FRITZ!WLAN Repeater DVB-C EPGs erscheinen nicht alle im VLC

  • Hallo,


    ich habe mir einen FRITZ!WLAN Repeater DVB-C geholt und wollte die Streams im VLC abspielen und aufnehmen wie in

    https://avm.de/service/fritzwl…media-player-wiedergeben/

    angegeben.


    Ich habe jedoch auf drei Linux-Rechner (einer davon war ein Raspery Pi3) und einem Windowsrechner immer das selbe Problem. Es erscheinen vom EPGs nur die ersten drei bis vier Programme im VLC.;(

    In der Fitz App auf Androide gibt es nicht das Problem.



    Kann mir jemand einen Tip geben woran das liegen kann?



    Danke im Voraus

  • Hallo Alexander,


    unter Windows werden die EPG-Daten eines DVB-T/T2-Multiplexes erst geladen, wenn eines der TV-Programme im gleichen Multiplex im VLC-Player (Version 3.0.4) wiedergegeben wird.


    Beim Wechsel in einen anderen Multiplex (Kanal bzw. Frequenz) werden die alten Daten im EPG-Fenster entfernt und durch die neuen EPG-Daten der anderen TV-Programme ersetzt.


    In der Fritz-App für Android werden die EPG-Daten vermutlich anders erfasst.


    MfG

    Thomas

  • Hi

    Ausprobiert .


    A: Er bringt im EPG nur die Sender des Transponders den du gerade schaust .

    Dann halt auf deinem Transponder nur 4 Sender .

    Probier mal Das ERSTE , und dann mal mit ZDF

    Mit der SD Playlist gibts mehr , da dort auch die Radiosender auftauchen , gibts dort mehr .


    B: sieht das EPG leer aus , einfach unten den "schiebeschalter" benutzen . Es zeigt keine vergangenen Sendungen an.

    Mein EPG beginnt immer um 00:00 Uhr.


    MfG soyo

  • Hallo,


    erst mal danke für die Antworten. Ich habe eigentlich keine DVB-T/T2-Multiplexes, denn ich Stream DVB-C und ich hatte unter Linux das selbe Problem.

    Wie kann man den Multiplex (Kanal bzw. Frequenz) wechseln?


    Und was ist der Schiebeschalter? Kannst Du mir einen Screeshoot zeigen?


    M.f.G.


    Alex

  • Hallo Alex,


    für die Programmwiedergabe mit dem im "FRITZ!WLAN Repeater DVB-C" verbreiteten Fernsehprogramme erfolgt anhand einer *.m3u-Wiedergabeliste, die man sich erstellen muss.

    Die Hinweise zum erstellen der *.m3u-Wiedergabeliste sind in deinem oben festgehaltenen Link enthalten.


    In der Wiedergabeliste sind alle im Kabelnetz (DVB-C) angebotenen Rundfunkprogramme aufgelistet.

    Im VLC-Player öffnet man die *.m3u-Wiedergabeliste im Menü / Medien / Datei öffnen...


    Der VLC-Player listet alle enthaltenen Rundfunkprogramme in der Wiedergabelistenansicht auf, wo man z.B. durch einen Doppelklick die Programme mit der Computermaus auswählt.

    Man benötigt für die DVB-C-Wiedergabe des Fritz!Repeaters also keine Frequenzlisten der Kabelprogramme.


    Hat man einen DVB-C USB-Empfänger direkt am Computer angeschlossen, könnte man im VLC-Player direkt die Frequenzen eingeben.

    - http://www.vdr-wiki.de/wiki/index.php/Kanal_DVB-C

    - https://helpdesk.kdgforum.de/sendb/belegung.html


    Die Vorgehensweise ist der beim Empfang von DVB-T/T2 identisch.

    - https://www.vlc-forum.de/thread/908-tv-empfang-für-dvb-t-t2/

    Im Menü / Medien / Aufnahmegerät öffnen.../ [TV - digital] und dann DVB-C auswählen.

    Im Eingabefeld "Transponder/Multiplex-Frequenz" die jeweilige Frequenz in kHz (100 MHz = 100.000 kHz) eintragen.


    Mit Wiedergabelisten erspart man sich die manuelle Frequenzeingabe im VLC-Player.


    Bezüglich dem EPG-Fenster im VLC-Player, dass nur unter Windows-Betriebssystemen verfügbar ist, füge ich einen Bildschirmausdruck hinzu.

    Der untere "Schiebe-Schalter" dient zur horizontalen Navigation in der Zeitachse des EPG-Fensters.


    MfG

    Thomas

  • Hi

    hab mal nachgelesen .

    Der Repeater funktioniert wie meine Fritzbox 6490 , was DVB-C betrifft .


    A. es gibt keine Gesammt .m3u . Es wird vom Repeater eine .m3u mit SD Sendern , eine mit HD Sender und eine mit den Radiosendern erzeugt .

    (Diese hab ich mir auf den Desktop gelegt (Linux und WIN7) , und den Dateien gesagt , sie sollen mit VLC geöffnet werden )


    B. Auch unter Linux ist das EPG genau so zu erreichen wie bei Windows ! Werkzeuge , Programm Guide


    C. zur programmierten Aufnahme mit VLC mußt du dich nen bisschen mit der CMD Eingabe auskennen , und die Transponderdaten kennen .


    D. Zeitprogrammierte Aufnahmen , selbst des ganzen Transponders , klappen unter Linux mit TVHeadend und unter Windows mit dem "Platzhirschen"

    DVBVIEWER PRO (die 20,- oder 25,- Euros, ist dieses Programm absolut wert !! )

    PS: Damit hast du dann auch Alle Sender im EPG .

    Ganzer Transponder , dh auf einem Tuner läuft z.B. ZDF (SD) , dann kannst du gleichzeitig !!! ZDF , 3Sat ,ZDFInfo,Kika,ZDFNeo , schauen und aufnehmen .

    auf dem 2 Tuner läuft Das ERSTE , da kannst du gleichzeitig zum ZDF (Tuner1) Das Erste , usw.. aufnehmen /schauen .

    Also minimum 8 Sender gleichzeitig aufnehmen , und auch schauen können ohne die Aufnahme zu unterbrechen .

    (Bei mir halt dur die 6490 und Vodafone , 4Tuner , also minimum 16 Sender )


    MfG soyo