Schnappschuss - wie beste Qualität?

  • Bin mit Win 7 Pro 64 unterwegs und man kann ja unter Video/Schnappschuss 3 Formate (PNG, JPG und Tiff) auswählen/einstellen, zusätzlich gibt es noch darunter die Möglichkeit, Breite und Höhe des Videoschnappschusses einzustellen (vorgegeben jeweil -1) habe jetzt schon rumgespielt bis -999999999 nur wird das Bild des Schnappschusses nicht wesentlich größer oder Qualitativ besser!!


    Gibt es noch einen Trick/Einstellmöglichkeit den Videoschnappschuss auf höchste/optimale Qualität einzustellen??


    Danke!!!


    Gruß Omata

  • Hallo Omata,


    zu Deiner Frage:


    Quote

    ... Gibt es noch einen Trick/Einstellmöglichkeit den Videoschnappschuss auf höchste/optimale Qualität einzustellen?? ...


    Generell kann man wohl sagen, dass die Qualität mit dem TIFF-Format am besten sein müsste, da hier wie bei einem Bitmap für jedes Pixel der Farbwert verlustfrei gespeichert wird. Besser als das Original kann es nicht sein.


    Das TIFF-Format wurde erst mit der Rincewind-Version eingeführt und funktioniert zumindest bei mir nicht. Die aufgezeichneten TIFF-Dateien haben nur etwa ein Fünftel der Größe, die sie haben müssten. Unabhängig davon fand ich auch kein Programm, welches mit einem TIFF-Schnappschuss etwas anfangen könnte.


    Die Datei für einen Schnappschuss im TIFF-Format, wenn es funktionieren würde, müssten für ein Video im HD-Format (1920x1080) knapp 12 MB groß sein.


    Ein Schnappschuss im JPG-Format von einem solchen Video hat im Durchschnitt eine Größe von etwa 200 KB.


    Ein Schnappschuss im PNG-Format, ebenfalls von einem solchen Video, hat im Durchschnitt eine Größe von etwa 4 MB.


    Die Größe kann eventuell auch von der Art der Videocodierung abhängig sein.


    Wie Du siehst, sind auf jeden Fall die Größenunterschiede gewaltig. Die Frage ist jetzt, ob das auch für die Qualitätsunterschiede gilt. Darauf kann ich mit einem klaren "Nein" antworten.


    Um dies zu testen, habe ich von den jeweiligen Schnappschüssen (im Format 1920x1080) einen Ausschnitt in der Größe von 630x200) herauskopiert. Außerdem habe ich vom Video selbst einen Screenshot gemacht und aus diesem den gleichen Ausschnitt herauskopiert.


    Das gesamte Bild zeigt eine Person, die vor einer Infotafel mit einem Stadtplan steht. Der von mir gewählte Ausschnitt zeigt einen Teil dieses Stadtplanes. Damit sollte eine möglichst gute Vergleichbarkeit erreicht werden.


    Im Dateianhang befinden sich für einen Qualitätsvergleich drei Bilder.


    Das erste (1_Auszug_aus_OriginalFrame.bmp) ist ein Ausschnitt aus einem Screenshot, entspricht also dem, was tatsächlich wiedergegeben wird.


    Das zweite (2_SS_Auszug_aus_PNG.bmp) ist ein Ausschnitt aus einem Schnappschuss im PBG-Format.


    Das dritte (3_SS_Auszug_aus_JPG.bmp) ist ein Ausschnitt aus einem Schnappschuss im JPG-Format.


    Alle drei Bilder wurden verlustfrei im BMP-Format mit einer Farbtiefe von 32 Bit gespeichert. Sie müssen für einen Vergleich heruntergeladen werden.


    Ob es hier wirkliche Qualitätsunterschiede gibt, muss jeder für sich selbst entscheiden. Ich erkenne zumindest keine beachtlichen Unterschiede und würde daher nur Schnappschüsse im JPG-Format machen.


    Du hast aber noch die Einstellmöglichkeit für die Höhe und Breite eines Schnappschusses angesprochen. Dazu habe ich einen Schnappschuss von dem Frame, von dem auch alle anderen Testbilder stammen, gemacht und hier ebenfalls als viertes Bild (4_SS_gestaucht.jpg) im Dateianhang hinzugefügt.


