Beiträge von Nobiruhr

    Hallo soyo,


    wollte mich wieder melden, nachdem die 3 defekten Bänder nachdigitalisiert wurden.
    Das ist jetzt erfolgt, bei einem Service, der VHS Bänder überspielt, war preislich nicht so teuer.
    Im Ergebnis habe ich jetzt intakte Files mit Audio-/Video_TS.
    Ich werde diese 3 Bänder jetzt mit MakeMKV weiterbearbeiten (wie die bisherigen auch).

    Gibt es einen Trick, wie ich die Inhalte noch bearbeiten kann ?
    Am Ende dieser Bänder sind Teile von Spielfilmen, die ich eigentlich nicht retten will.

    Andere Baustelle:
    Parallel habe ich eine Video-CD als ISO gespeichert (Die Steinkohle).
    Wenn ich die mit VLC abspielen will, zeigt er kein Bild, sondern ich kann nur den Ton hören.
    Was ist da falsch bzw. das Problem ?
    Habe dieses ISO dann mit MakeMKV bearbeitet, das Programm macht 3 Teile daraus (Vorspann, Hauptteil 1+2).
    Warum nicht ein MKV wie bei meinen Kinderfilmen ?

    Sorry für diese möglicherweise banalen Fragen, aber ist alles nicht so ganz einfach..

    VG Nobiruhr

    Hi soyo,
    ganz genau, ich hatte jahrelang S-VHS Filme gemacht, als die Kinder aufwuchsen.
    Vor ein paar Jahren habe ich alles digitalisiert, erst auf DVD's, dann auf HDD.
    Den Videorecorder habe ich 2015 verkauft.
    Da ich nicht jeden Film im einzelnen kontrolliert habe, sind mir die Fehler erst jetzt aufgefallen,
    als ich das Streaming am TV ausprobierte.
    Habe aber einen Service gefunden, der die 3 defekten Bänder für relativ wenig Geld nachdigitalisiert.
    VG Nobiruhr

    Hallo soyo,

    konvertieren mit VLC war nur ein Versuch, bisher auch kein zufriedenstellendes Erlebnis.
    Aber was soll ich machen bei meinen 2 restlichen ISO-Files, wenn kein Konvertier-Programm damit klarkommt ?

    Wie gesagt, Windows zeigt mir diesen Spruch:

    vlc-forum.de/wcf/attachment/1781/

    Handbrake hilft auch nicht weiter:


    Und ISOBUSTER (free Version) kam damit auch nicht klar.
    ,
    VLC konnte den Film immerhin anzeigen und versucht zu konvertieren....

    Ich bin etwas ratlos, vielleicht gibt es ja noch eine Lösung (außer das VHS neu digitalisieren..).

    VG Nobirufh



    Hallo soyo,
    habe inzwischen den Status, das ca. 32 Filme im neuen "Archiv" gelandet sind.

    30 sind als MKV abgelegt (Media-Info siehe unten), 2 noch als (neues) ISO-File (mit VOB-Packer erstellt, siehe oben).
    PS: Die beiden Filme werde ich mit Deinen Hinweisen (DANKE) nochmal nachbearbeiten.

    Sieben Filme sind noch im Original-mpg Status (Filegröße ab 6 GB), die werde ich demnächst konvertieren.

    Zwei weitere Filme sind noch in Arbeit, Windows Explorer bzw. ISOBUSTER kann die nicht lesen <X.
    VLC allerdings kann sie anzeigen und auch konvertieren. ;)
    Hier habe ich verschiedene Versuche gemacht, das perfekte Ergebnis ist noch nicht dabei X(.
    Am nächsten war ich mit einem MP4-File, allerdings war der Ton nicht passend zum Bild.
    Hast Du hier eine Empfehlung, mit welcher Konvertierungs-Einstellung ich am besten operiere ?

    VH Nobiruhr

    Hier - wie von Dir angeregt - die Media-Daten eines neu erstellten MK4-Files:

    Allgemein

    UniqueID/String : 256378914094593153717752538695955794197 (0xC0E0C864092DA022CD8AD24E75E24915)

    Vollständiger Name : E:\ISO Archiv NEU\1994-12 bis 1995-07 XXXXXXX - NEU.mkv

    Format : Matroska

    Format-Version : Version 2

    Dateigröße : 3,27 GiB

    Dauer : 1 h 41 min

    Modus der Gesamtbitrate : variabel

    Gesamte Bitrate : 4 610 kb/s

    Kodierungs-Datum : UTC 2019-01-03 18:09:09

    Kodierendes Programm : MakeMKV v1.14.2 win(x64-release)

    verwendete Encoder-Bibliothek : libmakemkv v1.14.2 (1.3.5/1.4.7) win(x64-release)


    Video

    ID : 1

    OriginalSourceMedium_ID/String : 224 (0xE0)

