TechniSat ISIO S2 und VLC Probleme

  • Hallo zusammen,


    Ja, ein Neuer im Forum und schon Fragen :rolleyes:


    Ich hoffe, dass mir vielleicht einer aus eurer Mitte weiterhelfen kann.


    Ich habe seit neulich einen Tehnisat ISIO S2 Receiver und wollte damit u.a. Live Streams auf mein iPad senden. Hierzu hab ich den VLC for mobile installiert und den Receiver konfiguriert.


    Receiver ist via DHCP als Client mit einer Fritzbox 7590 via Powerline verbunden. Die Datenübertragungsrate reicht völlig aus. Habe den UPnP aktiviert und auch den den Live Stream am Receiver.


    Leider kann ich die Live Streams nicht sehen. Interessanterweise kann ich aufgenomme Sendungen problemlos anschauen. Es gibt auch eine „TV-Liste“. In dieser sollten eigentlich die Streams der jeweiligen Sender angezeigt werden (Playerextreme macht das zumindest), aber es erscheinen dann nur noch rotierende Kügelchen aka Sanduhr und es passiert nichts mehr.


    Ich bin davon überzeugt, dass am Receiver alles korrekt konfiguriert ist. Ich werde allerdings nochmals die Video und Tonformate überprüfen.


    Nun kann ich mir nur noch vorstellen, dass bei VLC eine Einstellung nicht korrekt ist. Ich habe aber keine Idee, welche das sein könnte.


    Bin für jede Hilfe dankbar :)


    VG, Juergen

  • Hallo Jürgen,


    ich will mal einen von der Thematik vergleichbaren beitrag hier verlinken.

    - VLC als Webradio Server


    Es gibt bei Consumer-Geräten die auf Internetstreams zugreifen meist nur die Möglichkeit IP-Aderssen aus dem öffentlichen Adressbereich zu verwenden.

    Lokal verwendete IP-Adressen bleiben in den Geräten aussen vor.


    Der "TechniSat ISIO S2" bietet einen großen Funktionsumfang.

    TechniSat bietet eine Beschreibung der UPnP-Funktion für die Einrichtung unter Windows 7 für die Wiedergabe von Medieninhalten im TechniSat-Receiver an.

    Hier greift der Receiver per UPnP auf die Medieninhalte im PC zu.

    - https://www.technisat.com/asse…_Win7_UPnP_einrichten.pdf


    Umgekehrt kann der VLC-Player keine Medieninhalte als UPnP-Server anderen UPnP-Clients, wie z.B. den TechniSat Receiver übergeben.

    Der VLC-Player arbeitet bislang nur als UPnP-Client, kann also Inhalte von einem UPnP-Server abspielen.


    Könnte mir vorstellen, dass der TechniSat als UPnP-Server Inhalte im lokalen netzwerk verteilen kann.

    In der Bedienungsanleitung Seite 67 finden sich Informationen zum Thema.

    - https://www.technisat.com/assets/medias/docus/93/$v3/BDA_Digit-ISIO-S2.pdf


    Möglicherweise kann man so im VLC-Player die für UPnP vom TechniSat Receiver bereitgestellten Inhalte (vermutlich keine TV-Streams) im VLC-Player wiedergeben. Im Menü des TechniSat-Receivers ist die Funktion UPnP-Server zu aktivieren.


    Soweit meine ersten Hinweise.


    MfG

    Thomas

  • Hallo Thomas,


    vielen herzlichen Dank für Deine ausführlichen Erläuterungen.



    Möglicherweise kann man so im VLC-Player die für UPnP vom TechniSat Receiver bereitgestellten Inhalte (vermutlich keine TV-Streams) im VLC-Player wiedergeben. Im Menü des TechniSat-Receivers ist die Funktion UPnP-Server zu aktivieren.

