zwei Videos synchron wiedergeben

  • Wenn man einen Clip z.B. mit proDAD Mercalli nachbearbeitet hat will man Original und Resultat der Nachbearbeitung meist vergleichen. Nach einigem Suchen habe ich einen Hinweis gefunden, dass und wie es mit dem VLC funktioniert.



    Das Problem das ich mit dieser Methode habe ist, dass beide Fenster maximiert öffnen. Es ist ein Gefummel beide Fenster erst mal auf den halben Monitor zu trimmen. Ein zweites Problem war, das ich einmal xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx.mp4 und xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx-2.mp4 vergleichen wollte und immer nur ein Fenster bekam.


    Frage 1 = kann man VLV so einstellen, dass er immer mit einer einmal eingestellten Fenstergröße öffnet?


    Frage 2 = könnte der zweite Fehler durch die fast identischen Namen entstanden sein?

  • Hallo Heidelbeere,


    wenn man im Menü / Werkzeuge / Einstellungen / im Register Interface die Option "Interface an Videogröße anpassen" deaktiviert, übernimmt der VLC-Player beim Neustart des Players die zuletzt eingestellte Fenstergröße und die Bildschirmkoordinaten.


    Wäre gut möglich, dass bei der synchronen Wiedergabe diese Einstellungen nicht übernommen werden. Hier muss ich noch mal testen.


    Möglicherweise ist der Weg über eine Script-Datei (*.bat) einfacher zu realisieren, da man so auch die Fensterposition auf dem Bildschirm festlegen kann. Dazu füge ich ein Script-Beispiel für eine 64-Bit Version des VLC-Players hinzu.

    Code
    1. @echo off
    2. start "" "C:\Program Files\VideoLAN\VLC\vlc.exe" --no-video-deco --no-embedded-video --video-x=1 --video-y=1 --qt-start-minimized --no-video-title-show --zoom=1.0 "http://apasfoe24l.sf.apa.at/ipad/oe24-live1/oe24.sdp/playlist.m3u8"
    3. start "" "C:\Program Files\VideoLAN\VLC\vlc.exe" --no-video-deco --no-embedded-video --video-x=641 --video-y=1 --qt-start-minimized --no-video-title-show --zoom=0.5 --noaudio "http://live01.rtl.lu/channel1/smil:channel1/master.m3u8"


    Die diversen Optionen der Kommandozeile sind im folgenden Link zu finden.

    - https://wiki.videolan.org/VLC_command-line_help/


    Weitere Hinweise sind in den folgenden Beiträgen zu finden.

    - https://www.vlc-forum.de/thread/2988-player-mit-definierter-größe-in-oberer-linker-ecke/

    - Videos Synchron abspielen im Fullscreen auf mehreren Monitoren

    - Mosaik Outputs flackern


    MfG

    Thomas

  • @thweiss


    1. Danke

    2. die erste vernünftige Antwort, denn im offiziellen forum habe ich von einen Entwickler Schnösel nur den dummen Kommentar erhalten, dass ich in den Einstellungen nachsehen soll (sorry wer kommt schon auf die Idee im command-line help nachzusehen wenn er eine GUI option sucht?)

  • Hallo Heidelbeere,


    mit der VLC-Version 3.0.6 (64-Bit) konnte ich unter Windows 10 keine zwei Videos nach der Anleitung synchron wiedergeben. Es wurde immer nur ein Video im VLC-Player wiedergegeben, ohne das "Direct 3D9-output" Fenster.


    Unter Windows 7 (64-Bit) mit der VLC-Version 3.0.6 (32-Bit) ist mir die synchrone Wiedergabe gelungen, aber ohne eine Möglichkeit bezüglich Fenstergröße oder Fensterposition zu verändern.



    Im angefügten Bildschirmausdruck sieht man die Überlegung manuelle Optionen in der Wiedergabe zu ergänzen.

    Vgl. Bildschirmausdruck "VLC306-32-Synchron-Extramedien.PNG".


    Vermutlich ist der Weg über die Kommandozeile zielführender.


    Mehr Ideen habe ich im Moment nicht.


