Megasat Sat>IP server : kann im VLC Player die Playlist nicht öffnen

  • Hallo zusammen,


    ich habe folgendes Problem:


    ich betreibe einen Megasat Sat>IP Server. Dieser wird auch vom VLC Player (Mac) unter UPnP erkannt.

    Wenn ich nun den Server anklicke will dieser anscheinend eine Playlist von der Webseite http://www.satip.info herunterladen. Diese soll unter folgender Adresse hinterlegt sein:

    http://www.satip.info/Playlists/auto.m3u


    Diese exakte Adresse scheint aber so auf der Webseite nicht zu existieren und dementsprechend bekomme ich die Fehlermeldung, dass die Seite nicht geöffnet werden kann.


    Es existieren zwar Playlists, jedoch haben diese andere Adressen:


    www.satip.info/Playlists/MasterList.m3u


    www.satip.info/Playlists/ASTRA_19_2E.m3u


    und


    www.satip.info/Playlists/ASTRA_28_2E.m3u


    Besteht denn im VLC Player die Möglichkeit, die Abrufadresse der Playlist zu ändern? Oder liegt das Problem eher auf Seite des Servers? (Firmware ist aktuell und Einstellmöglichkeiten habe ich keine gefunden).


    Wäre für hilfreiche Hinweise sehr dankbar!


    Markus

  • Wenn vom MediaServer keine eigene Playlist per UPnP als Serverliste übergeben wird (Feld '<satip:X_SATIPM3U xmlns:satip="urn:ses-com:satip">http://www.link-zur-playlist.de/beispiel.m3u</satip:X_SATIPM3U>'), so nutzt VLC als Standard die interne Hauptliste als Playlist ("http://www.satip.info/Playlists/MasterList.m3u".)


    Dieses Verhalten kann in VLC global überschrieben werden unter "Erweiterte Einstellungen -> Wiedergabelisten -> Diensterkennung -> UPnP". Dort dann einfach bei "SAT>IP Senderliste" zum Beispiel "Benutzerdefinierte Senderliste" auswählen und dann darunter den Pfad zur eigenen angeben.


    Scheinbar verlinkt deine Box auf einen mittlerweile ungültigen Link so das VLC dann seine interne Serverliste verwendet.

  • Hallo Rocky4,


    vielen Dank für Deine schnelle und kompetente Hilfe. :thumbup:Ich habe jetzt eine Benutzerdefinierte Senderliste angelegt und bekomme auch Empfang!


    Allerdings wird die Übertragung alle 5-10 sek. unterbrochen. Woran könnte das liegen? Auf meinen anderen Endgeräten habe ich eigentlich tadellosen Empfang. Jedoch nutze ich dort auch andere Clients.


    Zudem bekomme ich noch folgende Fehlermeldungen:


    1.

    Verbindung fehlgeschlagen

    VLC konnte keine Verbindung zu "sat.ip:554" aufbauen.


    2.

    Ihre Eingabe konnte nicht geöffnet werden

    VLC kann die Medienadresse 'rtsp://sat.ip/?src=1&freq=11494&pol=h&ro=0.35&msys=dvbs2&mtype=8psk&plts=on&sr=22000&fec=23&pids=0,17,18,5100,5101,5102,5104' nicht öffnen. Für Details bitte im Fehlerprotokoll nachsehen.


    An welchen Einstellungen müsste ich hier wohl noch schrauben?


    Im Server selber (Megasat Server 2) gibt es übrigens keine Möglichkeit, die Serverliste zu bearbeiten.


    Besten Dank im Voraus!


    Markus

  • Standardmäßig wird für RTSP der TCP-Port 554 verwendet, beide Meldungen sagen daher das gleiche aus. Es wird wohl daran liegen, dass er die Adresse "sat.ip" nicht auflösen kann, entweder du erzeugst einen manuellen DNS Entrag im Router für diesen Namen zu der IP-Adresse zum Streaming-Server, dann kann dieser im gesamten Netzwerk aufgelöst werden. Alternativ kannst du ihn auch nur lokal auf dem einen Rechner eintagen indem du die "hosts" Datei verwendest oder du trägst einfach per suchen und ersetzen anstatt von "sat.ip" direkt die IP-Adresse in die Playlist ein, was eigentlich am üblichsten ist.


    Beispiel falls IP vom Streaming-Server "192.168.0.42" wäre:

    Code
    1. rtsp://192.168.0.42/?src=1&freq=11494&pol=h&ro=0.35&msys=dvbs2&mtype=8psk&plts=on&sr=22000&fec=23&pids=0,17,18,5100,5101,5102,5104


    Weshalb du alle ein paar Sekunden Verbindungsprobleme hast kann ich so nicht sagen, da benötige ich schon etwas mehr Informationen.

  • Hallo Rocky4,


    nochmals vielen Dank für Deine schnelle Antwort. Sie hat mich "indirekt" auf eine Lösung des Problems gebracht.


    Da ich leider unfähig war, die entsprechende IP in die Playlist einzutragen (wo geht das genau?), habe ich mich erst einmal mit meinem Router (Fritzbox 7490) auseinandergesetzt. Dabei bin ich darauf gestoßen, dass die Fritzbox grundsätzlich die DNS-Auflösung für Domainnamen, die auf private IP-Adressen im FRITZ!Box-Heimnetz verweisen, verweigert. Dies dient dem Schutz vor DNS-Rebinding Attacken. Es lassen sich aber Ausnahmen eintragen.