    Für diesen Schnappschuss habe ich die Breite auf 960 und die Höhe auf 1080 eingestellt. Zur Erinnerung, die Originalauflösung beträgt 1920x1080.


    Wie man sieht, wurde mit dieser Einstellung der Schnappschuss in der Breite auf die Hälfte gestaucht und die Höhe in der Originalauflösung ausgegeben.


    Damit müssten eigentlich Deine Fragen beantwortet sein.


    MfG, kodela

  • danke kodela,


    Wenn ich Dich also richtig verstanden habe, kommt es....Erstens:auf die Video Gesamt Auflösung an (also BD besser in der Regel als DVD um so höher um so besser, was sich dann auch auf den Schnappschuss auswirkt!)


    Zweitens: dann hat man nur die Möglichkeit der 3 Bildformate und eben Höhe und Breite anpassen (mehr eben nicht!?!) das wäre es dann, richtig??



    Ok, damit weiß ich dann jetzt Bescheid..................Danke!!




    Gruß Omata

  • Hallo Omata,


    ja, so wie Du es siehst, ist es richtig.


    Eine Bitte hätte ich noch: Kannst Du prüfen, ob bei Dir für den Schnappschuss das TIFF-Format funktioniert. Wenn ja, mit welcher Version des VLC arbeitest Du?


    Noch einmal: Ich konnte zwischen dem Originalvideo und einem Schnappschuss im JPG-Format keinen Qualitätsunterschied feststellen.


    MfG, kodela

  • hallo kodela


    bin mit Version 2.1.0 Rincewind unterwegs und ja alle 3 Formate funktionieren hier!


    Hier mal 1 Beispiel aus einem Video mit der Größe:


    704 x 400


    wobei die:


    Tiff 421.740
    JPG 36.301
    PNG 634.674


    groß sind (konnte leider nur die JPG hochladen!) und ja Du hast recht, ich sehe bei dieser Standart Einstellung auch keinen Unterschied (außer) in der Größe!


    PS: Und Anhand dieses Fotos siehst Du wenn Du auf vergrößern klickst, die Original Größe (Also nicht gerade groß) ich hätte das Bild gerne größer fast Bildschirm/Fläche ausfüllend (hast Du da ein paar Werte Höhe/Breite was ich einstellen sollte?)


    Danke!!


    Gruß Omata

  • Hallo Omata,


    Dein Bild stammt zwar von einem in HD vom ZDF ausgestrahltem Video. Es muss aber entweder auf Deinem Rechner im Format 700x400 vorliegen oder Du hast die Höhe und Breite für Schnappschüsse auf 700x400 eingestellt. Anders kann ich mir die Bildgröße nicht erklären.


    Wurde die Auflösung für Schnappschüsse nicht explizit festgelegt, werden sie unabhängig von der Anzeigegröße, in der Auflösung des Videos erstellt.


    Prüfe, ob bei Dir für die Höhe und Breite -1 eingestellt ist.


    Was zeigt der VLC den an, wenn Du auf dieses Video in der Wiedergabeliste einen Rechtsklick machst, im darauf erscheinenden Kontextmenü "Informationen..." auswählst und in dem sich öffnenden Dialog das Register "Codecs" selektierst?


    Mir ist es bis jetzt nicht gelungen, einen Schnappschuss im TIFF-Format zu erstellen, unter keiner der drei Rincewind-Versionen weder unter Win 4/64 noch unter Vista /32.


    MfG, kodela

  • Hallo Omata,


    ich dachte bei Deiner Schilderung, bei Dir würden die Schnappschüsse nicht im selben Format erstellt wie das Video ist. Ich dachte ferner, Du wüsstest, dass man die gewünschte Höhe und Breite eines Schnappschusses auch explizit festlegen kann. Daran, dass Du einen Schnappschuss größer möchtest, als das Video ist, habe ich nicht im Traum gedacht.


    Also wenn Du das willst, dann gib eben für Dein Beispielvideo mit einer Aufkösung von 704 x 400 beispielsweise eine Breite von 1408 und eine Höhe von 800 ein. Ob Du allerdings mit dem Ergebnis zufrieden sein wirst, wage ich zu bezweifeln. Der VLC ist doch kein Bildeditor wie meinetwegen der Photoshop.


