VLC-Player "vergisst" die ersten 1,5 Sekunden beim Aufnehmen eines Filmteiles

  • Zuallererst "einen schönen Gruß von Walzo" -> neuer Forumsteilnehmer aus Niederösterreich.


    Und nun mein Problem:

    Ich habe mindestens 3 Wildkameras rund um das Haus in Betrieb. Diese liefern mir das nächtliche Geschehen um Futterstationen für (eigene und Gast-)-Katzen. Dort finden sich dann auch Igel, Elstern usw. ein. Diese Wildkameras liefern FullHD-Filme, bei Dunkelheit nur in Graustufen. Die Dauer der Aufnahmen beträgt je nach Kamera zwischen Minimum 30 Sekunden und Maximum 60 Sekunden. Eingeblendet im Filmmaterial wird das Datum und die Aufnahmezeit.


    Diese Filme gebe ich im VLC-Player wieder und bei interessanten Bereichen drücke ich auf "Aufnehmen" um diesen neuen Filmclip dann entweder nur zu archivieren oder weiter zu verarbeiten. Die Originalaufnahmen lösche ich dann. Die Datenmenge wäre zu gewaltig.


    Dabei ist mir aufgefallen dass - auch wenn die Wiedergabe pausiert ist, ich auf "Aufnahme" und dann "Wiedergabe" drücke - der neue Film fängt ca. 1,5 Sekunden später an.

    Bei einem interessanten Teil inmitten eines Originalfilmes ist mir das egal, beginne ich halt 2 oder 3 Sekunden früher mit der Aufnahme. Aber wenn eine Aktion gleich mit Beginn der Wiedergabe stattfindet - dann fehlen eben diese 1,5 Sekunden.


    Ich habe versucht Antworten auf meine Frage zu finden - es ist mir nicht gelungen.


    Was mache ich falsch???


    Danke erst einmal für´s Lesen, freue mich auf hilfreiche Antworten

    Walzo


    Windows 10 - 64 Bit / VLC 3.0.11

  • Hi

    Was du machst , ist ja nicht anderes als ein Videoschnitt .

    Warum nimmst du dann dafür nicht ein gratis Schnittprogramm , bei dem du solche Probleme nicht hast .

    z.B. AVIDEMUX , gibts auch als Portabelversion (muß also nicht installiert werden)

    Ich nehm das nun schon Jahrelang .

    MfG soyo

  • Danke "soyo" - das ist ein überlegenswerter Vorschlag!!!

    Werde mir das auf jeden Fall gleich ansehen (deutschsprachig wäre super).


    Ich arbeite zwar schon lange Jahre mit den Schnittprogrammen von Pinnacle und Magix - die immer ärger werdende Überfrachtung dieser Programme hat meine Lust am Arbeiten damit sehr vermindert. Aber - natürlich - um ein halbwegs ansehnliches Ergebnis bei den gesammelten Wildkamera-Filmschnipseln zu erzielen (Titel, den Tieren meine Worte in den Mund schreiben, Wind- und Stör(!)-Geräusche der Kameras reduzieren) - muss ich diese Programme verwenden. Nur für´s Kürzen war mir das zu viel Aufwand.


    Ich erzähle jetzt noch kurz die Vorgangsweise:

    "Kürzen" (= Videoschnitt) ist mit dem VLC-Player ja sonst keine Problem. Die Wildkamera-Filme haben die Dateierweiterung ".AVI", ich bekomme also wieder ein kürzeres Filmschnipsel ".AVI".

    Mit dieser ".AVI"-Datei kann keines der Schnittprogramme umgehen. Habe versucht, gleich mit VLC zu konvertieren, das Ergebnis war nicht verwendbar - Qualitätsverluste (und die Original-Qualität ist schon nicht besonders. Aber, besser eine schlechte Doku als gar keine).

    Somit (bei Weiterverwendung):

    Umwandeln mit XMedia-Recode in MP4, damit kann ich in Magix weitermachen. Ausgabe in "FullHD" ist als Datenmenge für eine Weiterleitung (z.B. WhatsApp) viel zu groß, die interne Möglichkeit eines kleineren Ausgabeformates bringt schlechte Qualität.

    Abhilfe bringt (seit Kurzem) das Programm "HandBrake". Dort stelle ich ein Ausgabegröße 860*540, das Ergebnis ist dann klein genug und die Qualität ist gut geblieben.

    Der Aufwand ist enorm, möglicherweise unnötig, aber ich habe erst vor Kurzem diesen Weg durch viel Lesen gefunden.


    An die Admin´s: DANKE für´s Verschieben an die richtige Stelle! Muss zugeben, war mir eh nicht sicher ob es da richtig platziert war. Muss den Umgang mit dem Forum noch lernen...

  • Hi

    Bei Handbrake , könntest du die original Bildgröße auch lassen .

    Wichtiger ist der RF Wert . Steht je nach Vesion auf 20 bis 22 . Mußt du mal testen mit Werten zwischen 20 bis max 30 .

    Je größer der Wert , desto kleiner die Datei . Aber ab 28 und mehr , leidet auch die Qualität optisch .


    Und für AVIDEMUX

    VIDEO und AUDIO auf COPY lassen . Ausgabe(OUTPUT) auf AVI stellen .

    Schneiden , und dann auf DATEI , SPEICHERN gehen , und gut ist .

    MfG soyo