    Hier ein Link zum Thema: https://avm.de/service/fritzbo…-Adressen-nicht-moeglich/


    Wenn ich nun "sat.ip " als Ausnahme eintrage erscheint keine Fehlermeldung mehr. Allerdings macht eine solche Ausnahme laut der FB wohl das Netzwerk angreifbarer!? Insofern wäre mir die Playlist-Variante eigentlich lieber.


    Was die Verbindungsprobleme angeht, so scheint sich das Problem seit dem DNS-Eintrag erledigt zu haben. Warum auch immer?!


    Besten Gruß

    Markus

  • Wie erwähnt Fehlermeldung Nummer 1 sagt das gleiche aus wie Nummer 2 und zwar dass keine Verbindung zum Server "sat.ip" aufgebaut werden kann. Ich hatte ja auch geschildert, dass ich vermute dass es daran liegt, dass der Name nicht zu der passenden IP aufgelöst werden kann, was deine Antwort ja zu bestätigen scheint. Mir ist aber nicht wirklich durchsichtig wie es dadurch scheinbar bei dir nun funktioniert.


    Zum besseren Verständnis beantworte doch bitte folgende Fragen:

    1. Du willst ja direkt auf einen Stream auf deiner Megasat Box innerhalb deines lokalen Netzwerks zugreifen oder nicht?
    2. Welche lokale IP-Adresse hat diese bei dir eigentlich?
    3. Welche IP bekommst du aktuell angezeigt, wenn du einen Ping-Anfrage zu "sat.ip" sendest?
    4. Woher hast du die Playlist eigentlich genau her?
    5. Könntest du bitte deine exakte Playlist hier posten damit ich sie einsehen kann.



    Soweit wie ich es verstanden habe bedeutet der DNS-Rebind-Schutz nur dass die FritzBox keine lokale IP-Adresse von den von ihr genutzten DNS-Server zu einer Domain akzeptiert. Also dein Rechner schaut bei sich intern nach ob er die IP zu einer Domain bereits kennt (Cache bzw "hosts"-Datei). Falls nicht fragt er seinen angegebenen DNS-Server, was ja in der Regel der Router ist. Dieser wiederum nutzt standardmäßig einen DNS-Server welchen man von seinen ISP bekommt. Damit das Ganze also mit der "sat.ip" Domain bei dir automatisch funktioniert müsste deine Megasat Box ihre lokale IP dann über das Internet an einem Dienst mitteilen der dann nur für dich einen DNS-Eintrag erzeugt indem deine lokale IP deiner Megasat Box der Domain "sat.ip" zugewiesen wird. Dies wäre zwar technisch gesehen eingeschränkt möglich, jedoch da ich nicht davon ausgehe das "sat.ip" eine Spezial- oder Sonder-Domain ist, halte ich dies für aus­ge­schlos­sen. Sollte es dennoch so sein, wie auch immer dass dann möglich ist (ist ja schließlich keine individuelle Domain) und nur dann, würdest du zwingend eine Ausnahme für diese Domain dann in der FritzBox unter den Punkt DNS-Rebind-Schutz benötigen. Viel wahrscheinliche ist es aber dass "sat.ip" einfach nur eine Art Platzhalter ist, indem du die korrekte lokale IP noch selbst eintragen musst. Lokale Streaming-Server tragen normalerweise ihre lokale IP-Adresse in den von ihnen generierten Playlists automatisch ein, ohne dass sie einen Platzhalter verwenden, welcher dann noch manuell geändert werden muss. Solltest du die Playlist aber aus dem Internet haben ist es etwas anders und es wird dann oftmals ein Platzhalter verwendet, da ja niemand die lokale IP deiner Megasat Box kennen kann.


    Was mich dann wieder dazu bringt, dass sollte dein PC die IP zu der Domain "sat.ip" nicht auflösen können, musst du an irgendeinen Punkt deiner genutzten DNS Kette selbst einen solchen Eintrag vornehmen (in der "hosts"-Datei oder im Router). Soweit ich aber weiß kann man nicht mehr einen manuellen DNS-Eintrag in einer FritzBox vornehmen, zumindest nicht auf eine einfache Art und Weise. Deshalb bleibt dir dann wahrscheinlich nur übrig einen Eintrag in deiner "hosts"-Datei durchzuführen oder einfach jedes Vorkommen des Platzhalter in deiner Playlist durch die tatsächliche IP zu ändern. Dazu musst du nur die Playlist mit einem Editor öffnen und mittels "Suchen und Ersetzen" den Platzhalter mit der IP-Adresse austauschen.


    Und nochmal da ich weder weiß wie deine Playlist eigentlich aussieht noch was genau eigentlich wirklich dein Problem ist, kann ich dir leider auch nicht besser helfen. Ich kann mir schlecht vorstellen dass es nun auf einmal alles funktioniert.


    Und ja du solltest nur eine Ausnahme für eine Domain unter DNS-Rebind-Schutz eintragen wenn du dieser vertraust!


    Netzwerkgeräte können auch einen Namen haben (manchmal auch als "Friendly Name" bezeichnet), dieser darf aber dann unter anderem kein Punkt enthalten (da der Punkt als Trenner einer Domain fungiert). Es wäre also auch möglich, wenn es dein Server unterstützt, diesen einen Namen zu geben und diesen Namen dann anstatt der IP-Adresse in die Playlist einzutragen. Laut Beschreibung sollte dies zum Beispiel beim Server 3 funktionieren.