    Wenn das so möglich wäre, dann könnte der VLC ja auch aus Deinem relativ kleinem Video ein HD-Video mit der Auflösung von 1920x1080 machen. Das wäre eine feine Sache, dann überträgt man Mini-Videos und gibt sie als Maxi-Videos aus. Denkst Du, dass das geht.


    Du hast einmal gefragt:


    Quote

    ... Gibt es noch einen Trick/Einstellmöglichkeit den Videoschnappschuss auf höchste/optimale Qualität einzustellen?? ...


    Was Du Dir darunter aber vorstellst, das gibt es nicht. Ein Schnappschuss kann bestenfalls so gut sein, wie das Frame, von dem der Schnappschuss gemacht wird. Das sollte doch eigentlich jedem klar sein.


    MfG, kodela

  • hallo kodela


    Quote

    ich dachte bei Deiner Schilderung, bei Dir würden die Schnappschüsse nicht im selben Format erstellt wie das Video ist


    hmm, diesen Satz verstehe ich nicht??


    Das Video liegt im mkv Format vor die Bilder können/werden aber in eines der 3 oben genannten Formate erstellt!!


    Oder meinst Du etwa mit Format die Breite/Höhe sowie das Video??


    Danke für den Tipp mit der Einstellungsgröße sieht gar nicht mal so schlecht aus!


    Was ich mich frage, warum eigentlich die enormen Dateigrößen Unterschiede (wobei jpg) ja die kleinste Größe hat, weil mit bloßem Augen sieht man nun mal keinen Unterschied was ist der Grund???


    Und ja ist mir schon klar (egal ob Audio oder Video) man bekommt nichts besseres raus als das was rein gegeben wurde!!





    Gruß

  • Hallo Omata,


    Oder meinst Du etwa mit Format die Breite/Höhe sowie das Video??


    Ja, genau das meinte ich.


    Deine Frage zu den Dateigrößen kann ich Dir hier nicht detailliert erklären, das hat mit dem VLC nichts zu tun. Vereinfacht gesagt:


    Eine JPG-Datei ist eine mit einem verlustbehafteten Verfahren komprimierte Datei, über die sich das Original nicht wieder herstellen lässt, daher kleiner.


    TIFF-Dateien können können unkomrimiert oder komprimiert sein. Wenn sie komprimiert sind, dann sind sie verlustfrei komprimiert. Damit können TIFF-Dateien ohne Verluste wieder originalgetreu hergestellt werden. Das hat seinen Preis, sie sind daher größer.


    Eine PNG-Datei ist eine mit einem verlustbehafteten Verfahren komprimierte Datei. Die Komprimierung eignet ausgezeichnet für Bilder mit wenigen Details und wenigen Farben. Damit bekommt man sehr kleine aber nahezu originalgetreue Ergebnisse. Sind diese speziellen Voraussetzungen aber nicht gegeben, erreicht man genau das Gegenteil. Die Dateien werden zwar vom Ergebnis her noch sehr gut, in den meisten Fällen aber übermäßig groß.


    Und im Dateianhnag noch ein Bild eines Ausschnittes von Deinem geposteten Schnappschuss. Dafür habe ich Deinen Schnappschuss mit Photoshop auf das Format 1920x1080 vergrößert und den gezeigten Teil im Format 704x400 herausgeschnitten.


    MfG, kodela

  • Hallo Andreas,


    da hast Du schon Recht, aber es ging hier um die prinzipiellen Möglichkeiten für die Aufnahme von Schnappschüssen. Auf das ZDF habe ich nur verwiesen, weil der Schnappschuss von Omata unübersehbar direkt oder indirekt von einer ZDF-HD-Aufnahme stammte und solche nicht mit einer Auflösung von 704x400 gesendet werden.


    MfG, kodela

  • Doch doch, schau mir mal den Formatwirrwar an den die senden, Letterboxedstreifen einfach oben drann bei einer 4:3 Aufnahme und als HD senden, lauter solche schrägen Dinger sieht man immer wieder mal. Wobei es aber auch schon besser geworden ist, aber zu Anfangszeiten von HD war es extrem krass.