    MfG

    Thomas

  • Es wurde immer nur ein Video im VLC-Player wiedergegeben, ohne das "Direct 3D9-output" Fenster.

    Das Problem hatte ich unter Win7 x64 gelegentlich auch. Es erhärtet sich der Verdacht, dass die Ursache im Video Namen oder im Pfadnamen liegt, denn ich habe mit deinem Script eine Fehlermeldung bekommen, dass ein Film nicht zu öffnen war (obwohl der Pfad und der Name richtig waren). Daraufhin habe ich die beiden Videos in einen anderen Ordner kopiert und in 1.mp4 und 2.mp4 umbenannt und oh Wunder = so hat es funktioniert.



    Ich hatte von einem Spezialisten aus dem Video Bereich noch einen Tipp bekommen der da lautet:


    Code
    1. ffmpeg -i LeftInput.mp4 -vf "[in] scale=iw/2:ih/2,pad=2*iw:ih [left]; movie=RightInput.mp4,scale=iw/2:ih/2[right];[left][right]overlay=main_w/2:0[out]" -c:v prores output.mov
    2. Damit werden das linke und rechte Video nebeneinander gelegt.

    was zwar ein erheblicher Aufwand ist aber interessant kling, weshalb ich es auf jeden Fall mal probieren werde

  • Hallo Heidelbeere,


    ich kann noch eine alternative Lösung mit dem VLC-Webplugin anbieten, die allerdings nur für ältere Webbrowser wie z.B. den Firefox 52 ESR funktioniert.


    Im Anhang ist eine "Compare2Videos.html"-Datei, die zwei Videos miteinander vergleicht und für die Steuerungsschaltflächen mit JavaScript im Webbrowser arbeitet. Nach dem Herunterladen bitte die Dateiendung *.txt entfernen!


    Mit dem Browser "Mozilla Firefox Version 52.3.0 (32-Bit)" und dem VLC-Webplugin 3.0.3.0 (Installation VLC-Player 3.0.6 (32-Bit)) konnte ich unter Windows 7 die *.html-Datei erfolgreich testen.


    Beim ersten öffnen der *.html-Datei in Firefox muss ich "VLC-Web aktivieren" einmal anklicken und mit [Diesmal erlauben] die Verwendung des Webplugin bestätigen. Siehe Bildschirmausdruck "Compare2Videos.png".


    Ich habe zwei im Internet verfügbare *.mp4 Videos mit jeweils 15 Sekunden länge als Video-Beispiele verwendet.

    Code
    1. <embed type="application/x-vlc-plugin" width="49%" height="720" autoplay="no" src="http://commondatastorage.googleapis.com/gtv-videos-bucket/sample/ForBiggerBlazes.mp4" />
    2. <embed type="application/x-vlc-plugin" width="49%" height="720" autoplay="no" src="http://commondatastorage.googleapis.com/gtv-videos-bucket/sample/ForBiggerEscapes.mp4" />


    Für lokal auf dem Computer gespeicherte Videos habe ich den folgenden Code verwendet:

    Code
    1. <embed type="application/x-vlc-plugin" width="49%" height="720" autoplay="no" src="file:///C:\Temp\LF.mp4" />
    2. <embed type="application/x-vlc-plugin" width="49%" height="720" autoplay="no" src="file:///C:\Temp\DD.mp4" />


    Die *.html-Datei bearbeite ich im Notepad-Editor und speichere die Änderungen als *.html-Datei.

    Der Videopfad wird also im Bereich src="..." innerhalb des <embed... />-Tag geändert.


    Alternativ könnte man die *.html-Datei im Waterfox-Webbrowser mit dem VLC-Webplugin testen.

    Link: -https://en.wikipedia.org/wiki/Waterfox


    MfG

    Thomas


    Nachtrag (18.02.2019)

    Im zweiten Beispiel "Compare2Videos-2.html" wurden einige Fehler im html-Code behoben. Die Wiedergabe des *.html-Beispiels ist sogar mit dem "Internet Explorer 11.0.9600.19236" unter Windows 7 (64-Bit) möglich, aber mit kleinen Einschränkungen.