Kein Bild, nur Ton - mp4, mov

  • Moin,


    zu diesem Titel-Thema habe ich schon viele Beiträge gefunden, aber keiner der so wirklich zu meinem Problem passt:

    Ich habe heute ein Win7 Pro x64 Laptop aufgesetzt. Natürlich hab ich mir ganz brav die neusten Treiber... die letzten Treiber von Acer besorgt und sogar ein BIOS update durchgeführt.

    Mir den neuesten VLC-Player (3.0.6 Vetinari) besorgt und installiert.

    -> mp3, "videos" und ISO's getestet. Läuft alles ohne Probleme.

    Durch zufall ist mir aufgefallen, dass der Player keine mp4 oder mov Dateien mit Bild abspielt. Es scheint, als ob der Player nur mpg abspielt.


    Mein erster Gedanke war, dass die Dateien defekt sind. Diese habe ich auf meinen anderen Rechner kopiert (Win 8.1 ebenfalls mit dem neusten Player) und getestet. Läuft!

    Daraufhin hab ich dieses Forum durchsucht, viele Beiträge mit "einer veralteten Menüstruktur" gefunden wo ein paar Einstellungen waren die ich nicht testen konnte, weil ich die entsprechende Punkte nicht mehr gefunden haben (Stichwort: Hardwarebeschleunigung).


    Ich habe den Player mehrfach deinstalliert:

    Deinstallieren, Neustart, CCleaner über die registry laufen lassen, Player neu installiert mit der option die alten Einstellungen zu löschen...

    Die gleiche Prozedur mit der 64bit Version blieb ebenfalls erfolglos.


    Die einzige Idee die ich noch habe, hat mit der Grafikkarte zu tun und da reichen meine IT-Kenntnisse dann nicht mehr aus.

    Ich habe die AMD Radeon HD 6740G2 Grafikkarte, welche aus 2 GPU's besteht?! oder einfach nur 2 Treiber benötig und irgendiwe im crossfire arbeitet.

    1. AMD Radeon HD 6620G und

    2. AMD Radeon HD 6650M

    Ich habe zu dieser Karte einen Beitrag auf notebookcheck gefunden:

    https://www.notebookcheck.net/…on-HD-6740G2.57275.0.html

    (Es gibt sicherlich bessere Seiten um sich zu informieren, aber für dieses Problem reicht denk ich zu wissen, dass es 2 GraKa's sind. Und wie immer treten diese Fehler zum Schluss auf wenn man einfach nurnoch fertig werden will...)


    Im nächsten Step würde ich dann die VLC-Version Rückwärts durchtesten bis zu dem Player, der in der Vergangheit funktioneirt hat.

    Ich hoffe natürlich diesen Schritt nicht gehen zu müssen.


    MfG

    GrindGod

  • Hallo Grindgod,


    probiere mal bitte folgendes aus.

    Im Menü / Werkzeuge / Einstellungen / im Register Video die "Ausgabe" von "Automatisch" auf "Direct3D9-Videoausgabe" zu ändern.

    Die Änderung speichern und den VLC-Player neu starten.


    Weiterhin kann man noch im Menü / Werkzeuge / Einstellungen / im Register Eingang-Codecs die "Hardware-beschleunigte Dekodierung" von "Automatisch" auf "DirectX Video Beschleunigung (DXVA) 2.0" einstellen.

    Die Änderung speichern und den VLC-Player neu starten.


    Vielleicht helfen die beiden Änderungen und die Videowiedergabe klappt wieder.


    MfG

    Thomas

  • Wenn die Hardwarebeschleunigung deaktiviert ist, sollte sich VLC auf beiden Systemen gleich verhalten.


    Ich vermute mal die hast auf den anderen System die identischen Videos ebenfalls mit VLC getestet und da funktioniert es ja, wie du sagt. Solltest du aber einen anderen Player verwenden oder nicht die identischen Video genutzt haben bringt die Aussage keinen Mehrwert. Dann ist es einfach so, das VLC den genutzten Codec nicht kennt oder mag und es daher aktuell nicht möglich ist VLC mit diesen speziellen Videos von dir zu benutzen. VLC nutzt im Gegensatz zu anderen Player nur seine eigenen Codecs und greift nicht auf die auf deinem System installierten zu, wie es beispielsweise der Windows Media Player macht oder andere.



    Edit:

    Ohne ein entsprechendes Sample eines dieser problematischen Videos kann ich dir so auch eher schlecht helfen.

  • Danke für Dir Antworten:


    Ich habe die "Ausgabe" auf Dierect3D9 geändert - Keine Änderung

    Ich habe die "Hardware-beschleunigte Dekodierung" auf DirectX Video Beschleunigung (DXVA) 2.0" geändert - Keine Änderung

    Ich habe beides zeitgleich angewendet leider auch ohne erfolg. Ich habe das mit der 32Bit Variante getestet.



    Was mir dabei noch aufgefallen ist:
    Wenn ich ein Video abspiele, erkennt der Player das es ein Video ist. D.h. er wechselt selbständig von von der "Listenansicht" in die "Videoansicht". Wenn dann etwas die schwarze Fläche die eigentlich das Video sein sollte überlagert (z.b. die Menüansichten -> Werkzeuge) bleibt das Bild dauerhaft erhalten. Es scheint, als ob die schwarze Fläche wird nicht aktualisert wird.


    Ja, ich habe auf beiden System den gleichen Player. Bei dem Video handelt es sich um eine Kopie über die Netzwerkfreigaben. Also JA, es ist das gleiche Video.

    Wenn VLC seine eigenen Codecs nutzt, liegt es nicht am Video, da es ja woander funktioniert.

    Bei der getesteten mp4 datei handel es sich um ein mit qweb (qweb.de) von youtube runtergeladenes Musikvideo.

    Die Herkunft der MOV Datei kann ich nicht genau sagen. Da es sich hier aber um ein privates Video handelt würde ich das nicht teilen wollen.

    Ich gehe davon aus, wenn wir das MP4 Problem gelöst haben, wird sich der Rest auch von alleine ergeben ;)


    Jetzt hab ich den ganzen Bums geschrieben und beim Korrekturlesen kam die Frage auf, warum ich das auf Dierect3D9 und nicht auf Dierect3D11 geändert haben...

    Ich habe es jetzt auf D11 geändert und Läuft!!! - auch die MOV


    Danke für die Hilfe!

    Wie schließe ich das Thema?