  • Hallo Andreas,


    wenn Du denkst, dass das ZDF ausgestrahlte Videos mit 400 Zeilen als HD kennzeichnet, dann ist zumindest mir das neu.


    HDTV setzt 1080 Zeilen im Zeilensprungmodus oder 720 Zeilen im Vollbildmodus voraus. Näheres dazu findest Du zum Beispiel bei Wikipedia.


    Meinst Du nicht auch, dass das ein bisschen viel ist, dieser Unterschied? Und sich auf die Anfangszeiten zu berufen, damit kann man heute wohl keinen Blumentopf mehr gewinnen. Meine Annahme war ja auch nicht von besonderer Bedeutung und wenn schon, wäre es Sache von Omata, das klarzustellen. Ich denke, wir brauchen diesen Punkt nicht mehr weiter zu vertiefen.


    MfG, kodela

  • Hallo,


    die Frage von Omata war nach der optimalen Qualität eines Schnappschusses. Ich habe mir die Frage jedoch anders gestellt: Wie bekommt man von einem Videoframe das beste Bild?


    Nach einem ersten Versuch war ich überzeugt, das beste Bild von einem Videoframe bekommt man nicht immer über einen Schnappschuss. Ich bekam über einen Screenshot, also über eine Kopie der Wiedergabe auf dem Monitor, ein deutlich besseres Bild.


    Hier eine Beschreibung, wie man zu einem Screenshot kommt: Man gibt das Video in der Originalgröße wieder, stoppt es an der gewünschten Stelle, selektiert es durch einen Mausklick und macht unter Windows über die Kurztaste Alt+Druck eine Kopie des Videofensters in die Zwischenablage. Diese Kopie bearbeitet man anschließend über ein Bildbearbeitungsprogramm und speichert es dann als Datei ab.


    Will man für den Screenshot das Video ohne den Fensterrahmen, kann man das Video auch ohne Fensterrahmen ausgeben. Dafür muss nur in den einfachen Videoeinstellungen die Option Fensterdekorationen deaktiviert werden. Nicht vergessen, die Änderung muss über die Schaltfläche "Speichern" abgeschlossen werden und wirkt sich erst nach einem Neustart aus.


    Das Bild im Dateianhang zeigt links einen Ausschnitt aus dem Video "Wildlife", erstellt über einen Screenshot und rechts genau den selben Ausschnitt von einem Schnappschuss, der von genau dem selben Frame gemacht wurde. Es zeigt deutlich, dass der Ausschnitt aus dem Schnappschuss wesentlich pixeliger ist, als der vom Screenshot.


    Der Schnappschuss ist zwar kontrastreicher und in den Farben mehr gesättigt. Das aber kann mit jedem Bildbearbeitungsprogramm auch nachträglich noch für den Screenshot erreicht werden. Die Verpixelung dagegen ist nur über extremes Weichzeichen zu entfernen, wodurch die Qualität nur noch weiter verschlechtert wird.


    Für den Schnappschuss hatte ich als Ausgabeformat "jpg" eingestellt.


    Ich machte den Test nun mit dem Ausgabeformat "png" und bekam ein deutlich besseres Bild, das qualitativ keiner Weise dem Screenshot nachstand. Im Augenblick kann ich mir nicht erklären, warum in einem Fall kaum einen Unterschied festzustellen war (siehe diesen Beitrag) und in einem anderen ein doch beachtlicher.


    MfG, kodela

  • wau, entwickelt sich ja hier in eine interessante Richtung (da habe ich ja was angestoßen(:-!!)


    Jemand hier der sich mit Photoshop, AE, Premiere/Vegas, o.ä. auskennt??


    In letzter Zeit fallen mir (gerade in Dokus) immer wieder Bilder/Fotos auf, die sehr in die Tiefe/3d? gehen.


    Kommt im laufenden Film natürlich sehr viel besser rüber als auf den stehenden Fotos, im Film selbst sind es auch Fotos, aber eben mit dieser Tiefe (der Vordergrund ist wirklich vorne und dahinter Tiefe) mich würde mal sehr interessieren wie man diesen Effekt hin bekommt (PlugIns??).


    Sorry das ich diesen Thread hier für benutze (passte gerade so gut!)