    Ich habe die UPnP Funktion aktiviert. Soweit ich das mit dem Netzwerk verstehe, kann der Technisat nicht als DHCP Server im Netzwerk konfiguriert werden, da diese Rolle bereits die Fritzbox hat (vielleicht habe ich das auch falsch verstanden?). Deshalb ist der ISIO als Client drin. Aus einem anderen Forum weiß ich, dass das mit Live Streams gehen sollte. Der Playerextreme stellt die Icons der einzelnen Programm Streams mit zugehöriger URL dar, ab auch mit diesem konnte ich bislang noch keine Streams zum laufen bringen.


    Allerdings habe ich eine Vermutung. Und zwar habe ich die "TV-Liste" im Verdacht. Möglicherweise werden die Adressen dieser Liste nicht aufgelöst (Du hattest so etwas bereits in einem anderen Threat erläutert).


    Wie gesagt, Aufnahmen von Sendungen, die ich mit dem ISIO gemacht habe, werden über den VLC Player anstandslos abgespielt. Ich sehe hier keinen Unterschied zu einem Live Stream (das ist aber nur "my humble opinion").


    By the way. Das mit dem "öffentlichen Adressbereich" ist mir beim Fritz Media Server aufgefallen. Dort kann man nur Streams aus dem öffentlichen Bereich auswählen.


    Zusammengefasst habe ich folgendes Bild:


    • Es ist sicher, dass der ISIO S2 den Stream im Netzwerk zur Verfügung stellen kann
    • Das Problem könnte nun die Tatsache sein, dass der Adressbereich, der dem VLC-Player zur Verfügung gestellt wird, von diesem nicht akzeptiert wird

    Ich werde mir jetzt auf jeden Fall mal die von Dir genannten Quellen ansehen.


    Übrigens, das sagt Technisat im blumingen Werbetext: Im Netzwerk ist der Receiver als UPnP-Client und Server einsetzbar und wird so zu einer perfekten Multimediazentrale. So streamen Sie Live-Inhalte auf jedes Multimedia-Gerät mit dem passenden UPnP-fähigen Mediaplayer, gleich ob Laptop, PC oder Spielekonsole, oder geben die Inhalte mit der MYTECHNISAT-App auf einem Tablet oder Smartphone wieder.


    Allerdings gibt es eben diese MYTECHNISAT-App nicht mehr! Ich gehe aber eben davon aus, dass diese, dank UPnP Technik, gar nicht notwendig ist.


    Eine Ergänzung noch.


    Ich habe einen Kathrein UFS924. Dieser kann ebenfalls Live Streams auf Tablets und Smartphones senden. Allerdings gibt es bei Kathrein eine spezielle App. Damit möchte ich aber zum Ausdruck bringen, dass diese App die Streams ja auch via Netzwerk erhält und dafür mit Sicherheit keine öffentlichen "Podcast"-Adressen benutzt werden. Aber es funktioniert!


    Allerdings ist mein Versuch gescheitert, diese Streams auf den VLC-Player zu bringen. D.h. auch mit dem Kathrein, der ja nachgewiesenermaßen den Stream im Netz zur Verfügung gestellt, ist es mir nicht gelungen, den VLC zum laufen zu bringen.


    Ich Frage mich, welche "rocket sience" in der Kathrein App steckt, dass das problemlos funktioniert...


    Viele Grüße, Juergen

  • Hallo Jürgen,


    die FritzBox ist dein Router für das lokale Netzwerk und agiert somit als DHCP-Server (IP-Adressvergabe) für die im lokalen Netzwerk angeschlossenen Geräte.


    Der TechniSat Receiver wird über den Netzwerkanschluss von der FritzBox eine IP-Adresse als Client erhalten.


    Wenn man mit dem kostenlosen PlayerXtreme auch Live-Streams betrachten kann, darf man dies natürlich ausprobieren.

    - https://playerxtreme.com/


    Für UPnP welches mit Multicast-Adressen arbeitet benötigt man einen netzwerkswitch, der Multicast (IGMP) auch unterstützt.