    Format : MPEG Video

    Format-Version : Version 2

    Format-Profil : Main@Main

    Format-Einstellungen : BVOP

    Format-Einstellungen für BVOP : Ja

    Format-Einstellungen für Matrix : üblich

    Format_Settings_GOP : M=3, N=12

    Format_Settings_PictureStructure : Frame

    Codec-ID : V_MPEG2

    Codec-ID/Info : MPEG 1 or 2 Video

    Dauer : 1 h 41 min

    Bitraten-Modus : variabel

    Bitrate : 4 349 kb/s

    maximale Bitrate : 9 549 kb/s

    Breite : 704 Pixel

    Höhe : 576 Pixel

    Bildseitenverhältnis : 4:3

    Ursprüngliches Bildseitenverhältnis : 4:3

    Modus der Bildwiederholungsrate : konstant

    Bildwiederholungsrate : 25,000 FPS

    Standard : PAL

    ColorSpace : YUV

    ChromaSubsampling/String : 4:2:0

    BitDepth/String : 8 bits

    Scantyp : Interlaced

    Scanreihenfolge : oberes Feld zuerst

    Bits/(Pixel*Frame) : 0.429

    TimeCode_FirstFrame : 00:00:00:00

    TimeCode_Source : Group of pictures header

    Stream-Größe : 3,09 GiB (94%)

    Sprache : Englisch

    Default : Nein

    Forced : Nein

    colour_primaries : BT.601 PAL

    transfer_characteristics : BT.470 System B/G

    matrix_coefficients : BT.470 System B/G

    Originales Source-Medium : DVD-Video


    Audio

    ID : 2

    OriginalSourceMedium_ID/String : 189 (0xBD)128 (0x80)

    Format : AC-3

    Format/Info : Audio Coding 3

    Format_Commercial_IfAny : Dolby Digital

    Codec-ID : A_AC3

    Dauer : 1 h 41 min

    Bitraten-Modus : konstant

    Bitrate : 256 kb/s

    Kanäle : 2 Kanäle

    Channel layout : L R

    Samplingrate : 48,0 kHz

    Bildwiederholungsrate : 31,250 FPS (1536 SPF)

    BitDepth/String : 16 bits

    Stream-Größe : 186 MiB (6%)

    Titel : Stereo

    Sprache : Englisch

    ServiceKind/String : Complete Main

    Default : Ja

    Forced : Nein

    Originales Source-Medium : DVD-Video


    Menü

    00:00:00.080 : en:Chapter 01

    00:05:25.040 : en:Chapter 02

    00:10:22.160 : en:Chapter 03

    00:15:54.320 : en:Chapter 04

    00:21:19.280 : en:Chapter 05

    00:26:45.200 : en:Chapter 06

    00:32:05.840 : en:Chapter 07

    00:37:26.480 : en:Chapter 08

    00:42:52.400 : en:Chapter 09

    00:48:05.360 : en:Chapter 10

    00:53:29.360 : en:Chapter 11

    00:59:02.960 : en:Chapter 12

    01:04:15.440 : en:Chapter 13

    01:09:28.400 : en:Chapter 14

    01:14:59.600 : en:Chapter 15

    01:20:18.800 : en:Chapter 16

    01:25:27.440 : en:Chapter 17

    01:31:02.480 : en:Chapter 18

    01:36:14.480 : en:Chapter 19

    Hallo soyo,


    jetzt bin ich auf ein iSO-File gestoßen, das im Windows zwar angezeigt wird (d.h. VOB mit VTS-Unterstruktur).
    Aber wenn ich das File mit MakeMKV bearbeiten will, zeigt das MakeMKV folgenden Fehler:

    MakeMKV v1.14.2 win(x64-release) gestartet

    Debug-Aufzeichnung eingeschaltet. Aufzeichnung wird gespeichert als C:\Users\Norbert Haag/MakeMKV_log.txt

    Das Programm konnte keine verwendbaren optischen Laufwerke finden.

    Öffne Dateien auf Festplatte in E:/ISO Filme unkonvertiert/1998-09 bis 1998-11 Fam Haag - FEHLER Format/VIDEO_TS

    Berechneter BUP-Offset für VTS #0 stimmt nicht mit dem im IFO Header überein

    Die Signatur der IFO-Datei ist ungültig

    DEBUG: Code 0 at `&Pj4Gg]X4*,Y*:121261819

    DEBUG: Code 0 at FH7EnU8#[L=V`R*^j:213131502

    Titel #0 des defekten Titlesets wurde übersprungen

    DEBUG: Code 233 at YBi1EnTV8MymCvBXQ/sI6BTN:0

    Das Öffnen der Disk schlug fehl

    Bin dann einen anderen Weg gegangen und habe die vier VTS-Files mit dem VOB-Packer zusammengebastelt.
    Das Ergebnis (VOB-File) wird im VLC einwandfrei angezeigt, aber das MakeMKV kann es nicht lesen bzw. konvertieren.
    Was kann ich hier machen, um ein MKV zu erstellen (mit VLC Konvertierung klappt es leider nicht).

    Bin gespannt, was mich noch erwartet..
    VG Nobiruhr

    Hallo Soyo,

    habe gerade Deinen Tipp mit ISOBUSTER gesehen, danke.

    Unabhängig davon bin ich heute selbst darauf gestoßen und bin überrascht, wie gut das Programm mit Fehlern umgeht.
    Habe inzwischen einen Teil meiner fehlerhaften ISOs damit extrahiert, alle (bis auf eine ISO) wurden verarbeitet.

