Internet-Radio empfangen und Playliste erstellen

  • .

    Wie empfängt man über das Internet Radiosendungen

    und speichert sie in einer Wiedergabeliste?


    Vorbemerkung


    Um Radiosender aus dem Internet empfangen zu können, brauchen wir genaue Angabe zu den Adressen, unter denen die Sender zu empfangen sind, sogenannte Stream-URLs.


    Sinnvollerweise wird man sich für die persönlichen Lieblingssender eine Wiedergabeliste anlegen.



    Vorbereitung


    Wer sich eine Wiedergabeliste für Radiosender anlegen will, muss erst einmal wissen, welche denn in die Wiedergabeliste aufgenommen werden sollen.


    Der nächste Schritt ist die Suche nach dem URL für jeden der Sender. Ein URL ist nichts anderes, als die Internet-Adresse, über die wir den Radiosender empfangen können, genauer gesagt, den Stream für diesen Sender, die fortlaufende Übersendung dessen, was wir hören wollen. Wo bekommen wir dann diese URL's.


    Da es vermutlich zu jedem Sender eine Homepage gibt, müsste doch eigentlich so ein URL über die jeweilige Homepage der Sender zu bekommen sein. Versuchen wir es doch einmal und füttern unsere Suchmaschine mit "Radio Figaro".


    Freudig überrascht wird uns "MDR Figaro über Internet..." angeboten. Ein Klick darauf und schon sehen wir:


    Folgende Varianten stehen Ihnen zur Verfügung:


    Der Livestream liegt als MP3-Stream und als Stream für den Windows Media Player vor. Man benötigt zum Abspielen eine eigene Player-Software, z.B. den Windows Media Player von Microsoft, iTunes von Apple, den RealPlayer von RealNetworks oder den VLC Player von VideoLAN. Diese Player sind für verschiedene Betriebssysteme (Windows, Mac OS, Unix) kostenlos im Internet verfügbar.

    Es folgen noch weitere fünf Angebote.


    Wenn wir einen dieser Links mit der rechten Maustaste anklicken, können wir im daraufhin sich öffnenden Kontextmenü über die Option "Link-Adresse kopieren" die URL für Radio Figaro in die Zwischenablage kopieren und von dort, wenn wir zuvor den VLC bereits geöffnet hatten, zum Beispiel mit Strg+V in die Wiedergabeliste einfügen.


    Nachdem dies so leicht gegangen ist, versuchen wir es doch einmal mit "Radio NDR 1". Schnell werden wir feststellen, dass wir zwar über eine Reihe von Links NDR1 live hören können. Eine Adresse, also ein URL dazu, wird aber nicht angeboten, zumindest nicht annähernd so schön, wie beim MDR.


    Versuchen wir es also mit dem Suchbegriff "NDR 1 Livestream im externen Player" noch einmal. Diesmal haben wir mehr Glück und finden eine Seite mit folgendem Angebot:
    Livestream im externen Player


    Wenn Sie die NDR 1 Welle Nord über einen externen Player hören möchten, können Sie das über unseren MP3-Livestream tun.

    Auf diese Weise sammeln wir URL für URL und fügen jeden, bis wir alle besammen haben, in die Wiedergabeliste des VLC ein.


    Es wird jedoch nicht ausbleiben, dass wir für den einen oder anderen Sender auf die vorstehend beschriebene Weise keinen URL für die externe Wiedergabe über den VLC finden. Für diese Fälle gibt es hier einige unverbindliche nützliche Links, wie wir doch noch zu unserem Ziel kommen:


    Mit Stream-URLs herausfinden wir das grundsätzliche Vorgehen für die Suche gezeigt.


    vTuner Internet Radio ist eine internationale Seite für die Suche nach Internet-Radios.


    Radiosender-Linupedia bietet eine umfangreiche Liste deutschsprachiger Radiosender.


    Für alle Listen gilt, dass es keine Garantie für absolute Aktualität gibt, denn viele Radiosender ändern häufig ihre Streamadressen, uml zum Beispiel zu verhindern, dass Aufzeichnungen gemacht werden. Ein anderer Grund liegt darin, dass Hörer, die das Radio über einen Webbrowser hören, dazu beitragen, die Werbeeinnahmen des Senders zu heben.



    Wiedergabeliste bearbeiten und speichern


    Wir haben jetzt alle unsere Sender in der Wiedergabeliste. Sie ist aber vielleicht noch nicht so sortiert, wie wir es gerne hätten. Das bringen wir ganz schnell in Ordnung. Ein Sender, der an einen anderen Platz soll, wird mit der linken Maustaste angeklickt und bei gehaltener Maustaste an den Platz verschoben, an dem wir ihn gerne hätten.


    Jetzt müssen wir unsere Wiedergabeliste noch speichern, sonst war unsere ganze Mühe umsonst. Dafür gibt es die Menüoption Medien - Wiedergabeliste in Datei speichern...

    Wollen wir die gespeicherte Wiedergabeliste später wieder laden, können wir dies über die Menüoption Medien - Datei öffnen... oder viel einfach im Explorer durch einen Doppelklick auf die gespeicherte Datei.


    Wer die Liste häufig nutzen will, erstellt sich dafür auf dem Desktop ein mit der Wiedergabeliste verknüpftes Icon.


    Selbstverständlich kann die Wiedergabeliste zu einem späteren Zeitpunkt erweitert oder Sender aus ihr entfernt werden, Sie muss dann nur anschließend wieder, wie vorstehend beschrieben, gespeichert und damit die alte überschrieben werden.



    Weiterführende Hinweise


    Wer eine Sendung aufzeichnen will, kann dies sehr einfach über den roten Aufnahmeknopf der erweiterten Steuerung machen. Wird dieser rote Aufnahmeknopf unterhalb der Wiedergabeliste nicht angezeigt, muss man über die Menüoption Ansicht - Erweiterte Steuerung diese aktivieren.


    Wichtig ist auch, dass unter Extras - Einstellungen - Input & Codecs für die Option Aufnahme-Verzeichnis oder Dateiname das Zielverzeichnis für Aufnahmen eingetragen ist. Man will ja schließlich seine Aufnahmen wieder finden.


    Wie man eine Sendung (Stream) zeitlich programmiert aufzeichnen kann ist am Beispiel für eine TV-Aufnahme hier beschrieben und gilt grundsätzlich auch für die Programmierung einer Radioaufnahme.


    Zum Vergleich der Parameter-String für die Programmierung eines TV-Senders:


    Code
    1. dvb-t://frequency=666000000:bandwidth=0_
    2. :dvb-adapter=0 :live-caching=1000 :program=32_
    3. --sout file/ts:K:\\VLC\\Aufnahmen\\Aufnahme_Das_Erste.ts


    und hier der Parameter-String für Radio Figaro:


    Code
    1. http://avw.mdr.de/livestreams/mdr_figaro_live_128.m3u_
    2. :live-caching=1000_
    3. --sout file/mp3:K:\\VLC\\Aufnahmen\\Aufnahme_Figaro.mp3


    Wichtig: Für diese Beispiele sind die Parameterstrings zur besseren Betrachtung in drei Zeilen aufgeteilt. Für die Programmierung muss ein Parameterstring ohne Zeilenumbruch eingegeben werden. Die beiden Unterstriche am Ender der ersten beiden Zeilen stehen für Leerstellen und müssten beim Kopieren dieser Beispiele auch durch solche ersetzt werden.


    Selbstverständlich muss die Pfadangabe "K:\\VLC\\Aufnahmen\\" den jeweiligen Verhältnissen angepasst werden.