Stream sichern?

  • Guten Tag


    Versuchsrahmen

    • Windows Home Server 2016 als Server und Windows 10 als Client
    • VLC 64-bit 3.0.4 (beidseitig)
    • Veränderte Einstellungen: Speicherort der Aufnahmen

    Schrittweise Beschreibung des eigenen Vorgehens

    1. Starten eines m3u-Streams auf dem Server
    2. Aufnahme des m3u-Streams in einen vorgegebenen Ordner als TS
    3. Starten des Upstreams auf HTTP über freigegebenen Port, während der Stream weiterhin aufgenommen wird
    4. Abruf des Upstreams durch den Client

    Genaue Beschreibung des Problems selbst


    Der Stream ist per WAN erreichbar, jedoch total ungeschützt. Gibt es Möglichkeiten, den Zugriff darauf einzuschränken - beispielsweise mittels eines Passwortes?


    Beste Grüsse

    yondu

  • Hallo Thomas


    Ich habe mir diese Commands mal angeschaut, und versucht ein Skript im Batch-Format zu bauen. Leider schliesst sich das Kommandozeilenfenster direkt nach dem Starten der Bat-Datei. Hier der Code:

    Code
    "C:\Program Files\VideoLAN\VLC\VLC.exe" -vvv *Pfad und Name der zu streamenden TS-Datei* --sout '#standard{access=http,mux=ogg,dst=*DDNS-Adresse:Port*} --sout-http-user=<Username> --sout-http-pwd=<Passwort>

    Nach dem Ausführen der Datei ist es mir leider auch nicht möglich, auf den Stream mittels Client zuzugreifen. Hat es irgendwo einen Fehler drin, den ich nicht sehe? Es wird beim Client übrigens auch kein Username oder Passwort abgefragt, sondern es kommt direkt eine Fehlermeldung.


    Gruss yondu


    Nachtrag: Scheinbar muss vor dem Pfad der Streamdatei "file:///" stehen. Nun bleibt nämlich das Kommandozeilenfenster auf. Jedoch ergibt sich ein neues Problem: Die Kommandotzeile schluckt die Streamdatei nicht, da diese automatisch generierte Leerzeichen im Dateinamen enthält. Wenn ich jedoch unter Einstellungen bei "Aufnahmedateiname und Pfad" etwas eigenes nach dem Pfad eintippe, nimmt VLC gar nichts auf. Wie lässt sich dies beheben?

  • Hallo yondu,


    anbei zwei Beispiele zum Streaming mit dem VLC-Player (32-Bit Version 3.0.4), die unter Windows 7 Professional erfolgreich funktionieren.


    Beispiel 1 - http-Live-Stream empfangen und im lokalen Netzwerk streamen

    Code
    @echo off
    start "" "C:\Program Files (x86)\VideoLAN\VLC\vlc.exe" "http://unilivemtveu-lh.akamaihd.net/i/mtvde_1@134922/master.m3u8" :sout=#http{mux=ts,dst=:8080/} :no-sout-all :sout-keep


    Die Wiedergabe kann auf dem gleichen Computer mit einer zweiten VLC-Instanz erfolgen.

    Im Menü / Medien / Netzwerkstream öffnen gibt man http://127.0.0.1:8080/ ein.


    Beispiel 2 - http-Live-Stream empfangen und geschützt im lokalen Netzwerk streamen

    Code
    @echo off
    start "" "C:\Program Files (x86)\VideoLAN\VLC\vlc.exe" "http://unilivemtveu-lh.akamaihd.net/i/mtvde_1@134922/master.m3u8" --sout-http-user=VLC --sout-http-pwd=Stream :sout=#http{mux=ts,dst=:8080/} :no-sout-all :sout-keep


    Die Wiedergabe erfolgt in der zweiten VLC-Instanz nach Eingabe von Benutzernahmen (VLC) und Passwort (Stream).

    Benutzername und Passwort werden im Script für den VLC-Streaming-Server festgelegt.

    Im Menü / Medien / Netzwerkstream öffnen gibt man http://127.0.0.1:8080/ ein.


    Die in den beispielen enthaltene URL kann man durch eine anderen Dateipfad auf Medien ersetzen und mit dem Parameter --loop für eine kontinuierliche Wiedergabe ergänzen.


    Soweit die Grundlagen für das Komandozeilen-Streaming.


    MfG

    Thomas