Wiedergabe auf TV-Gerät via UPnP

  • Hi Forum. Ich bin so langsam verzweifelt. Es klappt einfach nicht.
    Ich suche schon mehrere Wochen nach Hinweisen zu meinem Problem, kenne fast alle Beiträge, Tipps und Tricks und viele Zeitschriftartikel zu diesem Thema, doch nur einige befassen sich mit dem Thema "uPnP einrichten", und gehen auch nicht tief genug.
    Ich bekomme es einfach nicht hin, meinen TV in die Wiedergabeliste im VLC anzeigen zu lassen, d.h. er wird einfach nicht erkannt.
    Meine Konfiguration:


    AVM Fritzbox 7270 v3
    Laptop mit Win 7 ultimate
    TV Panasonic Viera TX-P42GW30


    Alles per Kabel im Netzwerk verbunden und auch im Router angemeldet. Alle haben eine eigene IP-Adresse und werden auch unter "Netzwerk" erkannt und angezeigt.
    Vorher hatte ich einen Router von der Telekom (Speedport w504v), womit es nur leidlich unter viel aufwand mit WMP (rechtsklick auf Datei --> Wiedergabe auf --> Viera-TV) oder auch PS3-Media-Server ging. Doch manchmal "vergaß" das System den Fernseher oder brach ab, ruckelte, Dateiformate waren falsch usw. Nach Recherche kam der Speedport als Fehlerquelle in Frage, da dieser angeblich nicht uPnP-tauglich ist.
    Also raus damit und Fritzbox dran, doch irgendwie haut das damit auch nicht hin. Geht nicht mal mehr bei stinknormalen *.AVI mit rechtsklick --> Wiedergabe auf --> Viera-TV.
    Und bei VLC bekam ich noch nie den TV angezeigt, weshalb all die tollen Sachen wie Internetradio, Podcasts, Desktopstreaming oder Echtzeit-transcodierung *.MKV zu *.AVI noch nie funktionierten.
    All die Tipps und Berichte und Artikel und Forumbeiträge setzen allerdings bereits ein funktionierendes uPnP voraus.
    Ich dagegen denke, es liegt ein arges Treiberproblem oder ein simpler, aber globaler Einstellungsfehler vor. Ich denke ich habe alle Einstellungen, was unmittelbar uPnP betrifft, vorgenommen, im Windows und in der Fritzbox auch, aber ich kontrolliere es gerne noch ein 1000stes mal... ;(
    Ich nutze die neueste Version vonm VLC, 2.2.1, kann mir einer sagen, wo ich was falsch mache oder was fehlt oder was zuviel ist...?!?

  • Es klappt einfach nicht.


    Hallo Noltiman,


    was klappt nicht? Um zu Deinem Problem etwas sagen zu können, müsste man wissen, was genau Du eigentlich möchtest, dass der VLC Dein TV-Gerät als UPnP-Gerät erkennt und ... ? Meinst Du etwa das mit Deiner Aussage:


    Zitat

    Und bei VLC bekam ich noch nie den TV angezeigt, weshalb all die tollen Sachen wie Internetradio, Podcasts, Desktopstreaming oder Echtzeit-transcodierung *.MKV zu *.AVI noch nie funktionierten.


    Du schreibst zwar jede Menge von dem, was vorher war. Das interessiert mit Verlaub nicht. Beschreibe ohne viel Schnörkel, was Du genau willst und wie Du, bisher vergeblich, versucht hast, Dein Ziel zu erreichen.


    MfG, kodela

  • Ich möchte ein Video vom Laptop dazu bringen, auf dem TV zu erscheinen, per Netzwerk.
    Dazu möchte ich VLC nutzen.
    Als Quelle wähle ich die Datei aus, möchte es auf den TV streamen. Aber das geht nicht.
    Habe bereits im Router Upnp-Freigaben eingerichtet, ebenso Medienstreaming Freigabe in Windows aktiviert, danach diese Anleitungen befolgt-->
    F07 - Streaming im Heimnetz
    Es geht halt nicht, so denke ich, ob ich vllt irgendeine globale, einfache Einstellung übersehe oder irgendetwas anderes vergesse oder so. Muss doch gehn, so einfach es sich bei anderen anhört...

  • Als Quelle wähle ich die Datei aus, möchte es auf den TV streamen. Aber das geht nicht.


    Hallo Noltiman,


    das Streamen ins Heimnetz ist eine Sache, der Empfang eines solchen Streams die andere. Ich gehe davon aus, dass Du bis zu Deiner Fritz!Box streamen musst und diese übernimmt den Stream und sendet ihn an geeignete Empfangsgeräte. Ich zitiere dazu einmal, was meine Fritz!Box unter Heimnetz - Mediaserver sagt:


    Zitat

    Der Mediaserver ermöglicht es, Musik, Bilder oder Videos, die an der FRITZ!Box zur Verfügung stehen, über das Heimnetz abzuspielen. Das Abspielgerät muss in das Heimnetz eingebunden sein und den Standard UPnP unterstützen.


    Nun meine Frage - unterstützt Dein TV-Gerät den UPnP Standard? Nach dem, was ich über Dein TV-Gerät ergoogelt habe, ist dies nicht so. Sicher kann ich mir natürlich nicht sein. Da müsste ich die Unterlagen für Dein Gerät studieren können.


