VLC und gekaufte Blue Ray (leidiges Thema :( ); Linux Mint 18.2, 64 Bit

  • Hi Leute,


    habe folgendes Problem:


    einige Kauf-Blue Rays weigern sich trotz installierter libs und cfg in den entsprechenden Verzeichnissen, ihren Inhalt preiszugeben, also den Film abzuspielen.

    So geben manche Blue Rays (z.B. Avatar) folgende Fehlermeldung ab:

    Code
    1. Diese Blu-ray-Disc benötigt eine Bibliothek zum Dekodieren von BD+


    Bei manchen konnte ich diese Fehlermeldung umgehen, indem ich eine identische Kopie der

    Code
    1. KEYDB.cfg
    2. KEYDB(1).cfg


    ins Verzeichnis kopierte.


    Es ist für mich nicht nachvollziehbar, wieso es manchmal funktioniert und manchmal nicht.


    Krönung: Game of Thrones, Staffel 3:


    Disk 1, 4 und 5 funktionieren, Disk 2 und 3 nicht.


    Unter kommerzieller Soft (Windows) dagegen laufen sie.


    Manche Filme wiederum funzen unter VLC-Win7, nicht aber unter VLC-Linux.


    Woran könnte das liegen?


    Ich glaube kaum, daß es da so viele unterschiedliche Schutzmechanismen gibt.


    Edit:


    Auch die Fehlermeldung taucht immer wieder auf (GoT, 4. Staffel):

    Code
    1. Blu-ray-Fehler:Blu-ray-Fehler:
    2. Es wurde kein gültiger Verarbeitungsschlüssel in der AACS-Konfigurationsdatei gefunden.


    Edit2:


    Habe jetzt ein bisserl rumgeschaut, es gibt da noch eine Alternative zu openjava.

    In eimem Link https://community.linuxmint.com/tutorial/view/1372


    habe ich eine Alternative versucht.


    Nun meldet VLC einen etwas anderen Fehler:


    Code
    1. Ihre Eingabe konnte nicht geöffnet werden:
    2. VLC kann die Medienadresse 'bluray:///dev/sr1' nicht öffnen. Für Details bitte im Fehlerprotokoll nachsehen.


    Ich habe es auch mit "sr0" probiert, aber das Blue Ray LW ist "sr1".

  • Hallo Systemcrasher,


    entschuldige die späte Rückmeldung.


    Ich bin leider kein Linux-Mint Experte und möchte deshalb auf einen Beitrag in einem passenden Forum verweisen.

    - https://www.linuxmintusers.de/index.php?topic=44703.0


    Allgemein kann unter Windows-Betriebssystemen vergleichende Hinweise geben.

    - F05 BluRay-Disk nicht abspielbar


    Die aktuellen Librarys sind für die VLC-Version 3.0 vorgesehen.

    Zuletzt hatte ich mit der VLC-Version 2.2.4 unter Windows 10 erfolgreiche Ergebnisse.


    Hoffe, die Informationen helfen ein wenig weiter.


    MfG

    Thomas

  • Hi

    Quote


    Ich glaube kaum, daß es da so viele unterschiedliche Schutzmechanismen gibt.

    Ist aber so !

    Nicht zusehr unterschiedlich , aber ein geändertert Key kann das schon bewirken .

    Einige Firmen können sich das leisten ,den Key öffter zu ändern , andere nicht .

    Bei deinem Kaufprogramm unter Windows , funktioniert das durch Updates .

    Wer nix Zahl , muß halt oft alle 30Tage ne neue Version von manchen Programmen installieren .

    Unter Windows wirst Du ja wohl ohne dein Kaufprogramm (nehme mal an PowerDVD) auch mit VLC nix sehen.

    Da VLC unter Linux anders funktioniert , braucht man immer nen neuen Key , in der Hoffnung das der für deine DVD zufällig schon dabei ist.

    Unter Linux gibts halt keine BluRay Programme zum kaufen , wo du dich dann beim Hersteller beschweren kannst .

    MfG soyo