    - https://www.heise.de/ct/hotlin…st-Erkennung-2264620.html

    - https://avm.de/service/fritzbo…ehen-uber-IPTV-Anschluss/


    Bezüglich der Funktion von Live-Streaming habe ich einen Hinweis gefunden für einen anderen TechniSat Receiver.

    - https://www.heise.de/multimedi…-per-UPnP-AV-1855920.html


    Insofern muss man sich die Einstellungen im "TechniSat ISIO S2" genauer anschauen.


    Momentan weiss ich nicht, wo man bei der Fehlersuche konkret ansetzen soll.


    MfG

    Thomas

  • Guten Morgen Thomas,

    erst einmal allerbesten Dank für Deine kompetenten Antworten und Dein Engagement. Das findet man sehr selten:thumbsup:


    Ich werde mich mal bzgl. switch schlau machen. Wenn es den braucht, dann wird er integriert ;)


    Beste Grüße, Juergen

  • ...ich nochmal...


    Habe mir gerade den Link zum Fritz Media Streaming angesehen. Also, ich habe nur Fritz Devices in meinem Netz (WLAN Repeater, Powerline etc.).


    Dennoch sind da gute Tipps für die Fehlersuche dabei. Letztlich komme ich nich drumrum und muss den Receiver mal direkt an einen LAN Anschluss der Fritzbox stöpseln.


    Aber lass mich nochmal Kathrein erwähnen. Mir ist ein Rätsel, wie deren App das problemlos schafft. UFS Control ist besagte App und läuft total stabil mit einem UFS 924 an einem Powerline Adapter. Allerdings befindet sich vor dem Powerline Adapter ein switch...


    Ich glaube aber nicht, dass der das Problem bzw. die Lösung ist.


    Übrigens hat Kathrein aktuell eine Camper Lösung die genau das auch kann. Allerdings streamt die Steuerbox via separatem WLAN Stick. Die Steuerbox selbst nennt sich CAP Converter. Das Paket läuft glaube ich unter dem Namen HS166.


    Viele Grüße, Juergen

  • Hallo Juergen,


    ich füge den Link zur Bedienungsanleitung vom "TechniSat ISIO S2" noch einmal als Inline-Code hinzu, da der im Forum-CMS übersetzte automatische Link sich im Browser nicht öffnen lässt. Link zur Bedienungsanleitung:

    - https://www.technisat.com/assets/medias/docus/93/$v3/BDA_Digit-ISIO-S2.pdf


    In der Bedienungsanleitung auf Seite 67 findet man wichtige Hinweise für die UPnP-Funktion des TechniSat Receivers.

    Man muss die Optionen "UPnP-Server" und "Live-Inhalte streamen" aktiviert haben damit der TechniSat die Inhalte als Stream im lokalen Netzwerk anbietet.

    Ebenso sieht man auch die Option "Konfiguration via HTTP", die man mal ausprobieren sollte. Vielleicht lässt sich eine *.m3u-Wiedergabeliste mit individuellen "http"-basierten TV-Programm-Adressen verwenden.


    Wie sehen bei dir im TechniSat-Receiver diese Optionen aus?



    Sollte mit dem Kathrein-System die Stream-Wiedergabe funktionieren, sollte das Netzwerk möglicherweise nicht die Fehlerursache sein.

    - https://www.kathrein.com/de/lo…/dreheinheiten/loesung-2/


    Kann im Moment nicht mehr zum Thema schreiben.


    MfG

    Thomas

  • Hi Thomas,


    vielen Dank für Deine Hartnäckigkeit. Die Optionen sind aktiviert :rolleyes:. Die Konfiguration via Browser schaue ich mir morgen an. Hab jetzt mir jetzt erst einmal einen 1260er Powerline Adapter und einen weiteren switch zugelegt.


    Bei der Hitze bin ich eh etwas fauler ;)


    In Windows wird der ISIO jedenfalls als Mediaserver angezeigt. Werde dann nochmals die Checkliste für Windows durchgehen.


    Viele Grüße, Juergen