    Bei der fehlerhaften ISO kann selbst ISOBUSTER Sektoren nicht lesen, ich habe die erst mal mit Nullen ausgefüllt.
    Schlimmstenfalls muss ich hier das alte VHS-Video nochmal digitalisieren (lassen).

    Sowohl ISOBUSTER als auch MakeMKV melden Fehler beim Lesen bzw. Konvertieren, aber die sind offensichtlich nicht wesentlich.
    Jedenfalls ist das MKV auf dem PC auf den ersten Blick einwandfrei.

    Macht es Sinn, diese MKVs in MP4 umzuwandeln ? Oder ist MKV als Archivierungsformat genau so gut ?

    Mal schauen, welche Überraschungen es bei der Konvertierung der ca. restlichen 40 ISO's noch gibt.
    Auf jeden Fall habe ich das Gefühl, einen großen Schritt vorangekommen zu sein.

    VG Ruhrnobi

    Hallo soyo, erst mal Danke für die Hinweise.

    Habe direkt einen ersten Test mit MAKEMKV gemacht.
    Ein dafür ausgewählte korrektes ISO File wird in zwei (!) MKV-Files konvertiert, die am PC unter VLC reibungslos laufen.

    Ein weiteres fehlerbehaftetes ISO File wird leider nicht von MAKEMKV bearbeitet ("Öffnen der Disk schlug fehl"), obwohl VLC dieses File öffnen kann.
    Was kann ich hier machen, gibt es ein Tool für die Korrektur von ISO Fehlern ?

    Die vorgeschlagene Konvertierung in mp4 mache ich in einem nächsten Schritt.
    Ist dies für die langfristige Archivierung zu empfehlen, oder ist MKV auch ausreichend ?

    VG Ruhrnobi



    Ich habe seit kurzem ein Smart-TV (d.h. TV mit WLAN) und bin dabei, von meinem Windows10-PC meine Kinderfilme auf das TV mit VLC zu streamen. Der Ursprung sind im VOB-Format gespeicherte DVDs (ca. 50). Gleichzeitig will ich diese Filme (auch mit VLC) in ein anderes Format (z.B. MP4) für die dauerhafte Archivierung konvertieren.


    Bei diesem Vorgehen bin ich auf diverse Schwierigkeiten gestoßen, für die ich bisher keine Lösung gefunden habe, obwohl ich einiges in den Foren dazu gelesen habe.


    Grundsätzliches Problem dabei ist, dass einige der VOB-Dateien (ca. 12) beim Anzeigen der Dateistruktur im Windows10 einen Fehler zeigen, d.h. die Struktur der TS-Unterordner wird nicht angezeigt. Auch Programme wie ISO-Workshop zeigen einen Fehler.


    Das Abspielen mit VLC ist dennoch möglich (was mich erstaunt), d.h. trotz fehlerhafter Struktur lt. Windows wird der Film auf meinem PC korrekt gezeigt. Nur in einem Fall von den 12 „defekten“ VOB-Filmen ist der Ton verzerrt, ich habe keine Erklärung.


    Da VLC die VOB Datei (auch die fehlerhaften) verarbeiten kann, habe ich im nächsten Schritt versucht, die Filme in MP4 zu konvertieren. Das Ergebnis ist verwirrend – es entstehen unterschiedliche große MP4-Files im Ergebnis, obwohl der Ursprungsdateien etwa gleich lang sind (ca. 2-3 h). In einem Fall war das MP4-File ca. 2 GB groß, im anderen Fall nur 300 MB. Im letzteren Fall fehlte dann allerdings das Audio.


    Die Anzeige der MP4-Files auf dem Smart-TV klappte zunächst für die ersten Minuten, beim Vorspulen kommt es allerdings zu Nachladeproblemen und Abbrüchen. Ich denke auch, dass das Zeitanzeige-Problem ggf. eine Rolle spielt, das Kodela in einem seiner grundsätzlichen Artikel zu VOB-Dateien beschrieben hat.


    Beim Streamen über meinen (älteren) NAS Server zeigt das Smart-TV übrigens noch gravierendere Nachladeprobleme. Und: die VOB-Dateien werden dort gar nicht als Auswahl angezeigt (nur MPEG wird angezeigt).


    Was mich am allermeisten irritiert:

    Wenn ich die Filme (d.h. die ISO-Files) über mein Smartphone oder über mein Tablet via VLC anschaue, läuft alles perfekt !!


    Meine Fragen aus dieser Erfahrung:

    1. Ist der von mir beschrittene Weg (konvertieren VOB nach MP4 mit VLC) überhaupt sinnvoll für TV-Streaming und Archivierung ?

    2. Gibt es bessere Vorgehensweisen unter Windows10 und ergänzende bzw. andere Tools ?

    3. Gibt es ein Tool, um defekte VOB-Dateien zu reparieren ?


    Falls erforderlich, liefere ich gerne weitere Detailinformation.

    Die benutzte VLC-Version ist 3.0.4.


    Vielen Dank im voraus.

    Ruhrnobi