    MfG, kodela


    PS: Wie passen Deine Aussagen zusammen, dass Du mit dem VLC noch nie den TV angezeigt angezeigt bekommen hast und dass Du zum TV streamen willst?

  • Wie passen Deine Aussagen zusammen, dass Du mit dem VLC noch nie den TV angezeigt angezeigt bekommen hast und dass Du zum TV streamen willst?


    Ich möchte auf den TV streamen, und ich denke, VLC zeigt mir in einer Liste [Wiedergabeliste -> uPnP -> Lokales Netzwerk] die Geräte an, wovon oder worauf VLC streamen kann, also alle fähigen Geräte. Das meinte ich mit "anzeigen"


    Kann es sein, das der Panasonic kein upnp kann, obwohl er DLNA-Zertifiziert ist? Denn das ist er definitiv. Dachte immer, uPnP und DLNA ist das gleiche (bzw. dlna nutzt upnp). Gibts andere Protokolle, um DLNA zu ermöglichen? Denn mit dem WMP beim Speedport hats ja einigermassen funktioniert

  • ich denke, VLC zeigt mir in einer Liste [Wiedergabeliste -> uPnP -> Lokales Netzwerk] die Geräte an, wovon oder worauf VLC streamen kann


    Hallo Noltiman,


    was da im Bereich der Wiedergabeliste angezeigt wird, das sind Mediaquellen und als eine solche scheidet ein TV-Gerät ja wohl aus.


    Der DLNA Standard ist unter anderem eine Weiterentwicklung des UPnP Standards. Da musst Du aber am besten im AVM-Forum einmal fragen, wie Du hier vorgehen musst, damit das TV-Gerät eingebunden werden kann.


    Hier habe ich noch eine Infoseite, die für Dich auch interessant sein könnte. Sie bezieht sich zwar nicht auf Deine Fritz!Box, aber im Vorgehen dürften keine großen Unterschiede sein.


    MfG, kodela

  • Hallo Noltiman,


    ich habe mir die Bedieungsanleitung für Dein TV-Gerät angesehen. Dumme Frage, wie hast Du das TV-Gerät mit dem Netzwerk verkabelt? Du hast doch in Deinem ersten Beitrag geschrieben:


    Zitat

    Meine Konfiguration:


    AVM Fritzbox 7270 v3
    Laptop mit Win 7 ultimate
    TV Panasonic Viera TX-P42GW30

    Alles per Kabel im Netzwerk verbunden und auch im Router angemeldet. Alle haben eine eigene IP-Adresse und werden auch unter "Netzwerk" erkannt und angezeigt.


    In der Bedieungsanleitung sehe ich nur zwei SCART- und vier HDMI-Anschlüsse, einen SD-Kartensteckplatz und zwei USB-Anschlüsse. Alle anderen Anschlüsse sind nicht relevant.


    Deiner Aussage nach müsste das TV-Gerät mit dem Netzwerk verbunden, im Router angemeldet, eine eigene IP-Adresse haben und vom Router aus erkannt und angezeigt werden.


    Habe ich da eine völlig falsche Bedienungsanleitung?


    MfG, kodela

  • Ich habe den TV per LAN-Kabel mit der Netzwerkdose verbunden. Es ist 8-adrig, hellgrau und mit so durchsichtigem plastiksteckern an jedem Ende.
    Ich schrieb bereits im ersten Beitrag, dass es mit Speedport, WMP und PS3-MS funktionierte, jedoch mit Fritzbox und VLC nicht. Aber das "Intressiert ja mit Verlaub nicht"

  • Hallo Noltiman,


    anstatt zu bejammern, dass nicht interessiert, was vorher einmal war, hättest Du vielleicht besser auf das "Heute" eingehen und zum Beispiel einen Link für die Bedienungsanleitung Deines TV-Gerätes anbieten können, eventuell auch mit dem Hinweis, dass dort ab Seite 66 einiges über den Netzwerkbetrieb zu finden ist. Dann hätte ich mir die Suche danach ersparen können.


    Ok, auch das ist bereits Schnee von gestern, denn mittlerweile habe ich ja die Bedienungsanleitung gefunden und auch gesehen, dass das TV-Gerät über eine LAN-Verbindung entweder direkt oder über einen Rooter mit einem PC kommunizieren kann. Die Wiedergabe beschränkt sich auf Seite des TV-Gerätes allerdings auf MPEG2 codierte Videos im PS- oder TS-Format (Seite 66 der Bedienungsanleitung). Das stellt meiner Ansicht nach eine erhebliche Einschränkung dar.


    Ich habe weiterhin herausgefunden, dass der VLC eine Streaming-Ausgabe über DLNA oder UPnP nicht unterstützt (siehe Forenbeitrag von Rémi Denis-Courmont).


    Ob es möglich ist, zum Beispiel über RTP, ins Heimnetz zu streamen und dann von der Fritz!Box über DLNA zum TV-Gerät, das musst Du selbst herausfinden. Ich habe da allerdings Bedenken.


    Was steht eigentlich entgegen, Deinen Laptop über ein HDMI-Kabel mit dem TV-Gerät zu verbinden? Das wäre nach meiner Ansicht die günstigste und beste Lösung.


    MfG, kodela