    Gruß Omata

  • Hallo,


    kleine Ursache, große Wirkung könnte man sagen, wenn man ergründet, weshalb Schnappschüsse mal pixelig sind und ein andermal nicht.


    Ich zitiere einmal aus einer Empfehlung, die ich hier gegeben habe:


    Quote

    Voreinstellung für die Konvertierung
    Wer für seine zu konvertierenden Videos den Audiostream nach MPEG 4 Audio (AAC) konvertieren möchte, sollte wissen, dass dies seit der Version 2.0.6 mit den Default-Einstellungen nicht mehr möglich ist. Zumindest bis zur Version 2.0.8 kann man nach MPEG 4 Audio (AAC) konvertieren, wenn man bei den Einstellungen folgende Änderungen vornimmt: Unter
    Einstellungen - Alle - Input/Codecs - Videocodecs - FFmpeg die
    - Größe des Ratenkontroll-Puffers
    von 0 auf 1 und
    - Strikte Standardbefolgung
    von 0 auf -2 setzen.


    Das habe ich nicht nur empfohlen, sondern auch bei mir so gemacht, da ich meine Videos nach AAC konvertieren möchte.


    Bei meinen Tests, die ich für das Problem von Omata gemacht habe, arbeitete ich aber mit den Default-Einstellungen. Und damit waren JPG-Schnappschüsse sehr gut.


    Heute testete ich mit den vorstehend beschriebenen Einstellungen und da fiel mir das mit den pixeligen Schnappschüssen auf. Es dauerte eine ganze Weile, bis ich die Ursache gefunden hatte. Es ist die Größe des Ratenkontroll-Puffers. Wird diese von 0 auf 1 gesetzt, damit man Audiostreams nach AAC konvertieren kann, dann werden JPG-Schnappschüsse pixelig.


    MfG, kodela

  • Hallo Omata,


    durch Zufall habe ich entdeckt, dass Du nachträglich zu Deinem letzten Beitrag noch Bilder als Dateianhang kommentarlos hinzugefügt hast.


    Das finde ich nicht sehr gut, da ich auf Deinen letzten Beitrag bereits geantwortet hatte und auf eine Antwort von Dir wartete. Jetzt sehe ich rein zufällig, dass sich an Deinem letzten Beitrag mit den hinzugefügten Bildern etwas geändert hat. Außerdem kann ich mir keinen Reim daraus machen, was Du mit den Bildern sagen wolltest. Drei davon sind zum Beispiel nahezu identisch. Um was geht es Dir also.


    MfG, kodela



    Anmerkung:


    Da Omata bis heute meine hier gestellte Frage nicht beantwortet hat, habe ich die von ihm ohne jede Erklärung angehängten Bilder entfernt.


    25.01.2014, kodela

  • Eine kurze Sache..


    Heutzutage werden Videodateien (egal von welcher Quelle. DVD/BluRay/etc) werden immer mit zwei verschiedenen Kompressionsverfahren komprimiert. Die eine ist eine JPEG-Kompression und die andere eine Laufzeitkompresion. Daher liegen Videodaten grundsätzlich nie unkomprimiert vor. Es sei denn, man hat z.B. ein Analoges Original (Klassischer Film), den man digitalisiert hat. Bei 1,5 bis 2 Stunden Film kommt man (bei DVD Auflösung) locker auf 200 bis 250GB Daten.
    Daher ist es auch relativ unnütze einen Schnappschuss als TIFF zu speichern um bessere Qualität zu haben. Nur die Datenmenge wird damit erhöht. Die Daten wurden ja vorher schon mit einem JPEG-Algorhythmus komprimiert. Nur weil man dann das Bild in einem verlustfreien Format speichert wird die Qualität nicht besser.


    Was PNG betrifft. PNG ist ein gutes Format, das sowohl als 8bit als auch als 24 bit Version gespeichert werden kann. die 8 bit Variante hat aber den gleichen Flaw wie GIFs. Nämlich maximal 256 Farben, die indiziert sind. Bei 24bit hat man aber nur einen Vorteil gegenüber JPEG. Die Möglichkeit von Transparenz.


    Ich würde, wenn ich Screenshots eines Filmes benötige sowieso eine anderen Weg gehen und ein anderes Programm nutzen um ein Einzelbild aus einem Film zu extrahieren.


    Der Exilant