt keinen Weg LAME in VlC als Konvertierer für die Audiospuren einzubinden?


    Aber soyo: eigentlich hast du recht - ich habe es aus der Richtung noch gar nicht betrachtet. Danke :-)

  • Hallo vhskonvertierer,


    erst nach der zweiten Antwort habe ich bemerkt, dass im hinterlegten Konvertierungs-Profil "Video - H.264 + MP3 (MP4)" statt MP3 eben MPEG-Audio als Encodierungsparameter verwendet wird.

    Scheint tatsächlich ein Fehler in der aktuellen VLC-Version zu sein. Vielen Dank für den Hinweis.


    Du kannst das Audioprofil über die rechte Schaltfläche neben dem Profil editieren und für den Audiocodec manuell "MP3" einstellen.

    Siehe Bildschirmausdruck "VLC301-Streaming-Profil-Einstellungen.PNG".


    Die Änderung speichern und nach einem Neustart des VLC-Players ist der gewünschte Audiocodec im Profil "Video - H.264 + MP3 (MP4)" dann enthalten.


    MfG

    Thomas