Nach der Installation per msi-File sind die Abfragen beim Start des Players nicht deaktiviert.

  • Hallo,


    ich habe den VLC-Player 3.0.4 als msi-File (32- und 64-Bit Version) heruntergeladen und installiert. Bei beiden Versionen kommt die Abfrage, nach der "Privatsphären- und Netzwerkzugriff-Regel" beim Start von VLC. Sollte diese Abfrage im angepassten msi-File nicht ausgeschaltet sein?

    Noch eine Frage: gibt es die Möglichkeit, generell die "Benachrichtigung über Aktualisierungen aktivieren" schon bei der Installation auszuschalten, so dass sie dann im VLC Player unter "Werkzeuge => Einstellungen deaktiviert ist? Wir verteilen den VLC Player auf unsere Terminalserver, und da können/sollen die User ohnehin keine Software installieren. Ein Hinweis auf neue Updates stört da eher.


    Vielen Dank


    Olaf

  • Hallo,


    ich habe genau das selbe Problem wie von Olaf beschrieben. Gibt es keine Eigenschaften in der MSI die man per Orca setzten kann um sich eine MST Datei zu erzeugen. Das wäre das einfachste. Die MST Datei kann man dann ja bei der installation mit angeben und würde so nicht immer das MSI anpacken müssen.....


    Gruß

  • Guten Morgen zusammen, guten Morgen Susann.


    Gibt es diesbezüglich schon ein Update von Dir?

    Ich verteile den VLC per SCCM und da ware es supi, wenn dieses EULA bzw. Update Fenster nicht mehr auftaucht.

    In einer früheren Version hat das so funktioniert.


    Vielen Dank vorab und liebe Grüße


    Andy

  • Hallo Susann,


    kannst du uns einen Stand der Dinge nennen? Ich möchte nicht drängeln, aber würde gerne wissen wollen ob an dem Thema noch gearneitet wird.. Wir halten hier bei uns derzeit das ausrollen des Players zurück.


    Gruß


    Daniel

  • Hallo Susann,


    erstmal Danke für deine Rückmeldung. Hast du einen Horizont für uns wann es umgesetzt sein könnte? Im neuen Jahr ist angekommen, aber ist es Januar oder februar oder März?


    Gruß


    Daniel

  • Hallöchen und allen hier ein gutes, gesundes und erfolgreiches neues Jahr.


    Gibt es zu diesem Post ein Update, da es ja jetzt auch schon wieder eine neue Version 3.0.6. gibt?

    Eine zeitnahe Antwort wäre sehr wünschenswert, da ich das Dingen per SCCM verteilen möchte.

    Vielen Dank vorab und liebe Grüße


    Andy

  • Da VLC alle Einstellungen pro Benutzer anlegt wird dies so nicht möglich sein, siehe offizielle FAQ. Ergo dürfte es so auch keine einfache Möglichkeit geben dies per automatischer Verteilung zu konfigurieren.


    Zum einen aber sollte diese Konfigurationsdatei auch nach einer normalen Deinstallation erhalten bleiben (bei Verwendung des MSI Pakage gibt es ja auch keine Option die Einstellungen zu löschen), so dass man diese eigentlich nur einmal pro Benutzer anlegen müsste und zum anderen ist es ja möglich eine Default Konfigurationsdatei zu erstellen und diese dann in die Verzeichnisse aller anderen Nutzer zu kopieren (z.B. per Script). Damit zukünftige neue angelegte Benutzer automatisch die entsprechende Konfiguration nutzen, muss man diese ja dann nur in den versteckten Default Benutzer von Windows kopieren und sobald dann ein neuer Nutzer angelegt wird, kopiert ja Windows alle Daten dieses Default Benutzer in das Verzeichnis des neuen Nutzers und somit hat dieser dann automatisch die entsprechende Config. Wenn man die Berechtigung richtig setzt und den Schreibschutz aktiviert können die Nutzer dann diese Einstellungen auch nicht selbst ändern.


    Wenn man möchte das alle Nutzer auf einer Maschine immer die exakt gleiche Konfiguration haben, auch bei Änderungen, so muss man dann ja nur einen Hard-Link verwenden. Dann ist es ja nur wichtig dass die Benutzer entweder Schreibrechte auf die Datei haben (dann könnte aber jeder Nutzer die Einstellungen für alle anderen ändern) oder sie ist Schreibgeschützt, da VLC sonst den Hard-Link durch eine neue Datei ersetzen würde. Bei Hard-Links kann man aber nicht mehr den versteckten Default Benutzer nutzen um die Konfigurationsdatei dann für neue Clients zu verwenden, da Hard-Links nicht kopiert werden können, dann muss man dies in einen Skript erledigen.



    Edit:

    Ein Hard-Link kann mittels folgenden Befehl auf NTFS Partitionen angelegt werden:

    Code
    1. fsutil hardlink create "Beispielpfad\Zieldatei" "Pfad\Quelldatei"


    d.mayer

    Es wäre da also nicht möglich dies in einer MST zu realisieren, da die Standardkonfiguration nicht während der Installation erzeugt wird sondern von VLC selbst nach der ersten Änderung (solange man das Fenster also nicht bestätigt sondern immer abbricht wird keine Konfigurationsdatei erzeugt und die Meldung kommt immer wieder). Außerdem muss man um eine MST bei VLC verwenden zu können der MSI erst eine "Summary Information" hinzufügen.

  • Hm... komisch. In den vorherigen Versionen ging das auch und ich habe bei keiner der Workstations und bei keinem User die Eula akzeptiert oder das "Check automatically for Updates"-Häkchen gesehen.


    Und das, ohne .mst files oder sonstiges zu erstellen.


    MfG


    Andy

  • Ob und was sich geändert hat kann ich nichts sagen. Da die Konfigurationseinstellungen aber User-bezogen sind, und eben normalerweise auch nicht gelöscht werden, muss man ja nur ein einziges mal am Anfang die Frage nach den Updates und Scan nach Medieninformationen beantworten.


    Vielleicht hat sich aber bei den letzten Updates der Aufbau der Config so geändert dass VLC diese dann löscht, weshalb dann erneut das Fenster angezeigt wird. Bei der Verwendung der offiziellen MSI von VLC selbst blieb bei mir das Config-File jedenfalls erhalten nachdem ich VLC wieder gelöscht oder von 3.04 auf 3.0.6 aktualisiert hatte.